Griechenland: Finanzminister Venizelos fürchtet Banken-Run

Um 4.45 Uhr alarmierte der griechische Finanzminister die Weltöffentlichkeit: Die Griechen brauchen die 8 Milliarden Euro Hilfe von der EU sofort. Nach aktuellen Berechnungen wäre das Land sonst am 10. November zahlungsunfähig.

+++EILT: Griechenland kippt Referendum!+++

Der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos sieht keinen Spielraum mehr – auch nicht für ein Referendum: Die nächste Tranche aus dem EU-Rettungsfonds müsse „ohne Ablenkung und ohne Verspätung“ sofort ausgezahlt werden. Venizelos wörtlich: „Was jetzt wichtig ist, ist dass die sechste Tranche ausbezahlt wird, ohne jede Ablenkung oder Verspätung, entsprechend den Vereinbarungen der Euro-Gruppe vom 26. Oktober, welche das Resultat von zehnstündigen harten Verhandlungen ist.“

Offenbar fürchtet Venizelos aber auch einen Banken-Run: Er schriebt: „Das Land muss sich sicher und stabil fühlen, das ist die erste Voraussetzung dafür, dass es auch wirklich sicher und stabil ist. Die griechischen Banken sind vollkommen sicher, als integraler Teil des europäischen Bankensystems. Das wurde vergangene Nacht in den Diskussion in Cannes deutlich.“

Die Zukunft Griechenlands könne nicht von einer Volksabstimmung abhängig gemacht werden. Venizelos ruft die Opposition auf, an der Rettung mitzuwirken.

Das Statement im Wortlaut hier.

Mehr zum Thema:


AKTUELL: Papandreou vor dem Sturz?

Merkel: „Euro ist wichtiger als Griechenland“
China: Unter diesen Umständen können wir nicht zahlen
Referendum: Griechen dürfen über ihre Währung entscheiden

Kommentare

Dieser Artikel hat 70 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. egon sagt:

    also wenn ich das alles richtig kapiert habe gehts nich um Griechenland und die paar people dort. Es geht schlichtweg um die Banken, die Ihre Anleihen entweder noch an Idioten und/oder Versicherungen verhökern oder sich damit den A.. abwischen können.

    Die Mrd. gehen doch via Griechenland ungebremst an Frankreichs Banken – oder nich?
    Der „Hahn“ wird doch schließlich nur dann „zugedreht“ wenn die „Wasserrechnung“ nicht mehr bezahlt wird – oder etwa nich? Solang also die Zinsen bedient werden, wirds kaum eine „Revolution“ in GR geben.

    Inzwischen haben sich dann die Banken in F von den Schrottpapieren verabschiedet und D hat inzwischen „Wiedergutmachung“ geleistet.

    Wenn dann die 76. Tranche gezahlt und das „Vermögen der Deutschen“ (gemeint ist das Kapital und nicht der IQ !!!) gegen Null gegangen ist, könnte vielleicht Deutschland reif für einen überfälligen Fiedensvertrag nach WWII sein und endlich beginnen Reparationen zu zahlen. Dann wissen „unsere Kinder und Enkel“ wenigstens wofür !!!

  2. egon sagt:

    also wenn ich das alles richtig kapiert habe gehts nich um Griechenland und die paar people dort. Es geht schlichtweg um die Banken, die Ihre Anleihen entweder noch an Idioten und/oder Versicherungen verhökern oder sich damit den A.. abwischen können.

    Die Mrd. gehen doch via Griechenland ungebremst an Frankreichs Banken – oder nich?
    Der „Hahn“ wird doch schließlich nur dann „zugedreht“ wenn die „Wasserrechnung“ nicht mehr bezahlt wird – oder etwa nich? Solang also die Zinsen bedient werden, wirds kaum eine „Revolution“ in GR geben.

    Inzwischen haben sich dann die Banken in F von den Schrottpapieren verabschiedet und D hat inzwischen „Wiedergutmachung“ geleistet.

