Griechenland könnte eigene Anleihen kaufen

Griechenland könnte seine Schulden um 20 Milliarden Euro senken. Dafür müsste es eigene Staatsanleihen zurückkaufen. Das Geld dafür soll aus dem Euro-Rettungsschirm kommen.

Derzeit wird im deutschen Finanzministerium ein Vorschlag geprüft, mit dem Griechenland entlastet werden soll. Dabei könnte Griechenland eigene Staatsanleihen zurückkaufen. Damit solle sich das griechische Defizit um bis zu 20 Milliarden Euro verringern lassen. Das Geld für den Rückkauf könnte aus dem Euro-Rettungsschirm EFSF kommen. Das berichtete Spiegel Online.

Für Griechenland wäre ein solcher Rückkauf von Staatsanleihen sinnvoll, weil für diese momentan nur gut die Hälfte ihres Nennwertes gezahlt werden müssen. Von diesem Vorschlag würden auch private Investoren profitieren, die so ihre Griechenland-Anleihen loswerden könnten.

Am kommenden Donnerstag soll bei einem weiteren Sondertreffen in Brüssel über die Hilfe für Griechenland entschieden werden. Neben dem Vorschlag über den Rückkauf von Anleihen, steht weiterhin eine Umschuldung und eine Verlängerung der Staatsanleihen von Griechenland zur Diskussion.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.