Deutsche Unternehmen im Baltikum überwinden Krise

In Estland, Lettland und Litauen verspüren die deutschen Unternehmen vor Ort einen deutlichen Aufwärtstrend und planen weitere Investitionen in Kapital und Personal. Die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen und die Situation am Arbeitsmarkt bleiben aber verbesserungsbedürftig. Dies ist das Fazit der Konjunkturumfrage der...

In Estland, Lettland und Litauen verspüren die deutschen Unternehmen vor Ort einen deutlichen Aufwärtstrend und planen weitere Investitionen in Kapital und Personal. Die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen und die Situation am Arbeitsmarkt bleiben aber verbesserungsbedürftig. Dies ist das Fazit der Konjunkturumfrage der Deutsch-Baltischen Handelskammer.

Die spürbare Erholung spiegelt sich auch in den Einschätzungen der deutschen Unternehmen vor Ort wider. Mehr als 60 Prozent gehen von einer Verbesserung der makroökonomischen Situation aus. Die aktuelle Stimmung ist hingegen noch verhalten.

Mehr als die Hälfte der Befragten bezeichnet die gegenwärtige Wirtschaftslage an ihrem Standort als befriedigend, knapp ein Drittel bewertet sie als schlecht. Die weitere Entwicklung wird maßgeblich von der Situation auf den Märkten der wichtigsten Handelspartner abhängen – allen voran Deutschland.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.