Dramatische Warnung von Trichet: Wir haben eine Systemkrise

In seiner Funktion als Vorsitzender des European Risk Board sagte Jean-Claude Trichet, dass die europäische Finanzkrise „systemisch“ geworden ist und entschieden gehandelt werden müsse.

Vor einem Komitee des Europäischen Parlaments sagte Trichet: „Die Krise ist systemisch und muss entschieden bekämpft werden. Der hohe Grad von gegenseitigen Abhängigkeiten im Finanzsystem der EU hat zu einem rasch steigenden Risiko von signifikanter Ansteckung geführt. Dieses bedroht die finanzielle Stabilität der EU als Ganzes und hat negative Auswirkungen auf die Wirtschaft in Europa und darüber hinaus.“

Trichet scheidet Ende des Monats als Chef der Europäischen Zentralbank aus. Man fragt sich: Was hat der Mann eigentlich in den Jahren seiner Amtszeit gemacht? Eigentlich wäre es die Aufgabe von Institutionen wie der EZB und dem Systemic Risk Board, die Gesellschaft vor einer solchen Situation zu bewahren.

Heute stimmt die Slowakei vermutlich gegen den Rettungsschirm EFSF und die Troika liefert ihren Griechenland-Bericht. Auch der dürfte wenig Erfreuliches enthalten.

Mehr zum Thema:
EILT: Slowakische Opposition will EFSF zustimmen!

Kommentare

Dieser Artikel hat 36 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. FDominicus sagt:

    Wir haben eine Systemkrise weil wir
    1) Zentralbanken
    2) Fiat-Geld
    3) Mindestreservesysteme haben.

    Und Trichet ist einer der größten Manipulatoren. Ron Paul fordert schon seit ziemlich langer Zeit. Weg mit den Zentralbanken und Liberale sind schon immer für Geld als Wert und nicht Geld als Schuld gewesen. Im Augenblick werden ja die Milliarden nur so hin und her verschoben. Keiner will irgendwelche Kredit noch behalten, und so wandert der Schwarze Peter in einem atronomischen Tempo von einem schlechten Schuldner zum nächst schlechteren…

  2. FDominicus sagt:

    Wir haben eine Systemkrise weil wir
    1) Zentralbanken
    2) Fiat-Geld
    3) Mindestreservesysteme haben.

    Und Trichet ist einer der größten Manipulatoren. Ron Paul fordert schon seit ziemlich langer Zeit. Weg mit den Zentralbanken und Liberale sind schon immer für Geld als Wert und nicht Geld als Schuld gewesen. Im Augenblick werden ja die Milliarden nur so hin und her verschoben. Keiner will irgendwelche Kredit noch behalten, und so wandert der Schwarze Peter in einem atronomischen Tempo von einem schlechten Schuldner zum nächst schlechteren…

  3. FDominicus sagt:

    Wir haben eine Systemkrise weil wir
    1) Zentralbanken
    2) Fiat-Geld
    3) Mindestreservesysteme haben.

    Und Trichet ist einer der größten Manipulatoren. Ron Paul fordert schon seit ziemlich langer Zeit. Weg mit den Zentralbanken und Liberale sind schon immer für Geld als Wert und nicht Geld als Schuld gewesen. Im Augenblick werden ja die Milliarden nur so hin und her verschoben. Keiner will irgendwelche Kredit noch behalten, und so wandert der Schwarze Peter in einem atronomischen Tempo von einem schlechten Schuldner zum nächst schlechteren…

  4. FDominicus sagt:

    Wir haben eine Systemkrise weil wir
    1) Zentralbanken
    2) Fiat-Geld
    3) Mindestreservesysteme haben.

    Und Trichet ist einer der größten Manipulatoren. Ron Paul fordert schon seit ziemlich langer Zeit. Weg mit den Zentralbanken und Liberale sind schon immer für Geld als Wert und nicht Geld als Schuld gewesen. Im Augenblick werden ja die Milliarden nur so hin und her verschoben. Keiner will irgendwelche Kredit noch behalten, und so wandert der Schwarze Peter in einem atronomischen Tempo von einem schlechten Schuldner zum nächst schlechteren…

  5. Meckerziege sagt:

    Wenn ein System krank ist, dann sollte nicht das System gerettet werden, sondern dann muss das System geändert werden.

    Und Hr. T. weiß das doch längst, nur dass er das JETZT auch sagt, zeigt nur eines: wir stecken alle ganz mächtig in der Sch……e.

