Zuwanderung beschleunigt: Ärzte und Ingenieure ab sofort ohne Vorrangprüfung

Ab sofort können ausländische Ärzte und Ingenieure der Fachrichtung Maschinen- und Fahrzeugbau sowie der Elektrotechnik, die aus Drittstaaten kommen, ohne die so genannte Vorrangprüfung zum deutschen Arbeitsmarkt zugelassen werden, das meldet die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg.

Voraussetzung für eine Zulassung ist, dass die Arbeitsbedingungen, vor allem die Höhe des Gehaltes, denen vergleichbarer inländischer Arbeitnehmer entsprechen.

Bisher hat die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) eine Vorrangprüfung durchführen mü ssen, bevor ein ausländischer Akademiker und Nicht-EU-Bürger für eine Arbeitsstelle in Deutschland zugelassen werden konnte. Bei dieser Prüfung suchte die ZAV nach inländischen Arbeitskräften für die Stelle. Wurde niemand gefunden, konnte für den Akademiker aus dem Ausland die Zustimmung erteilt werden.

Mangel an Spezialisten

Gegenwärtig suchen deutsche Arbeitgeber verstärkt nach Ärzten und Ingenieuren der Fachrichtungen Maschinen- und Fahrzeugbau sowie der Elektrotechnik, berichtet die Bundesagentur.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) habe sich zum Ziel gesetzt, den Beschluss der Bundesregierung durch ein beschleunigtes Zustimmungsverfahren umzusetzen. Die ZAV wird für diese Nicht-EU-Bürger innerhalb von 48 Stunden eine Entscheidung über die Zulassung zum Arbeitsmarkt treffen.

Kommentare

Dieser Artikel hat 9 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Sonja Saathoff sagt:

    Den Ärzten aus Drittländern ist mit diesem Erlass überhaupt nicht geholfen.
    Bevor überhaupt die Agentur für Arbeit eingeschaltet wird, müssen die Ärzte ja erst einmal Ihre Berufserlaubnis erhalten. Und an den entsprechenden Stellen, wo diese beantragt wird, findet sehrwohl immer noch die Vorrangprüfung statt.
    Da hat wohl jemand geschlafen und vergessen auch die Bundesärzteordung zu ändern.
    Das ist der größte Hohn den ich je erlebt habe.

    Welche Behörde für welches Bundesland die Berufserlaubnis für Ärzte erteilt, kann die jeweils zuständige Ärztekammer sagen.

  2. Eberhard Müller sagt:

    Wo kann man über sofortige Zulassung von Ärzten un Ingenieuren aus Drittländern verbindliche Rechtssicherheit bekommen ? Bei der Bundesagentur für Arbeit ? Beim Arbeitgeberverband ( Leitung Dr Dieter Hundt), beim Wirtschaftsministeriem der Länder oder in Berlin, bei der IHK oder DIHK Berlin ?
    Wir benötigen seit Jahren zum Export deutscher Medizintechnik nach Latein- und Südamerika zur Interpretation deutscher Hochtechnologie südamerikanischen Mediziner, müssen aber das Feld den US Amerikanern und anderen überlassen, die – rein sprachlich – keinen Mangel an Fachleuten aus Latein- unsd Südamerika haben. Wir wollen deutsche Produkte exportieren, wearum die bishewrigen Behinderungen ? Bei weiteren Interesse bzw Auskunft bitte Rückmeldung an Eberhard Müller http://www.facebook.de

  3. Eberhard Müller sagt:

    Wo kann man über sofortige Zulassung von Ärzten un Ingenieuren aus Drittländern verbindliche Rechtssicherheit bekommen ? Bei der Bundesagentur für Arbeit ? Beim Arbeitgeberverband ( Leitung Dr Dieter Hundt), beim Wirtschaftsministeriem der Länder oder in Berlin, bei der IHK oder DIHK Berlin ?
    Wir benötigen seit Jahren zum Export deutscher Medizintechnik nach Latein- und Südamerika zur Interpretation deutscher Hochtechnologie südamerikanischen Mediziner, müssen aber das Feld den US Amerikanern und anderen überlassen, die – rein sprachlich – keinen Mangel an Fachleuten aus Latein- unsd Südamerika haben. Wir wollen deutsche Produkte exportieren, wearum die bishewrigen Behinderungen ? Bei weiteren Interesse bzw Auskunft bitte Rückmeldung an Eberhard Müller http://www.facebook.de

