Weniger Absatz am Automarkt in China

China holt bei der Motorisierung rasant auf. Dennoch ist jetzt der Absatz am Automarkt das erste mal seit zwei Jahren rückläufig.

Der Automarkt in China wächst langsamer. Gründe sind das Auslaufen von Steuererleichterungen und Regierungsubventionen beim Autokauf. Zudem sind die Benzinpreise mehrmals angehoben worden. Alle Fahrzeugklassen zusammengenommen, ging der Absatz am Automarkt in China gegenüber dem Vorjahr sogar um 0,25 Prozent auf 1,55 Millionen Einheiten zurück.

Vor allem die Interessenten für Nutzfahrzeuge zeigten sich sehr zurückhaltend. Hier schrumpfte der Absatz um 7,8 Prozent auf 409.700 Kraftwagen. Im Jahr 2010 wurden in China noch 18,1 Millionen Kraftfahrzeuge verkauft, was gegenüber dem Vorjahr einem Anstieg um 32 Prozent entsprach.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.