US-Banken drohen Klagen wegen schlechter Beratung

Einigen Banken in den USA wird vorgeworfen, unzureichend über das Risiko von Hypothekengeschäften informiert zu haben. Nach Kunden will jetzt auch die Aufsichtsbehörde klagen.

Eine Reihe von Klagen trifft amerikanische Banken, denen nach der Finanzkrise vorgeworfen wird, ihre Kunden nicht richtig über das Risiko vom Handel mit Hypotheken informiert zu haben.

Immer mehr Kunden, aber auch die Aufsichtsbehörde NCUA, klagen jetzt jene Banken, die vor der Krise auf dem Sektor der Hypothekenanleihen tätig waren. Die NCUA will 25 Milliarden Dollar als Entschädigung. Auch die Deutsche Bank handelte mit Hypotheken. Die Situation am Immobilienmarkt in den USA ist weiter angespannt.

Hier mehr.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.