Rekordmonat für den deutschen Außenhandel

Der deutsche Außenhandel verzeichnet sowohl bei Importen als auch bei Exporten neue Rekordwerte.

Wie das statistische Bundesamt heute mitteilte, wurde im März 2011 Waren im Wert von 98,3 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 79,4 Milliarden importiert. Beide Werte sind die höchsten seit Beginn der Erfassung durch das statistische Bundesamt im Jahr 1950.

Im Vergleich zum Februar hatten die Exporte um 7,3 Prozente zugelegt und die Importe stiegen um 3,1 Prozent, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum beträgt der Anstieg jeweils über 15 Prozent. Der Überschuss in der deutschen Außenhandelsbilanz lag damit bei 18,9 Milliarden Euro.

Drei von Fünf Handelswaren gehen in oder kommen aus anderen EU-Ländern, Zweidrittel von diesen innergemeinschaftlichen Erwerben kommen aus Euroländern.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.