Mehr Falschgeld im Umlauf

Das BKA präsentiert die Ergebnisse in der Bekämpfung von Falschgeld für das Jahr 2010, trotz steigender Zahlen liegt Deutschland unter dem internationalen Durchschnitt.

In Deutschland wurde im vergangen Jahr deutlich mehr Falschgeld sichergestellt als 2009. Die Zahl der gefälschten Banknoten stieg laut BKA auf über 90.000, ein Anstieg von 22 Prozent. Der Nennwert des Falschgelds stieg um ein Fünftel auf 6,7 Millionen Euro. Ein Drittel der „Blüten“ konnte sichergestellt werden, noch bevor sie in Umlauf kamen.
Die beliebteste Banknote der Fälscher sind 50-Euro-Scheine, der Anteil der falschen Fünfziger liegt bei 60 Prozent. Das BKA ermittelte 2010 gegen insgesamt 1.600 Tatverdächtige, 40 Prozent von ihnen waren Deutsche.
Im internationalen Vergleich ist das Falschgeldaufkommen jedoch gering, in Italien, Spanien oder Frankreich wurde im Vorjahr mehr Falschgeld sichergestellt.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.