Gute Gelegenheit, um auf ständige Modernisierung zu setzen

Deutsche Unternehmer sind zuversichtlich. Sie investieren in moderne Technik, um auch weiterhin einen Vorteil im Wettbewerb zu haben.

Veraltete Technik muss raus. Um die Wettbewerbsfähigkeit auf den Weltmärkten zu sichern, machen deutsche Unternehmer jetzt genau das Richtige. Sie investieren Gewinne in neue Maschinen. Mehr als jeder Vierte stemmt die Investitionen, um Effizienz und Produktivität zu steigern. Das sind Ergebnisse einer Studie von GE Capital.

145 Milliarden für Maschinen

Die beste Stimmung unter den 1.000 Chefs aus Großbritannien, Italien, Frankreich und Deutschland herrscht bei den deutschen Unternehmern. Aber auch Franzosen und Briten glauben, dass sich die gute Konjunktur positiv auf ihre Investitionen auswirken wird. In den nächsten zwölf Monaten wollen Unternehmer insgesamt 145 Milliarden Euro in Maschinen, in Fuhrparks und Informationstechnik stecken. Der Löwenanteil bilden innovative Maschinen. Dann kommen Fahrzeuge und die IT.

Schaut man in Deutschland genauer hin, unterscheidet sich die Investitionsbereitschaft nach Regionen. So ist in Süddeutschland der Wille zu Investitionen ausgeprägter als in Norddeutschland. Die Süddeutschen leiten mit 23 Prozent fast ein Zehntel mehr in Investitionen als Firmen im mittleren Teil des Landes. Die Norddeutschen halten sich am meisten zurück und wollen durchschnittlich38 Prozent weniger investieren. Die Zurückhaltung der norddeutschen Unternehmen ist erstaunlich. Denn gerade in Norddeutschland sagen rund 30 Prozent der Firmenchefs, dass ihre Technik erneuerungsbedürftig ist.

Maschinen machen den Unterschied

Wenn Modernisierungen zu zögerlich angepackt werden, wird es teuer. Nicht nur norddeutsche Unternehmen müssen die Mehrkosten durch leistungsschwache Maschinen schultern. So beklagen alle mittelständischen Betriebe entgangene Einnahmen. Sie berichten, dass sie insgesamt neun Milliarden verloren haben. Umgerechnet auf den einzelnen Betrieb sind das ungefähr 32.000 Euro. Das kann man wieder ausbügeln. Gerade jetzt ist die Gelegenheit günstig, in kontinuierliche Modernisierungen zu investieren.

Christoph Morisse

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.