Griechenland: Massenflucht aus den Banken

Die erste harte Bewährungsprobe findet Ministerpräsidenten Lucas Papademos bei den griechischen Banken: Ihnen laufen die Kunden davon, die griechischen Banken stehen am Rand des Zusammenbruchs. Es gibt eine regelrechte Massenflucht bei den Einlagen.

Im September 2011 verzeichneten die griechischen Banken den größten Rückgang aller Zeiten bei den Einlagen der privaten Haushalte und Unternehmen. Die Anleger ziehen massenweise ihre Gelder ab, weil die Situation durch die vielen politischen Wendungen komplett unübersichtlich geworden ist.

Die Zahlen der griechischen Währungsbehörde sprechen eine klare Sprache: Innerhalb eines Monats wurden 5,46 Milliarden Euro abgezogen, auf das ganze Jahre 2011 bezogen sogar 26,4 Milliarden Euro (mehr hier).

Die fehlenden Mittel wurden den Banken über eine Notkreditlinie der Bank von Griechenland, die sogenannte Emergency Liquidity Assistance (ELA) ausgeglichen.

Für den ehemaligen EZB-Mann Lucas Papademos ist das eine schwierige Startsituation. Denn die Entwicklung von Nervosität über Panik zum Banken-Run kann in Griechenland über Nacht eintreten.

Mehr zum Thema:

Aktuell:

Roubini: Italien kann Insolvenz nur mit Hilfe der EZB abwenden

Barrosos Angst um seinen Job
Olli Rehn soll der Finanz-Zar Europas werden
Deutschland und Frankreich denken über Ausspaltung der Euro-Zone nach

Kommentare

Dieser Artikel hat 55 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Karl-Heinz sagt:

    Ist das nicht fantastisch, wie die Hochfinanz ihre Leute platziert?

    Papademos ist ein EX-FED Ökonom.
    Draghi kommt von Goldman Sachs.

    Aber nein – da gibt es keinerlei Interessenkonflikte – großes Pfadfinderehrenwort.

    • schlaumeister sagt:

      Monti, Papademos, Draghi – Leute ohne Charisma, von niemandem
      gewählt, sogenannte Experten mit zweifelhaften Absichten, das kann
      natürlich auch nur kurzfristig gut gehen, demokratische Strukturen
      zu umgehen würde in eine EU Diktatur führen, aber vorher ist der
      Euro sowas von tot, töter gehts nicht.

  2. Karl-Heinz sagt:

    Ist das nicht fantastisch, wie die Hochfinanz ihre Leute platziert?

    Papademos ist ein EX-FED Ökonom.
    Draghi kommt von Goldman Sachs.

    Aber nein – da gibt es keinerlei Interessenkonflikte – großes Pfadfinderehrenwort.

    • schlaumeister sagt:

      Monti, Papademos, Draghi – Leute ohne Charisma, von niemandem
      gewählt, sogenannte Experten mit zweifelhaften Absichten, das kann
      natürlich auch nur kurzfristig gut gehen, demokratische Strukturen
      zu umgehen würde in eine EU Diktatur führen, aber vorher ist der
      Euro sowas von tot, töter gehts nicht.

  3. Karl-Heinz sagt:

    Ist das nicht fantastisch, wie die Hochfinanz ihre Leute platziert?

    Papademos ist ein EX-FED Ökonom.
    Draghi kommt von Goldman Sachs.

    Aber nein – da gibt es keinerlei Interessenkonflikte – großes Pfadfinderehrenwort.

    • schlaumeister sagt:

      Monti, Papademos, Draghi – Leute ohne Charisma, von niemandem
      gewählt, sogenannte Experten mit zweifelhaften Absichten, das kann
      natürlich auch nur kurzfristig gut gehen, demokratische Strukturen
      zu umgehen würde in eine EU Diktatur führen, aber vorher ist der
      Euro sowas von tot, töter gehts nicht.

  4. Karl-Heinz sagt:

    Ist das nicht fantastisch, wie die Hochfinanz ihre Leute platziert?

    Papademos ist ein EX-FED Ökonom.
    Draghi kommt von Goldman Sachs.

    Aber nein – da gibt es keinerlei Interessenkonflikte – großes Pfadfinderehrenwort.

    • schlaumeister sagt:

      Monti, Papademos, Draghi – Leute ohne Charisma, von niemandem
      gewählt, sogenannte Experten mit zweifelhaften Absichten, das kann
      natürlich auch nur kurzfristig gut gehen, demokratische Strukturen
      zu umgehen würde in eine EU Diktatur führen, aber vorher ist der
      Euro sowas von tot, töter gehts nicht.

  5. Karl-Heinz sagt:

    Ist das nicht fantastisch, wie die Hochfinanz ihre Leute platziert?

