Facebook verliert Nutzer

In Nordamerika hat Facebook mehrere Millionen Nutzer in einem Monat verloren. Auch in einigen europäischen Ländern ist die Zahl der Facebook-Nutzer rückläufig.

In den Ländern, in denen Facebook zuerst durchgestartet ist, leidet das soziale Netzwerk an Mitgliederschwund, das zeigen Daten von Inside Facebook. Alleine in den USA hat Facebook im letzten Monat sechs Millionen User beziehungsweise vier Prozent verloren. Die Zahl sank von 155 auf 149 Millionen Mitglieder. In Kanada schwanden im selben Zeitraum 1,5 Millionen Nutzer, das ist ein Rückgang von acht Prozent. In Russland, Norwegen und Großbritannien hat Facebook jeweils 100.000 Mitglieder verloren.

Insgesamt ist Facebook allerdings um 1,7 Prozent gewachsen. Dieses Wachstum geht auf das starke Wachstum in den Ländern zurück, wo Facebook erst später populär wurde. Das sind Schwellenländer, wie Mexico und Brasilien. Am größten Markt der Welt, China, unterliegt Facebook allerdings staatlichen Restriktionen und ist nicht zugänglich.

Ein generelles Problem für Facebook, liegt, laut Inside Facebook, bei der Stagnation in Ländern, in den Facebook bereits einen Mitgliederanteil von 50 Prozent der Bevölkerung erreicht hat. Ein Rückgang ist saisonbedingt nicht ungewöhnlich, da das Studienjahr zu Ende geht. Allerdings fiel der Mitgliederschwund in Nordamerika noch nie so deutlich aus.

Kommentare

Dieser Artikel hat 12 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Felix sagt:

    Die Hälfte aller Accounts sind doch eh Fälschungen, Haustiere und Leute, die schon seit Jahren weg sind, aber ihr Profil nicht löschen konnten.

    Hotel Facebook – You can check out any time you like, but you can never leave….

  2. Felix sagt:

    Die Hälfte aller Accounts sind doch eh Fälschungen, Haustiere und Leute, die schon seit Jahren weg sind, aber ihr Profil nicht löschen konnten.

    Hotel Facebook – You can check out any time you like, but you can never leave….