Deutsche Bahn steigt aus

Die Deutsche Bahn verzichtet aus politischen Gründen auf ein Großprojekt in Israel. Die neue Bahnverbindung zwischen Tel Aviv und Jerusalem würde durch das Westjordanland führen.

Der Spiegel berichtet, dass die Deutsche Bahn International (DBI) aus dem Schnellzugprojekt Tel Aviv-Jerusalem aussteigt. Das Projekt sollte spätestens bis 2017 fertiggestellt sein und der Auftragswert liegt bei 1,2 Milliarden Euro.

Aus völkerrechtlichen Bedenken zieht sich nun die DBI aus dem Bahnprojekt zurück, denn die Trasse würde zum Teil über palästinensisches Westjordanland führen. Der Ausstieg soll auf Drängen von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) erfolgt sein.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.