  4. Eberhard Müller sagt:

    Wo kann man über sofortige Zulassung von Ärzten un Ingenieuren aus Drittländern verbindliche Rechtssicherheit bekommen ? Bei der Bundesagentur für Arbeit ? Beim Arbeitgeberverband ( Leitung Dr Dieter Hundt), beim Wirtschaftsministeriem der Länder oder in Berlin, bei der IHK oder DIHK Berlin ?
    Wir benötigen seit Jahren zum Export deutscher Medizintechnik nach Latein- und Südamerika zur Interpretation deutscher Hochtechnologie südamerikanischen Mediziner, müssen aber das Feld den US Amerikanern und anderen überlassen, die – rein sprachlich – keinen Mangel an Fachleuten aus Latein- unsd Südamerika haben. Wir wollen deutsche Produkte exportieren, wearum die bishewrigen Behinderungen ? Bei weiteren Interesse bzw Auskunft bitte Rückmeldung an Eberhard Müller http://www.facebook.de

  5. Eberhard Müller sagt:

    Wo kann man über sofortige Zulassung von Ärzten un Ingenieuren aus Drittländern verbindliche Rechtssicherheit bekommen ? Bei der Bundesagentur für Arbeit ? Beim Arbeitgeberverband ( Leitung Dr Dieter Hundt), beim Wirtschaftsministeriem der Länder oder in Berlin, bei der IHK oder DIHK Berlin ?
    Wir benötigen seit Jahren zum Export deutscher Medizintechnik nach Latein- und Südamerika zur Interpretation deutscher Hochtechnologie südamerikanischen Mediziner, müssen aber das Feld den US Amerikanern und anderen überlassen, die – rein sprachlich – keinen Mangel an Fachleuten aus Latein- unsd Südamerika haben. Wir wollen deutsche Produkte exportieren, wearum die bishewrigen Behinderungen ? Bei weiteren Interesse bzw Auskunft bitte Rückmeldung an Eberhard Müller http://www.facebook.de

  6. Sonja Saathoff sagt:

    ich habe da eher eine Frage als einen Kommentar.
    die Ärzte benötigen ja erst einmal Ihre Berufserlaubnis hier in Deutschland. In Niedersachsen z. B. NiZza.
    Auch dieser Stelle gegenüber muss der neue Arbeitgeber nicht mehr nachweisen, dass sich kein anderer geeigneter Bewerber finden konnte?
    Denn sonst würde das Ganze ja gar keinen Sinn machen….
    Vielleicht kann mich jemand aufklären.

  7. Sonja Saathoff sagt:

    ich habe da eher eine Frage als einen Kommentar.
    die Ärzte benötigen ja erst einmal Ihre Berufserlaubnis hier in Deutschland. In Niedersachsen z. B. NiZza.
    Auch dieser Stelle gegenüber muss der neue Arbeitgeber nicht mehr nachweisen, dass sich kein anderer geeigneter Bewerber finden konnte?
    Denn sonst würde das Ganze ja gar keinen Sinn machen….
    Vielleicht kann mich jemand aufklären.

  8. Sonja Saathoff sagt:

    ich habe da eher eine Frage als einen Kommentar.
    die Ärzte benötigen ja erst einmal Ihre Berufserlaubnis hier in Deutschland. In Niedersachsen z. B. NiZza.
    Auch dieser Stelle gegenüber muss der neue Arbeitgeber nicht mehr nachweisen, dass sich kein anderer geeigneter Bewerber finden konnte?
    Denn sonst würde das Ganze ja gar keinen Sinn machen….
    Vielleicht kann mich jemand aufklären.

  9. Sonja Saathoff sagt:

    ich habe da eher eine Frage als einen Kommentar.
    die Ärzte benötigen ja erst einmal Ihre Berufserlaubnis hier in Deutschland. In Niedersachsen z. B. NiZza.
    Auch dieser Stelle gegenüber muss der neue Arbeitgeber nicht mehr nachweisen, dass sich kein anderer geeigneter Bewerber finden konnte?
    Denn sonst würde das Ganze ja gar keinen Sinn machen….
    Vielleicht kann mich jemand aufklären.