Italien will sich bis 2014 sanieren

Mit zügig beschlossenen Sparmaßnahmen will Italien sein Budget bis zum Jahr 2014 ausgleichen. Der Ernst der Lage scheint auch getrennte politische Lager zu einen.

Nachdem sich die Finanzierung der italienischen Staatsschulden extrem verteuert hat, will die Regierung so schnell wie möglich alle Maßnahmen setzen, um seinen Haushalt zu sanieren. Der Präsident von Italien, Gorgio Napolitano, betonte bereits die Notwendigkeit nationaler Einheit. Einheit könnte jetzt sogar in der italienischen Politik Einzug halten.

Der angeschlagene Ministerpräsident Silvio Berlusconi versprach, allen politischen Meinungsverschiedenheiten zum Trotz, entsprechende Sparmaßnahmen so schnell wie möglich durch das Parlament zu bringen. Bereits vor zwei Wochen war ein Sparpaket erarbeitet worden. Nun solle es innerhalb weniger Tage das Parlament passieren, sagte der Minister für Arbeit und Sozialpolitik.

Auch die Opposition zeigte sich bereit, schnell zu handeln und das Sparpaket zu unterstützen. In der Vergangenheit hatte es Monate gedauert, ähnliche Beschlüsse zu verabschieden.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.