    Und die Obermafiabande hat ganz verdächtig viel Angst vor dem „Laternenorden am extradicken Strick“.

    Was hat meine Oma schon immer gesagt: „Nichts ist so fein gesponnen, dass es nicht kommt ans Licht der Sonnen“

    Und deshalb muss auch mal wieder der Spruch von den sicheren Einlagen her. ACH gibt es mal wieder einen Bankrun … und was hat Steinbrück gebeichtet … nicht einen Pfifferling wert … diese Garantie … aber da war er ja nicht mehr Fi.-M.

    Und dieses Gemerkel denkt, daran könnte sich keine Sau mehr erinnern … oder was – nenene Frau Erika, so kurzfristig verblödet sind wir denn doch alle nicht.

    http://de.nachrichten.yahoo.com/merkel-garantie-f%C3%BCr-deutsche-spareinlagen-gilt-weiterhin-141441759.html

  6. Meckerziege sagt:

    Wenn ein System krank ist, dann sollte nicht das System gerettet werden, sondern dann muss das System geändert werden.

    Und Hr. T. weiß das doch längst, nur dass er das JETZT auch sagt, zeigt nur eines: wir stecken alle ganz mächtig in der Sch……e.

    Und die Obermafiabande hat ganz verdächtig viel Angst vor dem „Laternenorden am extradicken Strick“.

    Was hat meine Oma schon immer gesagt: „Nichts ist so fein gesponnen, dass es nicht kommt ans Licht der Sonnen“

    Und deshalb muss auch mal wieder der Spruch von den sicheren Einlagen her. ACH gibt es mal wieder einen Bankrun … und was hat Steinbrück gebeichtet … nicht einen Pfifferling wert … diese Garantie … aber da war er ja nicht mehr Fi.-M.

    Und dieses Gemerkel denkt, daran könnte sich keine Sau mehr erinnern … oder was – nenene Frau Erika, so kurzfristig verblödet sind wir denn doch alle nicht.

    http://de.nachrichten.yahoo.com/merkel-garantie-f%C3%BCr-deutsche-spareinlagen-gilt-weiterhin-141441759.html

  7. Meckerziege sagt:

    Wenn ein System krank ist, dann sollte nicht das System gerettet werden, sondern dann muss das System geändert werden.

    Und Hr. T. weiß das doch längst, nur dass er das JETZT auch sagt, zeigt nur eines: wir stecken alle ganz mächtig in der Sch……e.

    Und die Obermafiabande hat ganz verdächtig viel Angst vor dem „Laternenorden am extradicken Strick“.

    Was hat meine Oma schon immer gesagt: „Nichts ist so fein gesponnen, dass es nicht kommt ans Licht der Sonnen“

    Und deshalb muss auch mal wieder der Spruch von den sicheren Einlagen her. ACH gibt es mal wieder einen Bankrun … und was hat Steinbrück gebeichtet … nicht einen Pfifferling wert … diese Garantie … aber da war er ja nicht mehr Fi.-M.

    Und dieses Gemerkel denkt, daran könnte sich keine Sau mehr erinnern … oder was – nenene Frau Erika, so kurzfristig verblödet sind wir denn doch alle nicht.

    http://de.nachrichten.yahoo.com/merkel-garantie-f%C3%BCr-deutsche-spareinlagen-gilt-weiterhin-141441759.html

  8. Meckerziege sagt:

    Wenn ein System krank ist, dann sollte nicht das System gerettet werden, sondern dann muss das System geändert werden.

    Und Hr. T. weiß das doch längst, nur dass er das JETZT auch sagt, zeigt nur eines: wir stecken alle ganz mächtig in der Sch……e.

    Und die Obermafiabande hat ganz verdächtig viel Angst vor dem „Laternenorden am extradicken Strick“.

    Was hat meine Oma schon immer gesagt: „Nichts ist so fein gesponnen, dass es nicht kommt ans Licht der Sonnen“

    Und deshalb muss auch mal wieder der Spruch von den sicheren Einlagen her. ACH gibt es mal wieder einen Bankrun … und was hat Steinbrück gebeichtet … nicht einen Pfifferling wert … diese Garantie … aber da war er ja nicht mehr Fi.-M.

    Und dieses Gemerkel denkt, daran könnte sich keine Sau mehr erinnern … oder was – nenene Frau Erika, so kurzfristig verblödet sind wir denn doch alle nicht.

    http://de.nachrichten.yahoo.com/merkel-garantie-f%C3%BCr-deutsche-spareinlagen-gilt-weiterhin-141441759.html