Stresstest: Probleme für eine deutsche Bank

Die hessische Landesbank hat den Banken-Stresstest scheinbar nicht bestanden, das meldet das Wirtschaftsblatt. Die Bank wird wahrscheinlich an zu geringem Eigenkapital scheitern.

Die Aufsichtsbehörde EBA scheint die Anpassung der Stillen Einlage des Landes Hessen nicht anerkannt zu haben. Die Anpassungen wurden durch neue Eigenkapitalbestimmungen notwendig. Die Stille Einlage des Landes Hessen in der Helaba macht mit fast zwei Milliarden Euro fast die Hälfte des Eigenkapitals der Bank aus.

Nach Angaben der Bank würde samt der zusätzlichen Einlage des Landes die Kernkapitalquote im Krisenszenario 6,8 Prozent ausmachen. Als Vorgabe des Stresstests lautet eine Quote von fünf Prozent im Ernstfall. Ohne die Einlage des Landes wird diese Vorgabe sehr wahrscheinlich nicht erfüllt.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.