Griechenland: Unternehmer kritisieren Merkel und fordern Ausschluss-Möglichkeit

Führende deutsche Familienunternehmer fordern die Regierung dazu auf, ihre "Euro-Rettungsschirm-Politik" zu beenden. In der "Berliner Erklärung", die den Deutschen Mittelstands Nachrichten vorliegt, kritisieren die Unternehmer, dass die Regierung mit dem "Grundsatz gebrochen hätte, dass kein Land für die Schulden eines anderen Eurolandes einzustehen habe."

„Die Unternehmer berufen sich auf das „Leitmotiv der persönlichen Haftung“. Daraus würden sich die wichtigsten Grundsätze ergeben, die die deutsche Wirtschaft tragen würden.

Die Unternehmer befürchten, dass die Risiken, die auf den Haushalt zukommen, „unabsehbar“ geworden seien. Sie fordern den Bundestag zum Handeln auf. Die Währungsunion müsse auf eine neue Basis gestellt werden. Austritt und Auschluss müssten möglich sein, so die Unternehmer.

In der Berliner Erklärung, die von der Stiftung Familienunternehmen koordiniert wurde, heißt es weiter, dass sich nur noch eine Minderheit der Euro-Länder an die erlaubte Obergrenze bei der Neuverschuldung halten würde. Die im Vertrag von Lissabon festgelegte „Bail-out-Klausel“, die es verbietet, zur Lösung der Zahlungsprobleme eines Landes das Geld der Steuerzahler eines anderen Landes heranzuziehen, wäre mit der Rettungsaktion für Griechenland im Ergebnis über Bord geworfen worden.

Kommentare

Dieser Artikel hat 4 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Juergen Votteler sagt:

    Die veröffentlichte Anzeige geht mit den genannten Argumenten in die richtige Richtung. Allerdings wird sie als Einzelmaßnahme nichts an der durch absolut verantwortungslose und unfähige Politiker geschaffenen und vor allem weiter zu erwartenden Situation.
    Man muß die Bürger zum friedlichen aber massiven Widerstand auffordern. Ich hatte
    vor, in einer Anzeigenserie – kleine Anzeigen in den führenden Tageszeitungen –
    auf eine Internetseite zu verweisen, wo auch der einzelne Bürger ausführlich angesprochen werden kann. Dies mit nachhaltiger Wirkung bei relativ geringen Kosten. Da sich hier ein Gruppe bereits einvernehmlich geäußert hat, bitte ich um Kontaktaufnahme mit dem Ziel, durch geeignete Maßnahmen den Druck auf die handelnden Personen und vor allem auch auf die Bundestagsabgeordneten deutlich zu verstärken. Mfg J. Votteler Mobil 0174 347 1955 – Büro Barth 07159/935352

  2. Juergen Votteler sagt:

    Die veröffentlichte Anzeige geht mit den genannten Argumenten in die richtige Richtung. Allerdings wird sie als Einzelmaßnahme nichts an der durch absolut verantwortungslose und unfähige Politiker geschaffenen und vor allem weiter zu erwartenden Situation.
    Man muß die Bürger zum friedlichen aber massiven Widerstand auffordern. Ich hatte
    vor, in einer Anzeigenserie – kleine Anzeigen in den führenden Tageszeitungen –
    auf eine Internetseite zu verweisen, wo auch der einzelne Bürger ausführlich angesprochen werden kann. Dies mit nachhaltiger Wirkung bei relativ geringen Kosten. Da sich hier ein Gruppe bereits einvernehmlich geäußert hat, bitte ich um Kontaktaufnahme mit dem Ziel, durch geeignete Maßnahmen den Druck auf die handelnden Personen und vor allem auch auf die Bundestagsabgeordneten deutlich zu verstärken. Mfg J. Votteler Mobil 0174 347 1955 – Büro Barth 07159/935352

  3. Juergen Votteler sagt:

    Die veröffentlichte Anzeige geht mit den genannten Argumenten in die richtige Richtung. Allerdings wird sie als Einzelmaßnahme nichts an der durch absolut verantwortungslose und unfähige Politiker geschaffenen und vor allem weiter zu erwartenden Situation.
    Man muß die Bürger zum friedlichen aber massiven Widerstand auffordern. Ich hatte
    vor, in einer Anzeigenserie – kleine Anzeigen in den führenden Tageszeitungen –
    auf eine Internetseite zu verweisen, wo auch der einzelne Bürger ausführlich angesprochen werden kann. Dies mit nachhaltiger Wirkung bei relativ geringen Kosten. Da sich hier ein Gruppe bereits einvernehmlich geäußert hat, bitte ich um Kontaktaufnahme mit dem Ziel, durch geeignete Maßnahmen den Druck auf die handelnden Personen und vor allem auch auf die Bundestagsabgeordneten deutlich zu verstärken. Mfg J. Votteler Mobil 0174 347 1955 – Büro Barth 07159/935352

  4. Juergen Votteler sagt:

    Die veröffentlichte Anzeige geht mit den genannten Argumenten in die richtige Richtung. Allerdings wird sie als Einzelmaßnahme nichts an der durch absolut verantwortungslose und unfähige Politiker geschaffenen und vor allem weiter zu erwartenden Situation.
    Man muß die Bürger zum friedlichen aber massiven Widerstand auffordern. Ich hatte
    vor, in einer Anzeigenserie – kleine Anzeigen in den führenden Tageszeitungen –
    auf eine Internetseite zu verweisen, wo auch der einzelne Bürger ausführlich angesprochen werden kann. Dies mit nachhaltiger Wirkung bei relativ geringen Kosten. Da sich hier ein Gruppe bereits einvernehmlich geäußert hat, bitte ich um Kontaktaufnahme mit dem Ziel, durch geeignete Maßnahmen den Druck auf die handelnden Personen und vor allem auch auf die Bundestagsabgeordneten deutlich zu verstärken. Mfg J. Votteler Mobil 0174 347 1955 – Büro Barth 07159/935352