Nun offiziell: Deutsche Bank und Commerzbank sind systemrelevant

Auch etliche angeschlagene, französische Banken sind für das System unerlässlich.

Fast 60 Prozent der systemrelevanten Banken befinden sich in Europa. Auf der heute veröffentlichten Liste des Finanzstabilitätsrates (FSB) stehen 17 europäische Banken, acht US-amerikanische, drei japanische und eine chinesische Bank. Für die Finanzinstitute  bedeutet dies eine Erhöhung ihres Eigenkapitals bis Ende nächsten Jahres und eine detaillierte Offenlegung, wie im Falle eines Bankrotts ihr Geschäft abwickeln soll. Immerhin verursachen sie, so der FSB, bei einer Pleite die größten Kosten im Bankensystem.

„Die ganzheitliche und globale, einheitliche Einführung dieser Maßnahmen wird essentiell für ein sichereres und fundierteres Bankensystem sein und zur breiten Finanzstabilität beitragen“, erklärte Stefan Ingves, Vorsitzender des Baseler Ausschusses in einer Pressemeldung. Die Banken beklagen indes seit Wochen, dass die Zuschläge ihre Fähigkeit, Kredite an Unternehmen zu vergeben beeinträchtigen würden und eine Wettbewerbsverzerrung entstünde.

Mehr zum Thema:

Europa: Die Selbstdemontage der Demokratie
Banken parken Geld bei der EZB
Merkel: Euro ist wichtiger als Griechenland

Kommentare

Dieser Artikel hat 65 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Petra sagt:

    Hier einmal die beschlossene Liste der „systemrelevanten Banken“

    Bank of America
    Bank of China
    Bank of New York Mellon
    Banque Populaire CdE
    Barclays
    BNP Paribas
    Citigroup
    Commerzbank
    Credit Suisse
    Deutsche Bank
    Dexia
    Goldman Sachs
    Group Crédit Agricole
    HSBC
    ING Bank
    JP Morgan Chase
    Lloyds Banking Group
    Mitsubishi UFJ FG
    Mizuho FG
    Morgan Stanley
    Nordea
    Royal Bank of Scotland
    Santander
    Société Générale
    State Street
    Sumitomo Mitsui FG
    UBS
    Unicredit Group
    Wells Fargo
    http://www.financialstabilityboard.org/publications/r_111104bb.pdf

    • Brainsworld sagt:

      Schon witzig, meiner Meinung nach müsste es darum gehen genau diese Banken aus dem Weg zu Räumen, was soll an denen Systemrelevant sein? Von was für einem System sprechen die? Kann nur den ihr korruptes System mit gemeint sein. Für uns Bürger reichen Stadtsparkassen vollkommen aus, mehr brauch man auch nicht um Geld zu transferieren, da brauch man keine dämlichen Zwischenstops des Geldes einbauen wo sich das auf magische Weise vermehrt oder plötzlich in einem Loch verschwindet. Warum wird die Relevanz dieser Banken nicht offen dargelegt? Weil Sie eine verarsche an der Menschheit sind!!!!

      • Karl-Heinz sagt:

        Zitat: „……was soll an denen Systemrelevant sein?“

        Sie haben das schon richtig beschrieben.
        Diese Banken sind zur Aufrechterhaltung des Weltgeldbetruges systemrelevant.
        Sie stellen aber nur die Exekutivorgane der Hochfinanz da.

  2. Petra sagt:

    Hier einmal die beschlossene Liste der „systemrelevanten Banken“

    Bank of America
    Bank of China
    Bank of New York Mellon
    Banque Populaire CdE
    Barclays
    BNP Paribas
    Citigroup
    Commerzbank
    Credit Suisse
    Deutsche Bank
    Dexia
    Goldman Sachs
    Group Crédit Agricole
    HSBC
    ING Bank
    JP Morgan Chase
    Lloyds Banking Group
    Mitsubishi UFJ FG
    Mizuho FG
    Morgan Stanley
    Nordea
    Royal Bank of Scotland
    Santander
    Société Générale
    State Street
    Sumitomo Mitsui FG
    UBS
    Unicredit Group
    Wells Fargo
    http://www.financialstabilityboard.org/publications/r_111104bb.pdf

    • Brainsworld sagt:

      Schon witzig, meiner Meinung nach müsste es darum gehen genau diese Banken aus dem Weg zu Räumen, was soll an denen Systemrelevant sein? Von was für einem System sprechen die? Kann nur den ihr korruptes System mit gemeint sein. Für uns Bürger reichen Stadtsparkassen vollkommen aus, mehr brauch man auch nicht um Geld zu transferieren, da brauch man keine dämlichen Zwischenstops des Geldes einbauen wo sich das auf magische Weise vermehrt oder plötzlich in einem Loch verschwindet. Warum wird die Relevanz dieser Banken nicht offen dargelegt? Weil Sie eine verarsche an der Menschheit sind!!!!

      • Karl-Heinz sagt:

        Zitat: „……was soll an denen Systemrelevant sein?“

        Sie haben das schon richtig beschrieben.
        Diese Banken sind zur Aufrechterhaltung des Weltgeldbetruges systemrelevant.
        Sie stellen aber nur die Exekutivorgane der Hochfinanz da.

