Athen: Armee soll als Müllabfuhr eingesetzt werden

Noch ist es kein Ausnahmezustand: Die griechische Armee soll lediglich den Müll wegräumen, weil die öffentliche Müllabfuhr streikt. Dennoch fürchten die Politiker das Bild von Soldaten in den griechischen Hauptstadt.

In Griechenland wird das Müllproblem zum Sinnbild der Krise: Die staatliche Müllabfuhr streikt wegen der angekündigten Sparmaßnahmen. Der Einsatz von privaten Reinigungsfirmen wurde von den Streikenden mit offener Gewalt quittiert: Mehrere private Reinigungsfahrzeuge wurden in Brand gesteckt, etliche mit Steinen beworfen und schwer beschädigt.

Nun hat Athens Bürgermeister Giorgos Kaminis im TV-Sender Skai angekündigt, er werde die Armee zum Einsatz bringen, um die Müllberge zu beseitigen. Das Ausmaß der Verschmutzung nimmt mittlerweile gesundheitsgefährdende Züge an, vor allem vor Krankenhäusern und Schulen. Mittlerweile liegen 6.000 Tonnen Müll auf den Straßen Athens. Kaminis will den Einsatz der Soldaten vermeiden, weil der Eindruck des Ausnahmezustands entstehen könnte: Es sei jedoch die einzige Lösung, sagte Kaminis.

Am Sonntag musste die Polizei bereits die Haupt-Mülldeponie Ano Liosia schützen, als dort Lastwagen mit Müll ankamen. Die öffentliche Bediensteten hatten angekündigt, es werden “Blut auf den Straße fließen”, wenn private Firmen weiter ihre Arbeit verrichteten.

Ganz neu ist die Maßnahme nicht: In Thessaloniki gehört es schon zu den Aufgaben der Soldaten, die Stadt wieder zu säubern.

Mehr zum Thema:
Sarkozy in Panik: Teilung Europas kommt zurück, wenn der Euro geht
Brüssel ergreift Partei für Frankreich und attackiert Deutschland


Knallharter Poker der Banken um Griechenland-Schuldenschnitt
Interview: „ Der Staat hat den Gesellschaftsvertrag gebrochen”

Kommentare

Dieser Artikel hat 24 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. kardo sagt:

    Es ist doch schon seit Jahren bekannt, dass die Regierungen Europas ihr Militär und die Polizei als „interne Konfliktlöser“ ausbilden lassen. Nun wird´s Zeit, die Ausbildung auch mal zu testen. Schliesslich werden noch mehr Menschen auf die Straße gehen und ihr Recht auf Demokratie und soziale Gerechtigkeit einfordern, da ihnen diese genommen wird und die elitären Kreise, die für dieses Disaster verantwortlich sind Angst haben der Mob könnte sich auch zu ihnen bewegen (siehe Amerika), muss dieser aufgehalten werden.

  2. kardo sagt:

    Es ist doch schon seit Jahren bekannt, dass die Regierungen Europas ihr Militär und die Polizei als „interne Konfliktlöser“ ausbilden lassen. Nun wird´s Zeit, die Ausbildung auch mal zu testen. Schliesslich werden noch mehr Menschen auf die Straße gehen und ihr Recht auf Demokratie und soziale Gerechtigkeit einfordern, da ihnen diese genommen wird und die elitären Kreise, die für dieses Disaster verantwortlich sind Angst haben der Mob könnte sich auch zu ihnen bewegen (siehe Amerika), muss dieser aufgehalten werden.

  3. kardo sagt:

    Es ist doch schon seit Jahren bekannt, dass die Regierungen Europas ihr Militär und die Polizei als „interne Konfliktlöser“ ausbilden lassen. Nun wird´s Zeit, die Ausbildung auch mal zu testen. Schliesslich werden noch mehr Menschen auf die Straße gehen und ihr Recht auf Demokratie und soziale Gerechtigkeit einfordern, da ihnen diese genommen wird und die elitären Kreise, die für dieses Disaster verantwortlich sind Angst haben der Mob könnte sich auch zu ihnen bewegen (siehe Amerika), muss dieser aufgehalten werden.

  4. kardo sagt:

    Es ist doch schon seit Jahren bekannt, dass die Regierungen Europas ihr Militär und die Polizei als „interne Konfliktlöser“ ausbilden lassen. Nun wird´s Zeit, die Ausbildung auch mal zu testen. Schliesslich werden noch mehr Menschen auf die Straße gehen und ihr Recht auf Demokratie und soziale Gerechtigkeit einfordern, da ihnen diese genommen wird und die elitären Kreise, die für dieses Disaster verantwortlich sind Angst haben der Mob könnte sich auch zu ihnen bewegen (siehe Amerika), muss dieser aufgehalten werden.

  5. schlaumeister sagt:

    das Land wird unregierbar, die Bevölkerung streikt Griechenland in Grund und Boden,
    anschließend wird Anarchie und Chaos herrschen, bis das Militär putscht. Dieweil
    schütten wir weiter Geld in das schwarze Loch. Die streikenden Bediensteten wollen
    doch pünktlich ihr Gehalt und die 13. 14. Zusatzgehälter bitteschön noch obendrauf,
    das muß der deutsche Dummschlafmichel doch einsehen!

  6. schlaumeister sagt:

    das Land wird unregierbar, die Bevölkerung streikt Griechenland in Grund und Boden,
    anschließend wird Anarchie und Chaos herrschen, bis das Militär putscht. Dieweil
    schütten wir weiter Geld in das schwarze Loch. Die streikenden Bediensteten wollen
    doch pünktlich ihr Gehalt und die 13. 14. Zusatzgehälter bitteschön noch obendrauf,
    das muß der deutsche Dummschlafmichel doch einsehen!