Finanzkrise: Amerikaner und Briten lassen Europa hängen

Trotz Globalisierung im Finanzsystem: Beim Geld hört auch die internationale Freundschaft auf. Die Finanzminister der USA, Kanadas und Australiens haben entschieden, dass der IWF nicht aufgestockt wird. Auch die Briten helfen Europa lieber mit guten Ratschlägen als mit Geld.

Es war eine der viele Nebenkerzen, die europäische Politiker in diesen Tagen auswarfen: Der Internationale Währungsfonds (IWF) solle den Lead bei der Rettung Europas übernehmen, am besten durch eine Aufstockung. Der IWF hatte sich gewissermaßen selbst in diese Situation manövriert. Seine Chefin, Christine Lagarde, hatte schon vor Woche in einem dramatischen Appell gefordert, Europa müsse Billionen auftreiben, um zu überleben. Woher das Geld kommen solle, sagte die Französin nicht. Ihre Landsleute, stets findig bei der Suche nach Sponsoren für eigenen Probleme, brachten darauf diskret das Thema einer IWF-Aufstockung ins Spiel. Auch einige Schwellenländer unterstützen die Idee.

Nun haben am Freitag der amerikanische Finanzminister Timothy Geithner und seine Kollegen aus Kanada und Australien diesen Träumen eine endgültige Absage erteilt: Ihre Länder werden keinesfalls mehr Geld in den IWF stecken, um Europa zu retten. Auch Finanzminister Schäuble will eine solche Aufstockung nicht.

Auch der britische Finanzminister George Osborne sagte am Samstag: Zusätzliche Gelder in den IWF dürften keinesfalls die europäische Selbsthilfe ersetzen. Die britische Regierung hat ohnehin andere Sorgen: Premier Cameron musste eben mal kurzfristig seinen Verteidigungsminister Jamie Fox entlassen, weil dieser einem engen Freund Zutritt zu geheimen Orten verschafft hat.

Daher verwundert es auch nicht, dass die G20 am Samstag vor allem Mahnung aussprechen: Europa müsse schnellstens die Gelder des EFSF zur Bankenrettung verwenden. Wie die Krise über kurzfristige Schritte hinaus gelöst werden soll, soll in den kommenden Tagen in einem detaillierten Masterplan festgeschrieben werden.

Mehr zum Thema:
„In De La Rue werden schon die D-Mark gedruckt“
Occupy Wall Street Livestream
Griechenland: Banken wollen keinen größeren Schuldenschnitt

Kommentare

Dieser Artikel hat 28 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Meckerziege sagt:

    Ach wie putzig:

    „Zusätzliche Gelder in den IWF dürften keinesfalls die europäische Selbsthilfe ersetzen.“

    Und wie ist das mit den Hilfen für marode Banken und Staaten ??? Diese zusätzlichen Gelder dürften dann auch nicht die Selbsthilfe ersetzen können.

    Dumm, wenn man nicht aufpasst, was man sagt.

  2. Meckerziege sagt:

    Ach wie putzig:

    „Zusätzliche Gelder in den IWF dürften keinesfalls die europäische Selbsthilfe ersetzen.“

    Und wie ist das mit den Hilfen für marode Banken und Staaten ??? Diese zusätzlichen Gelder dürften dann auch nicht die Selbsthilfe ersetzen können.

    Dumm, wenn man nicht aufpasst, was man sagt.

  3. Meckerziege sagt:

    Ach wie putzig:

    „Zusätzliche Gelder in den IWF dürften keinesfalls die europäische Selbsthilfe ersetzen.“

    Und wie ist das mit den Hilfen für marode Banken und Staaten ??? Diese zusätzlichen Gelder dürften dann auch nicht die Selbsthilfe ersetzen können.

    Dumm, wenn man nicht aufpasst, was man sagt.

  4. Meckerziege sagt:

    Ach wie putzig:

    „Zusätzliche Gelder in den IWF dürften keinesfalls die europäische Selbsthilfe ersetzen.“

    Und wie ist das mit den Hilfen für marode Banken und Staaten ??? Diese zusätzlichen Gelder dürften dann auch nicht die Selbsthilfe ersetzen können.

    Dumm, wenn man nicht aufpasst, was man sagt.

  5. argus germanicus sagt:

    Warum sich noch darüber aufregen ? Ich habe noch ca 0,5 Prozent in Bar- bzw. Buchgeld…
    …von mir aus können die Polit-Affen weiter taktieren wie sie wollen 😉

    Heutzutage muß man sich, um „WWWiderstand“ zu leisten zum Glück nicht mehr mit selbstgebastelten Transparenten bei naßkaltem Wetter auf die Straße oder vor die EZB stellen…

  6. argus germanicus sagt:

    Warum sich noch darüber aufregen ? Ich habe noch ca 0,5 Prozent in Bar- bzw. Buchgeld…
    …von mir aus können die Polit-Affen weiter taktieren wie sie wollen 😉

    Heutzutage muß man sich, um „WWWiderstand“ zu leisten zum Glück nicht mehr mit selbstgebastelten Transparenten bei naßkaltem Wetter auf die Straße oder vor die EZB stellen…

  7. argus germanicus sagt:

    Warum sich noch darüber aufregen ? Ich habe noch ca 0,5 Prozent in Bar- bzw. Buchgeld…
    …von mir aus können die Polit-Affen weiter taktieren wie sie wollen 😉

    Heutzutage muß man sich, um „WWWiderstand“ zu leisten zum Glück nicht mehr mit selbstgebastelten Transparenten bei naßkaltem Wetter auf die Straße oder vor die EZB stellen…

  8. argus germanicus sagt:

    Warum sich noch darüber aufregen ? Ich habe noch ca 0,5 Prozent in Bar- bzw. Buchgeld…
    …von mir aus können die Polit-Affen weiter taktieren wie sie wollen 😉

    Heutzutage muß man sich, um „WWWiderstand“ zu leisten zum Glück nicht mehr mit selbstgebastelten Transparenten bei naßkaltem Wetter auf die Straße oder vor die EZB stellen…