Anleihenkäufe bis mindestens Ende 2017

Draghi hält an Niedrigzins fest

Seit Juni kauft Draghi für die EZB Anleihen von Firmen außerhalb des Bankensektors. (Foto: Flickr/European Parliament/CC by -nc-nd/2.0)

Seit Juni 2016 kauft Draghi für die EZB Anleihen von Firmen außerhalb des Bankensektors. (Foto: Flickr/European Parliament/CC by -nc-nd/2.0)

Die Europäische Zentralbank (EZB) wagt trotz einer positiveren Einschätzung der Wirtschaftsperspektiven noch keine Abstriche von ihrem ultra-lockeren Kurs.

Blick auf eine Anlage der Linde AG. (Foto: dpa)

Blick auf eine Anlage der Linde AG. (Foto: dpa)

Deutliche Worte

Tausende protestieren gegen Linde-Fusion mit Praxair

Tausende Linde-Mitarbeiter haben am Donnerstag gegen die geplante Fusion ihres Konzerns mit dem US-Rivalen Praxair demonstriert.

Bis 2018 will der Konzern pro Monat zehn seiner Langstreckenjets vom Typ A350 bauen. (Foto: dpa)

Bis 2018 will der Konzern pro Monat zehn seiner Langstreckenjets vom Typ A350 bauen. (Foto: dpa)

Jahresprognose dennoch bekräftigt

Airbus kämpft mit sinkenden Aufträgen

Dem Flugzeugbauer Airbus sind im ersten Quartal die Aufträge überraschend stark weggebrochen.

US-Präsident Donald Trump. (Foto: Flickr/Gage Skidmore/CC BY-SA 2.0)

US-Präsident Donald Trump. (Foto: Flickr/Gage Skidmore/CC BY-SA 2.0)

Neuer Protektionismus

USA prüfen Stahl und Aluminium aus Deutschland

Die USA lassen nach ihrer umstrittenen Prüfung von Stahlimporten aus Staaten wie China und Deutschland nun die Einfuhr von Aluminium untersuchen.

Die operative Rendite (Ebit-Marge) soll leicht über den 14,8 Prozent des vergangenen Jahres liegen. (Foto: Beiersdorf)

Die operative Rendite (Ebit-Marge) soll leicht über den 14,8 Prozent des vergangenen Jahres liegen. (Foto: Beiersdorf)

Plus 4,8 Prozent

Beiersdorf kann mit deutlichem Umsatzplus punkten

Der Kosmetikhersteller Beiersdorf ist mit einem kräftigen Umsatzplus ins Jahr gestartet.

Der Gewerkschaft ist besonders der umstrittene Fahrdienst-App Uber ein Dorn im Auge, gegen die die Taxibranche Sturm läuft. „Wir reden hier nicht über ein gemeinnütziges Internetprojekt“, so der DGB-Chef Hoffmann. (Foto: dpa)

Uber will sein Geschäft neu ausrichten. (Foto: dpa)

Test erst 2020

Uber stellt Pläne für fliegende Taxis vor

Der Fahrdienst Uber will die Personenbeförderung von den Straßen in die Lüfte heben. Aber auch andere Unternehmen arbeiten mit diesem Ansatz.

Die deutsche Industrie startet verhalten in den Herbst. (Foto: dpa)

Die deutsche Industrie wächst. (Foto: dpa)

„Made in Germany“ als begehrte Marke

DIW: Deutsche Wirtschaft wächst auch im Frühjahr robust

Die deutsche Wirtschaft kann auch weiterhin ein Plus im Wachstum verzeichnen. Lediglich die fehlenden Unternehmensinvestitionen bremsen die Entwicklung etwas.

Die Grenzen zwischen Freizeit und Beruf verschwimmen heute mehr und mehr. (Foto: Flickr/Eneas De Troya/CC BY 2.0)

Die Grenzen zwischen Freizeit und Beruf verschwimmen heute mehr und mehr. (Foto: Flickr/Eneas De Troya/CC BY 2.0)

Hohes Gehalt reicht nicht allen

Mein Auto, meine Auszeit, mein Rabatt: Wie Firmen Mitarbeiter ködern

Um qualifizierte Mitarbeiter halten zu können, werben Unternehmen mit attraktiven, aber riskanten Zusatzleistungen.

