Investor Gartmann: Bankenrettung kann Todesstoß für Euro sein

Dennis Gartman kritisiert die Bankenrettung in Europa scharf: Genau jene Banken, die Staatsschulden gekauft haben, sollen jetzt von denselben Staaten gerettet werden. Das würde letztendlich auch zu einem immer schwächeren Euro führen.

Während am Donnerstag die EZB die Unterstützung der europäischen Banken durch den Kauf von besicherten Bankanleihen ankündigte, kritisiert der Investor Dennis Gartman eine Rettung der europäischen Bank scharf: „Was wir derzeit in Europa erleben, ist eine ironische Lage“, sagt Gartmann. Die Banken bitten darum, von den Staaten gerettet zu werden. „Genau die Banken, die Staatsschulden gekauft haben, sollen jetzt von denselben Staaten gerettet werden“.

In den USA mussten die Banken in der Vergangenheit vom Staat gerettet werden, weil sie die öffentlichen Schulden durch faule Immobilienkredite indirekt gekauft hatten. Aber in Europa sei die Lage anders: „Die Banken – egal ob in Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, oder welcher Nation auch immer – haben ihre Bilanzen mit Staatsschulden gegenseitig belastet“.

Jetzt werden die Staaten gebeten, den Banken zu Hilfe zu eilen. „Wenn das nicht so traurig wäre, wäre es fast lächerlich,“ kritisiert Gartmann. Er meint, dass alle Bemühungen Europas letztendlich dazu führen, dass mehr Euro in den Geldumlauf kommen werden. „Und das führt im Zeitverlauf zu einem immer schwächeren Euro“.

Mehr zum Thema:
Gartmann: Das End-Spiel um den Euro hat begonnen
Bernanke: USA sind „unschuldiger Zuschauer“ in der Krise
Bank of America: Droht nun die Mega Pleite?

Kommentare

Dieser Artikel hat 16 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Jan sagt:

    Herr Gartmann hat Recht, vergisst aber zu erwähnen, dass die USA genauso pleite sind wie die dekadenten Europäer.

  2. Jan sagt:

    Herr Gartmann hat Recht, vergisst aber zu erwähnen, dass die USA genauso pleite sind wie die dekadenten Europäer.

  3. Jan sagt:

    Herr Gartmann hat Recht, vergisst aber zu erwähnen, dass die USA genauso pleite sind wie die dekadenten Europäer.

  4. Jan sagt:

    Herr Gartmann hat Recht, vergisst aber zu erwähnen, dass die USA genauso pleite sind wie die dekadenten Europäer.

  5. Herbert sagt:

    Übrigens KFW-Bank: Kredit Nr. 153 u.v.a. für energieeffizientes Bauen vor 2 Monaten noch 4,5% Zins jetzt 1,51%. Was bedeutet das?
    Es gibt vier Möglichkeiten:
    1) Der Staat meint es gut mit uns.
    2) Eine Deflation kommt. D.h. wir verdienen nur noch 50% oder weniger bei unveränderten Preisen und können unsere Raten nicht mehr abzahlen -> Haus weg… an die Bank.
    3) Der Staat, die Bank, der Anleger etc. möchte wertloses Papier (Geld) gegen Häuser der Bürger eintauschen und lockt mit Niedrigzinsen.
    4.) Die Wirtschaft soll über neue Kredite angekurbelt werden.
    —–> Vorsicht also! Wer seinen Dachstuhl ausbauen möchte sollte dies lieber später tun, oder er haftet mit seinem Privateigentum (Haus) für die Folgen des Wirtschaftscrash.

  6. Herbert sagt:

    Übrigens KFW-Bank: Kredit Nr. 153 u.v.a. für energieeffizientes Bauen vor 2 Monaten noch 4,5% Zins jetzt 1,51%. Was bedeutet das?
    Es gibt vier Möglichkeiten:
    1) Der Staat meint es gut mit uns.
    2) Eine Deflation kommt. D.h. wir verdienen nur noch 50% oder weniger bei unveränderten Preisen und können unsere Raten nicht mehr abzahlen -> Haus weg… an die Bank.
    3) Der Staat, die Bank, der Anleger etc. möchte wertloses Papier (Geld) gegen Häuser der Bürger eintauschen und lockt mit Niedrigzinsen.
    4.) Die Wirtschaft soll über neue Kredite angekurbelt werden.
    —–> Vorsicht also! Wer seinen Dachstuhl ausbauen möchte sollte dies lieber später tun, oder er haftet mit seinem Privateigentum (Haus) für die Folgen des Wirtschaftscrash.