    Wenn dann die 76. Tranche gezahlt und das „Vermögen der Deutschen“ (gemeint ist das Kapital und nicht der IQ !!!) gegen Null gegangen ist, könnte vielleicht Deutschland reif für einen überfälligen Fiedensvertrag nach WWII sein und endlich beginnen Reparationen zu zahlen. Dann wissen „unsere Kinder und Enkel“ wenigstens wofür !!!

  3. egon sagt:

    also wenn ich das alles richtig kapiert habe gehts nich um Griechenland und die paar people dort. Es geht schlichtweg um die Banken, die Ihre Anleihen entweder noch an Idioten und/oder Versicherungen verhökern oder sich damit den A.. abwischen können.

    Die Mrd. gehen doch via Griechenland ungebremst an Frankreichs Banken – oder nich?
    Der „Hahn“ wird doch schließlich nur dann „zugedreht“ wenn die „Wasserrechnung“ nicht mehr bezahlt wird – oder etwa nich? Solang also die Zinsen bedient werden, wirds kaum eine „Revolution“ in GR geben.

    Inzwischen haben sich dann die Banken in F von den Schrottpapieren verabschiedet und D hat inzwischen „Wiedergutmachung“ geleistet.

    Wenn dann die 76. Tranche gezahlt und das „Vermögen der Deutschen“ (gemeint ist das Kapital und nicht der IQ !!!) gegen Null gegangen ist, könnte vielleicht Deutschland reif für einen überfälligen Fiedensvertrag nach WWII sein und endlich beginnen Reparationen zu zahlen. Dann wissen „unsere Kinder und Enkel“ wenigstens wofür !!!

  4. egon sagt:

    also wenn ich das alles richtig kapiert habe gehts nich um Griechenland und die paar people dort. Es geht schlichtweg um die Banken, die Ihre Anleihen entweder noch an Idioten und/oder Versicherungen verhökern oder sich damit den A.. abwischen können.

    Die Mrd. gehen doch via Griechenland ungebremst an Frankreichs Banken – oder nich?
    Der „Hahn“ wird doch schließlich nur dann „zugedreht“ wenn die „Wasserrechnung“ nicht mehr bezahlt wird – oder etwa nich? Solang also die Zinsen bedient werden, wirds kaum eine „Revolution“ in GR geben.

    Inzwischen haben sich dann die Banken in F von den Schrottpapieren verabschiedet und D hat inzwischen „Wiedergutmachung“ geleistet.

    Wenn dann die 76. Tranche gezahlt und das „Vermögen der Deutschen“ (gemeint ist das Kapital und nicht der IQ !!!) gegen Null gegangen ist, könnte vielleicht Deutschland reif für einen überfälligen Fiedensvertrag nach WWII sein und endlich beginnen Reparationen zu zahlen. Dann wissen „unsere Kinder und Enkel“ wenigstens wofür !!!

  5. egon sagt:

    also wenn ich das alles richtig kapiert habe gehts nich um Griechenland und die paar people dort. Es geht schlichtweg um die Banken, die Ihre Anleihen entweder noch an Idioten und/oder Versicherungen verhökern oder sich damit den A.. abwischen können.

    Die Mrd. gehen doch via Griechenland ungebremst an Frankreichs Banken – oder nich?
    Der „Hahn“ wird doch schließlich nur dann „zugedreht“ wenn die „Wasserrechnung“ nicht mehr bezahlt wird – oder etwa nich? Solang also die Zinsen bedient werden, wirds kaum eine „Revolution“ in GR geben.

    Inzwischen haben sich dann die Banken in F von den Schrottpapieren verabschiedet und D hat inzwischen „Wiedergutmachung“ geleistet.

    Wenn dann die 76. Tranche gezahlt und das „Vermögen der Deutschen“ (gemeint ist das Kapital und nicht der IQ !!!) gegen Null gegangen ist, könnte vielleicht Deutschland reif für einen überfälligen Fiedensvertrag nach WWII sein und endlich beginnen Reparationen zu zahlen. Dann wissen „unsere Kinder und Enkel“ wenigstens wofür !!!