Kreditwürdigkeit: Großbritannien droht Herabstufung

Die Rating Agentur Moody's warnt vor dem Verlust der Bestnote für Großbritannien. Wenn die Regierung ihre Ziele verfehle, sei das Rating von "Aaa" nicht mehr gerechtfertigt. Moody's hatte auch die USA vor einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit gewarnt.

Die Ratingagentur Moody’s hat nun auch Grossbritannien mit einer Aberkennung des Topratings gedroht. Sollte das Wirtschaftswachstum schwach bleiben und die Regierung ihre Konsolidierungsziele verfehlen, könnte die Bestnote von „Aaa“ gefährdet sein, sagte Sarah Carlson, Analystin bei Moody’s der Nachrichtenagentur „Market News International“. Moody’s hatte bereits den USA mit einer Herabstufung ihrer Kreditwürdigkeit gedroht.

Kann Großbritannien Kredite auf Dauer problemlos zurückzahlen?

Trotz der Drohung bleibt aber der Ausblick für die Bonität Grossbritanniens laut Moody’s vorerst weiterhin „stabil“. Damit droht offiziell noch keine Herabstufung durch die Agentur.

Die schwächeren Wachstumsaussichten alleine würden jedoch noch nicht unmittelbar das Rating gefährden, sagte die Moody’s-Expertin. Falls die Regierung jedoch bei ihren Haushaltsanstrengungen nachlassen würde, könnte das Rating nicht mehr angemessen sein. Die Sparpläne der Regierung für die nächsten Jahre seien sehr weitgehend und daher eine politische Herausforderung. Die Umsetzung des Programms sei daher gefährdet.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.