Schuldenkrise trübt Konsumklima

Die Angst, die Schuldenkrise in Europa könnte sich ausweiten, wirkt sich negativ auf das Konsumklima aus. Deutsche Konsumenten sind verunsichert und wollen weniger ausgeben.

Die Kauflaune der Deutschen ist im Juli leicht zurück gegangen. Sie rechnen mit einer schwächeren Konjunktur und sind unsicher, wie sich ihr Einkommen entwickeln wird. Das bremst die Konsumfreude. Das stellte die GfK-Konsumklimastudie fest. Der Indikator für das Konsumklima liegt diesen Monat bei 5,4 Punkten. Bei der letzten Erhebnung lag der Wert bei 5,5 Punkten.

Als Grund für den leichten Rückgang nennt GfK die Schuldenkrise europäischer Staaten. Die Konsumenten seien durch die Diskussion geeigneter Maßnahmen gegen die Krise verunsichert, hieß es von GfK.

Auch wenn die Erwartungen für die Konjunktur im Vergleich zu Juni um 5,7 Punkte gesunken sind, liegt der Wert noch über dem des Vorjahres.

 

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.