Jeder dritte Gründer ohne deutschen Pass

Unterm Strich mehr Gründungen als Firmenpleiten - Das Institut für Mittelstandsforschung Bonn (IfM) legt Zahlen zum Gründungsgeschehen in Deutschland vor.

„Im Jahr 2010 hat sich die positive Gründungsentwicklung aus dem Vorjahr fortgesetzt. Trotz leicht nachlassender Gründungsdynamik im 4. Quartal 2010 entwickelte sich der Gründungssaldo für das gesamte Jahr positiv. Der Anteil ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger an allen Personen, die ihre Chance in der unternehmerischen Selbstständigkeit sehen, ist in den letzten fünf Jahren deutlich gestiegen. Jedes dritte Einzelunternehmen wurde von Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit gegründet. Der Anteil der Gründungen von Frauen liegt im abgelaufenen Jahr leicht unter dem Niveau der Vorjahre“, sagte Prof. Eekhoff, Präsident des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn (IfM).

Das IfM Bonn ermittelte 2010 rund 417.600 (2009: 412.600) gewerbliche Existenzgründungen. Ein Plus von 1,2 % gegenüber dem Vorjahr. Der Zuwachs fiel in den alten Bundesländern (1,4 %) höher aus als in den neuen (0,4 %). Die Zahl der Liquidationen verringerte sich um 2,3 % und belief sich auf rund 384.200. Daraus ergibt sich für das Jahr 2010 ein Gründungssaldo von 33.400, was eine Steigerung um 14.200 bedeutet.

Dienstleistungssektor top, Einzelhandel flop

Mehr als jede zweite Gründung fand im Dienstleistungssektor statt. Der Handel und hier insbesondere der Einzelhandel verzeichnete hingegen einen negativen Gründungssaldo. Für den weit überwiegenden Teil aller Existenzgründungen (80 %) wurde die Rechtsform „Einzelunternehmen“ gewählt. Frauen gründeten 30,9 % der Einzelunternehmen. Der Frauenanteil sank somit um 1,2 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr. Damit ist der Anteil dieser Gruppe in den letzten 5 Jahren um mehr als 10 Prozentpunkte gestiegen.

Träger des IfM Bonn ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen. Das IfM Bonn erforscht die Lage, Entwicklung und Probleme des Mittelstands rund um die Themenfelder Mittelstand und Gesellschaft/Staat, Lebenszyklus von Unternehmen sowie Unternehmensführung und stellt umfangreiche Daten zur Mittelstands- und Gründungsstatistik bereit.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.