Unsichere Märkte: Türkei und Indien im Goldrausch

Trotz Goldpreisen auf Rekordniveau ist die Nachfrage in der Türkei, Indien und China ungebrochen. Unterdessen macht sich Venezuela Sorgen um seine Goldminen.

Dem aktuellen Bericht des „World Gold Council“ (WGC) zu Folge haben diese drei Länder für das zweite Quartal 2011 ein gemeinsames Wachstum von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erreicht.

Viele Anleger sehen derzeit, in Anbetracht einer drohenden Rezension, in dem Edelmetall den letzten „safe haven“. Am London Bullion Market, dem wichtigsten außerbörslichen Handelsplatz für Gold und Silber, lag der Goldpreis am Donnerstagmittag bei 1816,25 Dollar und schlug damit den am 11. August aufgestellten Rekord von 1814,95 Dollar. Im zweiten Quartal des Jahres, so das „World Gold Council“ weiter, gab es eine Gesamtnachfrage von 919,8 Tonnen. Das sind 17 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Jahres 2010.

Stärkste Goldnachfrage in der Türkei

Doch diesem Trend folgen nicht alle: Der Bericht macht die Türkei als auch Indien als die derzeit stärksten Märkte aus. Traditionell steigen hier die Verkaufszahlen in den Sommermonaten an. In beiden Ländern beginnt dann die Hochzeitssaison und sowohl die türkischen als auch indischen Bräuche sehen großzügige Goldgeschenke für das Brautpaar vor.

Auch die Investitionsraten in das Edelmetall sind in der Türkei so hoch wie nirgends sonst auf der Welt. Die Nachfrage hat sich aktuell geradezu verdoppelt. Das Volumen steigerte sich um 144 Prozent auf eine Milliarde türkische Lira.

In Südamerika blickt man offenbar mit Sorge auf diese Entwicklungen. Der venezulanische Präsident Hugo Chavez kündigte am vergangenen Mittwoch an, dass man derzeit ein Gesetz vorbereite, um die Goldminen des Landes vor Ausbeutung durch „Mafiosi“ zu schützen. Darüber hinaus sollen Goldreserven in Höhe von elf Milliarden Dollar, die derzeit in amerikanischen und europäischen Banken lagern, wieder zurückgeholt werden.

Mehr zum Thema:

Bericht World Gold Council

Goldrausch in Asien

Goldrausch und Krise

Goldrausch in der Türkei

Kommentare

Dieser Artikel hat 4 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.