Italien: Staatspleite würde EU und IWF 1,4 Billionen Euro kosten

Eine Staatspleite Italiens können sich die EU und der IWF nicht leisten, warnt Gary Jenkins. Eine Rettung würde um die 1,4 Billionen Euro kosten.

Die zwei Hilfspakete für Griechenland und die irischen und portugiesischen Rettungsaktionen kosteten die EU bisher 388 Milliarden Euro. „Nimmt man die Ankäufe der EZB, um diese Märkte zu stützen, bis August 2011 dazu, sind das weitere 74 Milliarden Euro“, sagt Gary Jenkins von Evolution Securities. Darüber hinaus hat sich die Europäische Zentralbank im Zuge des zweiten Griechenland-Deals mit weiteren 50 Milliarden Euro in der Privatwirtschaft engagiert. Demnach liegen die bisherigen Kosten für die Rettung Griechenlands, Irlands und Portugals bei 512 Milliarden Euro.

Mit seinen Schulden von 1,9 Billionen Euro zum Ende des Jahres ist Italiens Schuldenlast 2,7 mal größer als die von Griechenland, Irland und Portugal zusammen. „Multiplizieren wir die“ 512 Milliarden Euro „mit 2,7, um die geschätzten Kosten für eine Rettung Italiens zu erhalten, blicken wir auf 1,4 Billionen Euro“, rechnet Gary Jenkins vor.

Eine notwendige Rettung Italiens rückt näher. Aufgrund der immens steigenden Zinssätze auf italienische Staatsanleihen, wird es immer schwerer für die Italiener, sich Geld auf herkömmliche Weise am Finanzmarkt zu beschaffen (mehr hier). „Du kannst eine minimales Verhältnis zwischen Schulden und BIP haben, aber wenn du Schulden umschulden musst und niemand will dir etwas leihen, und du kannst nicht dein eigenes Geld drucken, dann bist du kaputt“, beschreibt Gary Jenkins die aktuelle Lage Italiens.

+AKTUELL+: Paris und Berlin diskutieren erstmals Spaltung der Euro-Zone!

Mehr zum Thema

Frankreich: Zinsen für Staatsanleihen steigen dramatisch

Italienische Staatsanleihen durchbrechen Schallmauer

Geld für Griechenland-Rettung geht zu 81% an die Banken
Goldman: „Neuwahlen in Italien sind das Schlimmste!“
Roubini: Euro-Zone zerbricht, auch Italien und Spanien fliegen raus

Kommentare

Dieser Artikel hat 70 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. reiner tiroch sagt:

    Wenn Ökonomen für 340 Mrd bei GR auf 2 Billionen rettung kommen, und Italien aber 1,9 Bill. Schulden hat, sind das 5,5 x soviel, also ca. 10 Billionen Kosten allein für ital.

  2. reiner tiroch sagt:

    Wenn Ökonomen für 340 Mrd bei GR auf 2 Billionen rettung kommen, und Italien aber 1,9 Bill. Schulden hat, sind das 5,5 x soviel, also ca. 10 Billionen Kosten allein für ital.

  3. reiner tiroch sagt:

    Wenn Ökonomen für 340 Mrd bei GR auf 2 Billionen rettung kommen, und Italien aber 1,9 Bill. Schulden hat, sind das 5,5 x soviel, also ca. 10 Billionen Kosten allein für ital.

  4. reiner tiroch sagt:

    Wenn Ökonomen für 340 Mrd bei GR auf 2 Billionen rettung kommen, und Italien aber 1,9 Bill. Schulden hat, sind das 5,5 x soviel, also ca. 10 Billionen Kosten allein für ital.

  5. reiner tiroch sagt:

    Wenn Ökonomen für 340 Mrd bei GR auf 2 Billionen rettung kommen, und Italien aber 1,9 Bill. Schulden hat, sind das 5,5 x soviel, also ca. 10 Billionen Kosten allein für ital.