Deutsche wähnen Mittelstand aus der Krise

Die Deutschen schätzen die Situation des Mittelstandes eher positiv ein. Im Vergleich zur Gesamtwirtschaft sehen sie allerdings Nachteile. Das ergibt eine Befragung von Wahlberechtigten in Deutschland.

22 Prozent der Deutschen gehen davon aus, dass die wirtschaftliche Lage deutscher Mittelstandsunternehmen gut sei. Nur zwölf Prozent glauben, dass die Situation für KMU schlecht ist. Das geht aus einer Umfrage des ipos-Instituts in Mannheim hervor. Die Studie wurde im Auftrag des Deutschen Bankenverbandes durchgeführt. Es wurden dabei 1.257 deutsche Wahlberechtigte befragt.

Weitere Ergebnisse der Umfrage betreffen die Meinung der Wahlberechtigten, wie die Situation für KMU verbessert werden könnte. 40 Prozent sind beispielsweise der Meinung, dass Banken bei der Vergabe von Krediten an Unternehmen zu vorsichtig sind. Eine einfachere Kreditvergabe ist auch die zweithäufigste Antwort bei der Frage nach Maßnahmen, welche die Situation von Mittelständlern verbessern könnten. Hier ist mit 41 Prozent der Abbau von Bürokratie die beliebteste Antwort. 18 Prozent glauben, dass Steuersenkungen helfen würden und elf Prozent würden auf mehr Förderprogramme setzen.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.