Portugal korrigiert Budget-Bericht

Eine nicht angeführte Bankenunterstützung macht eine neue Rechnungslegung nötig. Portugals Defizit fällt höher aus als angenommen, Ratingagenturen reagierten und rücken das Land weiter in Richtung Euro-Schutzschirm.

Portugal muss Änderungen in seinem Bericht über den Haushaltsplan 2010 an die Europäische Union vornehmen. Eine Sprecherin der portugiesischen Behörden bestätigte, dass einige Veränderungen in Rechnungslegung vorgenommen werden.

Die Änderungen wurden nötig, weil das Statistik-Organ der EU (Eurostat) entdeckt hatte, dass Portugal eine Geldspritze von zwei Milliarden Euro an die Banco Portugues de Negocios nicht angeführt hatte.

Der neue Bericht an die EU soll Ende der Woche eingereicht werden. Ein höheres Defizit, das aus der neuen Rechnungslegung resultieren könnte, setzt Portugal weiter zu. Ratingagenturen setzten die Bewertung des Eurolandes weiter herab. Damit ist Portugal einen weiteren Schritt näher am Euro-Schutzschirm.

Mehr hier.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.