Situation in Fukushima leicht stabilisiert

Erste Hoffnung in Japan: Die Internationale Atomenergie Behörde gab bekannt, dass die Lage zumindest nicht dramatisch schlechter geworden ist.

Die Situation im und um das Atomkraftwerk Fukushima stabilisiert sich nach Einschätzung der Internationalen Atomenergiebehörde weiter. „Ich würde es so beschreiben, dass es sich hin zu einer stabilen Lage entwickelt“, sagt IAEA-Experte Andrew. Dass dies Grund für Optimismus sein könnte, will Andrew jedoch nicht bestätigen: „Es ist weiterhin sehr ernst, aber es ist nicht bedeutend schlimmer geworden.“

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.