Wirtschaftsweiser: „Griechenland wird es nicht schaffen“

Jetzt müsse ein kontrollierter Schuldenschnitt eingeleitet werden. - Zuvor stufte die Ratingagentur Moody's die Bonität griechischer Staatsanleihen erneut herunter.

„Griechenland wird es nicht aus eigener Kraft schaffen, den Schuldenberg abzutragen. Dazu sind die Verschuldung und die Zinsbelastung zu hoch“, sagte Lars P. Feld, jüngstes Mitglied des Sachverständigenrat der Bundesregierung den Deutschen Mittelstands Nachrichten.

„Griechenland wird nicht an irgendeiner Form der Umschuldung vorbeikommen“, sagte Lars P. Feld auf die Frage, wie er die Lage in Griechenland einschätze und welche Auswirkungen ein Schuldenschnitt für die europäische Wirtschaft hätte.

„Ein Schuldenschnitt wäre ungünstig, wenn er unkontrolliert erfolgte. Dann bestehen Ansteckungsgefahren, die das europäische Bankensystem stärker belasten könnten. Bei einer kontrollierten, kooperativ ausgestalteten Umschuldung müsste das nicht der Fall sein. Griechenland bekäme eine Chance zur Konsolidierung“, so Lars P. Feld, der Wirtschaftsweise der Bundesregierung.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.