Banken drohen mit Kredit-Sperre

Im Poker um die Banken-Rekapitalisierung kündigen die Banken nun an, in Zukunft keine Kredite mehr an die Wirtschaft vergeben zu können. Dies habe die Politik zu verantworten. Experten entgegnen: Warum sparen die Banken nicht einfach beim Casino?

Mittlerweile nimmt sogar der französische Notenbank-Chef, Christian Noyer, die Gefahr von Kreditkürzungen ernst. Noch zu Beginn des Monats hatte er versichert, die Sorgen um französische Banken seien übertrieben (wie optimistisch er war, lesen Sie hier). Keine zwei Wochen später sagte er in einem Interview mit dem französischen Fernsehen, dass durchaus ein Risiko bestehe: Die Banken hätten Probleme, sich kurzfristig zu finanzieren. Dies könnte auch zu weniger Krediten führen.

Dominique Graber von der französischen Bank BNP Paribas SA machte das Problem anhand eines Beispiels besonders anschaulich: „Wenn amerikanische und chinesische Banken die Finanzierung von Flugzeugen oder Schiffen übernehmen (ob die USA daran tatsächlich Interesse haben, ist fraglich – mehr hier), sollte sich auch niemand wundern, wenn mehr Maschinen von Boeing gekauft werden anstelle von Airbus-Flugzeugen“, sagte Graber dem Wirtschafts- und Finanzkomitee des EU-Parlaments Mitte des Monats.

Ein Analyst der Alpha Value Bank in Paris, Christophe Nijdam, widerspricht dieser Darstellung. Banken hätten laut Nijdam noch andere Möglichkeiten ihre Kapitalquote aufzustocken. Sie müssten nicht zwangsweise bei Krediten für Unternehmen sparen: „Die Banken könnten zum Beispiel ihren Etat für Spekulationen kürzen“, sagte er. (stattdessen versuchen sie sich freizupressen – mehr hier)

Damit zu drohen, niedrigere Darlehen für Airbus-Maschinen zu gewähren, hält Nijdam für verwerflich. Besonders, wenn diese Drohung von der BNP komme, die nur wenig Geld für Flugzeugfinanzierung zur Verfügung stellen würde.

Mehr zum Thema:
Wieviel die EU von den Banken für die Euro-Rettung will
China hält Europäer für zu faul und zu träge
Investoren lehnen EFSF als Versicherung ab

Kommentare

Dieser Artikel hat 16 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. FDominicus sagt:

    Sollen die Banken ruhig machen. Speziell mit den Krediten an Staaten können Sie gerne sparsamer umgehen oder das Ganze einstellen. Wäre eine feine „Sache“, klar das das niemanden juckt der sowieso findet Geld aus dem Nichts zu erschaffen ist das Beste seit geschnitten Brot….

  2. FDominicus sagt:

    Sollen die Banken ruhig machen. Speziell mit den Krediten an Staaten können Sie gerne sparsamer umgehen oder das Ganze einstellen. Wäre eine feine „Sache“, klar das das niemanden juckt der sowieso findet Geld aus dem Nichts zu erschaffen ist das Beste seit geschnitten Brot….

  3. FDominicus sagt:

    Sollen die Banken ruhig machen. Speziell mit den Krediten an Staaten können Sie gerne sparsamer umgehen oder das Ganze einstellen. Wäre eine feine „Sache“, klar das das niemanden juckt der sowieso findet Geld aus dem Nichts zu erschaffen ist das Beste seit geschnitten Brot….

  4. FDominicus sagt:

    Sollen die Banken ruhig machen. Speziell mit den Krediten an Staaten können Sie gerne sparsamer umgehen oder das Ganze einstellen. Wäre eine feine „Sache“, klar das das niemanden juckt der sowieso findet Geld aus dem Nichts zu erschaffen ist das Beste seit geschnitten Brot….

  5. denise-annette langner-urso sagt:

    nun, die banken sind ja gut weggekommen, sie dürfen und müssen nicht. fatal aber ist eine spd-opposition, die merkel einen freifahrtschein dafür auf den weg gibt, dass in italien jetzt mindestlöhne abgeschafft werden-schöne vorzeichen für deutsche arbeitnehmer…
    Deutschland, deine HartzIV-Opposition! http://menschenzeitung.de/?p=10387

  6. denise-annette langner-urso sagt:

    nun, die banken sind ja gut weggekommen, sie dürfen und müssen nicht. fatal aber ist eine spd-opposition, die merkel einen freifahrtschein dafür auf den weg gibt, dass in italien jetzt mindestlöhne abgeschafft werden-schöne vorzeichen für deutsche arbeitnehmer…
    Deutschland, deine HartzIV-Opposition! http://menschenzeitung.de/?p=10387