China: Einkaufsmanager-Index stürzt ab

Das Wirtschaftswachstum Chinas geht weiter zurück. Der chinesische Einkaufsmanager-Index ist auf dem niedrigsten Stand seit Anfang des Jahres 2009

Der Einkaufsmanagerindex für China ist im Oktober im Vergleich zum Vormonat von 51,2 auf 50,4 gefallen. Das entspricht dem niedrigsten Wert seit 32 Monaten. Ursprünglich war für diesen Monat ein Anstieg des Einkaufsmanager-Index erwartet worden.

Bis zu einem Wert von 50 am Einkaufsmanager-Index gehen Experten von einem Wachstum der Wirtschaft aus. Eine wirtschaftliche Stagnation Chinas hätte erhebliche Folgen für die Weltwirtschaft.

Wegen der steigenden Inflation kann China kaum mehr Geld drucken, um das Wirtschaftswachstum wieder anzukurbeln (ist dringend nötig, und die Führung wirkt auch schon sehr nervös – mehr hier). Eine Zuspitzung der wirtschaftlichen Lage in China könnte auch den Handels-Konflikt mit den USA weiter verschärfen (mehr dazu hier).

Mehr zum Thema:
„Nach der Krise wird Europa chinesischer aussehen“
China lehnt Euro-Rettung ab
China: 100 Milliarden Dollar, wenn Proteste gestoppt werden

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.