Daimler-Chef Dieter Zetsche. (Foto: Daniel Naupold/dpa)

Daimler-Chef Dieter Zetsche. (Foto: Daniel Naupold/dpa)

Nettogewinn im ersten Quartal verdoppelt

Daimler erhöht nach Gewinnanstieg die Jahresprognose

Daimler traut sich nach dem kräftigen Zuwachs im ersten Quartal im Gesamtjahr mehr Gewinn zu als bisher. Absatz, Umsatz und das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sollen 2017 deutlich steigen.

Maschinen der Alitalia-Flotte. (Foto: dpa)

Maschinen der Alitalia-Flotte. (Foto: dpa)

Airline vor dem Aus

Alitalia leitet Insolvenzverfahren ein

Die Krisen-Airline Alitalia steht vor dem Aus. Die italienische Fluggesellschaft kündigte am Dienstag an, das Insolvenzverfahren einzuleiten.

Blick auf Stockholm. (Foto: Flickr/sk12).

Blick auf Stockholm. (Foto: Flickr/sk12).

Deutschland exportiert mehr nach Schweden als nach Afrika

Afrika verliert für die deutschen Exporteure an Bedeutung. 2016 wurden Waren im Wert von 24,5 Milliarden Euro auf dem Kontinent verkauft. Das entspricht einem Anteil von zwei Prozent an den Gesamtausfuhren. 1990 hatte der Anteil noch bei 2,4 Prozent gelegen.

Das Logo des Gesundheitkonzerns "Fresenius SE & Co. KGaA". (Foto: dpa)

Das Logo des Gesundheitkonzerns "Fresenius SE & Co. KGaA". (Foto: dpa)

Neuer Chef startet durch

Fresenius stemmt Vier-Milliarden-Euro Zukauf in den USA

Fresenius-Chef Stephan Sturm bringt neun Monate nach seinem Amtsantritt die zweite Groß-Übernahme unter Dach und Fach. Er will damit Voraussetzungen für kräftiges Wachstum schaffen.

Eine Euro-Münze. (Foto: Flickr/Luciano Belviso/CC BY 2.0)

Eine Euro-Münze. (Foto: Flickr/Luciano Belviso/CC BY 2.0)

Hohe Arbeitskosten

Österreich verteidigt Spitzenplatz bei Steuerbelastung

Die Steuerreform drückt die Belastung um mehr als 2 Prozentpunkte. Dennoch halten die Österreicher den Anschluss an die Spitze.

Eine Rolex Submariner 5512. (Foto: Flickr/hypo.physe/CC BY SA 2.0)

Eine Rolex Submariner 5512. (Foto: Flickr/hypo.physe/CC BY SA 2.0)

Bedeutung hat zugenommen

Schweizer Uhrenhersteller kämpfen mit wachsendem Graumarkt

Die Umsätze der Schweizer Uhrenhersteller gehen zurück. Einige sind gezwungen, auf dem Graumarkt aktiv zu werden.

Die Unternehmen sollten sich besser in guten Zeiten für die Digitalisierung rüsten. (Foto: Flickr/Mayra Marcelino/CC by 2.0)

Die Unternehmen sollten sich besser in guten Zeiten für die Digitalisierung rüsten. (Foto: Flickr/Mayra Marcelino/CC by 2.0)

Automatisierungsfalle

Studie: Digitalisierung bedroht Arbeitsplätze in Österreich

Im Zuge der Digitalisiserung werden sich insbesondere Maschinenbediener nach einer Weiterbildung erkundigen müssen. Kreative Berufe seien jedoch nicht gefährdet.

Maschinelle Bearbeitung eines Großwälzlagers von ThyssenKrupp. (Foto: ThyssenKrupp)

Maschinelle Bearbeitung eines Großwälzlagers von ThyssenKrupp. (Foto: ThyssenKrupp)

Deutschland auf Rang 3

Weltmaschinenumsatz sinkt 2016 leicht

Politische Krisen und wirtschaftliche Verunsicherung rund um den Globus haben im vergangenen Jahr im weltweiten Maschinenbau ihre Spuren hinterlassen.

