Arbeitskraft wegen Konjunktur immer wertvoller

Die Zahl der Arbeitslosen geht weiter zurück. Der Aufschwung sorgt für eine erhöhte Nachfrage nach Arbeitskräften. Vor allem Zeitarbeiter und Fachkräfte sind begehrt.

Der wirtschaftliche Aufschwung sorgt für eine erhöhte Nachfrage am Arbeitsmarkt. Es werden immer mehr Arbeitskräfte gesucht. Die Lage am Arbeitsmarkt ist so gut wie lange nicht mehr, sagt die Bundesagentur für Arbeit. Die Zahl der Arbeitslosen ist im April um 132.000 gesunken. Sie liegt damit aktuell bei etwas mehr als drei Millionen Arbeitslosen, was einer Quote von 7,3 Prozent entspricht.

Fachkräfte und Zeitarbeiter gesucht

Auf Arbeitgeberseite wird es hingegen immer schwerer geeignetes Personal zu finden. Vor allem bei Fachkräften und Zeitarbeitern wird das Angebot immer knapper. Der Indikator für die Entwicklung offener Arbeitstellen, BA-X, ist im April im Vergleich zum Vormonat um zwei Punkte gestiegen. Er steht damit auf seinem Höchststand bei 167 Punkten.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.