Gute Nachrichten für das Handwerk

2011 hat bereits eine gute Auftragslage für das Handwerk gebracht. Durch die Freizügigkeit auf dem Arbeitsmarkt ergeben sich weitere Chancen

Positives zu berichten gibt es bei der Frühjahrskonferenz des Zentralverbands des Deutschen Handwerks(ZDH) in Köln. Die Auftragslage im ersten Quartal dieses Jahres ist überdurchschnittlich für den sonst ruhigen Jahresbeginn, sagt Holger Schwannecke, Generalsekretär des ZDH.

Zu einem guten Handwerksjahr könnte auch die neue Freizügigkeit auf dem Arbeitsmarkt beitragen. Das Problem von unbesetzten Lehrstellen, im Vorjahr waren es 8000, könnte durch Azubis aus dem Ausland gelöst werden. Bereits jetzt kommen 26.000 Auszubildende aus dem Ausland und das Interesse an deutschen Lehrstellen ist ungebrochen.

Neben dem großen Anteil türkischer Azubis steigt die Nachfrage aus Polen und Tschechien nach deutschen Lehrstellen. Auch Spanier zeigen vermehrt Interesse an einer Ausbildung in Deutschland.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.