Der Bereich F&E benötigt weitere Investitionen. (Quelle: Flickr/Steve Jurvetson/CC BY 2.0)

Der Bereich F&E benötigt weitere Investitionen. (Quelle: Flickr/Steve Jurvetson/CC BY 2.0)

Kaum Insolvenzen

Internationale Geldgeber investieren in deutsche Biotechs

Deutschland wird als Standort für die Biotech-Branche wieder attraktiv. Die Beschäftigungszahlen zeigen den Bedarf auf.

Im April findet die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahlen statt. (Quelle: Flickr/Blandine Le Cain/CC BY 2.0)

Im April findet die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahlen statt. (Quelle: Flickr/Blandine Le Cain/CC BY 2.0)

Ausgang ungewiss

Frankreichs Probleme gefährden die EU

Frankreichs Probleme in Politik und Wirtschaft gefährden den Zusammenhalt der EU – unabhängig davon, wer gewonnen hat.

Die Option „Home Office“ kommt mehr in Mode. (Quelle: Flickr/Mike McCune/CC BY 2.0)

Die Option „Home Office“ kommt mehr in Mode. (Quelle: Flickr/Mike McCune/CC BY 2.0)

Lösung durch Flexibilität

Keine Perspektiven: Fast jeder Zweite will den Job wechseln

Unzufriedenheit am Arbeitsplatz begegnen viele Arbeitgeber mit neuen Arbeitsmodellen und Weiterbildungen.

Derzeit besteht das 635 Milliarden Franken umfassende Devisenportfolio der SNB zu 20 Prozent aus Aktien. (Foto: Flickr/Martin Abegglen/CC by sa 2.0)

Der Franken gilt bei Anlegern als sicherer Hafen. (Foto: Flickr/Martin Abegglen/CC by sa 2.0)

Schweizer Nationalbank weist Kritik aus den USA zurück

Neben Deutschland und einigen asiatischen Staaten ist nun auch die Schweiz auf dem Radar der USA. Der SNB wird bewusste Währungsmanipulation für den eigenen finanzpolitischen Vorteil vorgeworfen.

Kooperationsgründe von Mittelständlern und Start-ups. (Quelle: Deloitte)

Kooperationsgründe von Mittelständlern und Start-ups. (Quelle: Deloitte)

Start-ups zunehmend unzufrieden

Kooperationen mit Start-ups bieten Chancen, aber auch Risken

Mittelständler und Start-ups wollen von den Stärken des anderen profitieren. Da sind Konflikte bereits vorprogrammiert.

Die neue Generation des Automobils Tata Nano. (Quelle: Tata Motors)

Unter 5.000 Euro

Kooperation in Indien: VW plant kostengünstiges Budget-Auto

VW plant eine Partnerschaft mit dem indischen Marktführer Tata für ein erschwingliches Auto unter 5.000 Euro.

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. (Quelle: Flickr/re:publica/CC BY-SA 2.0)

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries. (Quelle: Flickr/re:publica/CC BY-SA 2.0)

Vorbild aus den USA

Bundesregierung plant Milliarden-Förderung für Innovation

Um die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands zu stärken, will die deutsche Bundesregierung Milliarden für F&E aufbringen.

Besonders die Gepäckabläufe machen Probleme. (Foto: Flickr/twentymindsomething/CC BY 2.0)

Besonders die Gepäckabläufe machen Probleme. (Foto: Flickr/twentymindsomething/CC BY 2.0)

Management spricht von Einzelfällen

Arbeitnehmer beklagen Chaos bei Air Berlin

Koffer bleiben liegen, Crews sprechen von Dienstplan-Desaster – der Umbau der krisengeplagten Fluggesellschaft stolpert weiter.

Digitalisierung in der Industrie - die Schweiz setzt man noch auf alte Pferde, das zeigt zumindest eine Studie. (Foto: Flickr/David Blackwell./CC by nd 2.0)

Digitalisierung in der Industrie. (Foto: Flickr/David Blackwell./CC by nd 2.0)

Struktur im eigenen Netzwerk

Studie: Maschinenbau bei Digitalisierung Nachzügler

Viele Mittelständler haben in Sachen IT großen Nachholbedarf. Ein erster Schritt in die anstehende Digitalisierung ist der Ausbau des eigenen Kundendienstes.