  3. Petra sagt:

    Hier einmal die beschlossene Liste der „systemrelevanten Banken“

    Bank of America
    Bank of China
    Bank of New York Mellon
    Banque Populaire CdE
    Barclays
    BNP Paribas
    Citigroup
    Commerzbank
    Credit Suisse
    Deutsche Bank
    Dexia
    Goldman Sachs
    Group Crédit Agricole
    HSBC
    ING Bank
    JP Morgan Chase
    Lloyds Banking Group
    Mitsubishi UFJ FG
    Mizuho FG
    Morgan Stanley
    Nordea
    Royal Bank of Scotland
    Santander
    Société Générale
    State Street
    Sumitomo Mitsui FG
    UBS
    Unicredit Group
    Wells Fargo
    http://www.financialstabilityboard.org/publications/r_111104bb.pdf

    • Brainsworld sagt:

      Schon witzig, meiner Meinung nach müsste es darum gehen genau diese Banken aus dem Weg zu Räumen, was soll an denen Systemrelevant sein? Von was für einem System sprechen die? Kann nur den ihr korruptes System mit gemeint sein. Für uns Bürger reichen Stadtsparkassen vollkommen aus, mehr brauch man auch nicht um Geld zu transferieren, da brauch man keine dämlichen Zwischenstops des Geldes einbauen wo sich das auf magische Weise vermehrt oder plötzlich in einem Loch verschwindet. Warum wird die Relevanz dieser Banken nicht offen dargelegt? Weil Sie eine verarsche an der Menschheit sind!!!!

      • Karl-Heinz sagt:

        Zitat: „……was soll an denen Systemrelevant sein?“

        Sie haben das schon richtig beschrieben.
        Diese Banken sind zur Aufrechterhaltung des Weltgeldbetruges systemrelevant.
        Sie stellen aber nur die Exekutivorgane der Hochfinanz da.

  4. Petra sagt:

    Hier einmal die beschlossene Liste der „systemrelevanten Banken“

    Bank of America
    Bank of China
    Bank of New York Mellon
    Banque Populaire CdE
    Barclays
    BNP Paribas
    Citigroup
    Commerzbank
    Credit Suisse
    Deutsche Bank
    Dexia
    Goldman Sachs
    Group Crédit Agricole
    HSBC
    ING Bank
    JP Morgan Chase
    Lloyds Banking Group
    Mitsubishi UFJ FG
    Mizuho FG
    Morgan Stanley
    Nordea
    Royal Bank of Scotland
    Santander
    Société Générale
    State Street
    Sumitomo Mitsui FG
    UBS
    Unicredit Group
    Wells Fargo
    http://www.financialstabilityboard.org/publications/r_111104bb.pdf

    • Brainsworld sagt:

      Schon witzig, meiner Meinung nach müsste es darum gehen genau diese Banken aus dem Weg zu Räumen, was soll an denen Systemrelevant sein? Von was für einem System sprechen die? Kann nur den ihr korruptes System mit gemeint sein. Für uns Bürger reichen Stadtsparkassen vollkommen aus, mehr brauch man auch nicht um Geld zu transferieren, da brauch man keine dämlichen Zwischenstops des Geldes einbauen wo sich das auf magische Weise vermehrt oder plötzlich in einem Loch verschwindet. Warum wird die Relevanz dieser Banken nicht offen dargelegt? Weil Sie eine verarsche an der Menschheit sind!!!!

      • Karl-Heinz sagt:

        Zitat: „……was soll an denen Systemrelevant sein?“

        Sie haben das schon richtig beschrieben.
        Diese Banken sind zur Aufrechterhaltung des Weltgeldbetruges systemrelevant.
        Sie stellen aber nur die Exekutivorgane der Hochfinanz da.

  5. Petra sagt:

    Hier einmal die beschlossene Liste der „systemrelevanten Banken“

    Bank of America
    Bank of China
    Bank of New York Mellon
    Banque Populaire CdE
    Barclays
    BNP Paribas
    Citigroup
    Commerzbank
    Credit Suisse
    Deutsche Bank
    Dexia
    Goldman Sachs
    Group Crédit Agricole
    HSBC
    ING Bank
    JP Morgan Chase
    Lloyds Banking Group
    Mitsubishi UFJ FG
    Mizuho FG
    Morgan Stanley
    Nordea
    Royal Bank of Scotland
    Santander
    Société Générale
    State Street
    Sumitomo Mitsui FG
    UBS
    Unicredit Group
    Wells Fargo
    http://www.financialstabilityboard.org/publications/r_111104bb.pdf

    • Brainsworld sagt:

      Schon witzig, meiner Meinung nach müsste es darum gehen genau diese Banken aus dem Weg zu Räumen, was soll an denen Systemrelevant sein? Von was für einem System sprechen die? Kann nur den ihr korruptes System mit gemeint sein. Für uns Bürger reichen Stadtsparkassen vollkommen aus, mehr brauch man auch nicht um Geld zu transferieren, da brauch man keine dämlichen Zwischenstops des Geldes einbauen wo sich das auf magische Weise vermehrt oder plötzlich in einem Loch verschwindet. Warum wird die Relevanz dieser Banken nicht offen dargelegt? Weil Sie eine verarsche an der Menschheit sind!!!!

      • Karl-Heinz sagt:

        Zitat: „……was soll an denen Systemrelevant sein?“

        Sie haben das schon richtig beschrieben.
        Diese Banken sind zur Aufrechterhaltung des Weltgeldbetruges systemrelevant.
        Sie stellen aber nur die Exekutivorgane der Hochfinanz da.