Der aktuelle Spielzeugtrend geht in Richtung digitaler Vernetzung. (Foto: Flickr/Eirien/CC BY 2.0)

Der aktuelle Spielzeugtrend geht in Richtung digitaler Vernetzung. (Foto: Flickr/Eirien/CC BY 2.0)

Neues Geschäftsmodell nötig

Barbie-Hersteller Mattel mit größtem Verlust seit 15 Jahren

Dass es einen klaren Trend hin zur Digitalisierung gibt, müssen jetzt auch die klassischen Spielzeug-Hersteller erfahren.

Der Unternehmer Clemens Tönnies (r) und sein Neffe Robert. (Foto: dpa)

Der Unternehmer Clemens Tönnies (r) und sein Neffe Robert. (Foto: dpa)

Kein weiterer Rechtsstreit

Einigung: Familienstreit um Tönnies beendet

Im seit Jahren schwelenden Familienstreit um Deutschlands größten Fleischbetrieb Tönnies gibt es eine Einigung. Clemens Tönnies und sein Neffe Robert haben einen Kompromiss in ihren zahlreichen Auseinandersetzungen um die Macht im Schlachtkonzern gefunden.

Die Software AG ist dank stärkerer Investitionen der Unternehmen in die Digitalisierung gut ins Jahr gestartet. Der Umsatz ging zwar leicht zurück, das war aber vor allem auf einen Rückgang beim Verkauf von Datenbanken zurückzuführen. (Foto: Flickr/Tomizak/CC BY-ND 2.0)

Die Software AG ist dank stärkerer Investitionen der Unternehmen in die Digitalisierung gut ins Jahr gestartet. Der Umsatz ging zwar leicht zurück, das war aber vor allem auf einen Rückgang beim Verkauf von Datenbanken zurückzuführen. (Foto: Flickr/Tomizak/CC BY-ND 2.0)

Aktie legt zu

Industrie-4.0-Investitionen halten Software AG auf Kurs

Die Software AG ist dank stärkerer Investitionen der Unternehmen in die Digitalisierung gut ins Jahr gestartet. Der Umsatz ging zwar leicht zurück, das war aber vor allem auf einen Rückgang beim Verkauf von Datenbanken zurückzuführen.

Emirates reduziert seine Flüge in die USA deutlich. (Foto: dpa)

Emirates reduziert seine Flüge in die USA deutlich. (Foto: dpa)

Laptop-Verbot

Emirates reduziert Flüge in die USA

Die Fluggesellschaft Emirates aus den Vereinigten Arabischen Emiraten reduziert die Zahl ihrer Flüge in die USA deutlich. Emirates macht sowohl die Unsicherheit nach dem von US-Präsident Donald Trump erlassenen Einreiseverbot für Bürger sechs arabischer Staaten verantwortlich wie auch die neuen Sicherheitsbestimmungen.

Nur zwei Silbergroschen kosten die ersten Reclam-Büchlein im 19. Jahrhundert. (Foto: Flickr/00abstrahiert99, CC BY 2.0)

Nur zwei Silbergroschen kosten die ersten Reclam-Büchlein im 19. Jahrhundert. (Foto: Flickr/00abstrahiert99, CC BY 2.0)

Faust ist Nummer eins

Gehasst, geliebt, gelesen: Reclam wird 150 Jahre alt

Wer hätte sie nicht gerne mal an die Wand geworfen, diese grellgelben Büchlein mit den klein gedruckten, schwer verdaulichen Texten? Der Name Reclam weckt aber auch positive Emotionen - seit 150 Jahren.

DEUTSCHE MITTELSTANDS NACHRICHTEN versuchen, wirtschaftliche und politische Entwicklungen verständlich und kritisch zu erklären. Die politisch und gesellschaftlich relevanten Themen für den deutschen Mittelstand werden beleuchtet. Vor allem liegt uns daran, manch einen globalen Zusammenhang aufzuzeigen, der für Deutschland nicht sichtbar und doch relevant ist. Europa-Themen und Fragen der Demokratie sind Teil unserer Analysen und Berichte.