    Papademos ist ein EX-FED Ökonom.
    Draghi kommt von Goldman Sachs.

    Aber nein – da gibt es keinerlei Interessenkonflikte – großes Pfadfinderehrenwort.

    • schlaumeister sagt:

      Monti, Papademos, Draghi – Leute ohne Charisma, von niemandem
      gewählt, sogenannte Experten mit zweifelhaften Absichten, das kann
      natürlich auch nur kurzfristig gut gehen, demokratische Strukturen
      zu umgehen würde in eine EU Diktatur führen, aber vorher ist der
      Euro sowas von tot, töter gehts nicht.

  6. bauagent sagt:

    Kaum einer scheint zu realisieren, dass Papademos zum Insolvenzverwalter der Banken ernannt worden ist.

    Er hat de facto nur die Aufgabe bis zur Wahl ( falls das Militär nicht übernimmt ) im März
    darauf zu achten, dass die internationalen Banken pünktlich bedient werden.

    Etwa 23 Mrd. € gibt es noch an ausländischen Lieferantendarlehen, platt ausgedrückt, unbezahlter Rechnungen, die in Griechenland noch vor der Insolvenz irgendwie bezahlt
    werden müssen.

    Und da ist noch der Target2 Verrechnungsapparat der Zentralbanken, da wird man auch noch bis März eine Lösung suchen müssen.

    Danach können die Menschen in Griechenland in´s Mittelalter. Der Faktor Kapital ist gerettet, der Faktor Arbeit ersetzbar. Die Bonis gezahlt. Passt schoo.

  7. bauagent sagt:

    Kaum einer scheint zu realisieren, dass Papademos zum Insolvenzverwalter der Banken ernannt worden ist.

    Er hat de facto nur die Aufgabe bis zur Wahl ( falls das Militär nicht übernimmt ) im März
    darauf zu achten, dass die internationalen Banken pünktlich bedient werden.

    Etwa 23 Mrd. € gibt es noch an ausländischen Lieferantendarlehen, platt ausgedrückt, unbezahlter Rechnungen, die in Griechenland noch vor der Insolvenz irgendwie bezahlt
    werden müssen.

    Und da ist noch der Target2 Verrechnungsapparat der Zentralbanken, da wird man auch noch bis März eine Lösung suchen müssen.

    Danach können die Menschen in Griechenland in´s Mittelalter. Der Faktor Kapital ist gerettet, der Faktor Arbeit ersetzbar. Die Bonis gezahlt. Passt schoo.

  8. bauagent sagt:

    Kaum einer scheint zu realisieren, dass Papademos zum Insolvenzverwalter der Banken ernannt worden ist.

    Er hat de facto nur die Aufgabe bis zur Wahl ( falls das Militär nicht übernimmt ) im März
    darauf zu achten, dass die internationalen Banken pünktlich bedient werden.

    Etwa 23 Mrd. € gibt es noch an ausländischen Lieferantendarlehen, platt ausgedrückt, unbezahlter Rechnungen, die in Griechenland noch vor der Insolvenz irgendwie bezahlt
    werden müssen.

    Und da ist noch der Target2 Verrechnungsapparat der Zentralbanken, da wird man auch noch bis März eine Lösung suchen müssen.

    Danach können die Menschen in Griechenland in´s Mittelalter. Der Faktor Kapital ist gerettet, der Faktor Arbeit ersetzbar. Die Bonis gezahlt. Passt schoo.

  9. bauagent sagt:

    Kaum einer scheint zu realisieren, dass Papademos zum Insolvenzverwalter der Banken ernannt worden ist.

    Er hat de facto nur die Aufgabe bis zur Wahl ( falls das Militär nicht übernimmt ) im März
    darauf zu achten, dass die internationalen Banken pünktlich bedient werden.

    Etwa 23 Mrd. € gibt es noch an ausländischen Lieferantendarlehen, platt ausgedrückt, unbezahlter Rechnungen, die in Griechenland noch vor der Insolvenz irgendwie bezahlt
    werden müssen.

    Und da ist noch der Target2 Verrechnungsapparat der Zentralbanken, da wird man auch noch bis März eine Lösung suchen müssen.

    Danach können die Menschen in Griechenland in´s Mittelalter. Der Faktor Kapital ist gerettet, der Faktor Arbeit ersetzbar. Die Bonis gezahlt. Passt schoo.

  10. bauagent sagt:

    Kaum einer scheint zu realisieren, dass Papademos zum Insolvenzverwalter der Banken ernannt worden ist.

    Er hat de facto nur die Aufgabe bis zur Wahl ( falls das Militär nicht übernimmt ) im März
    darauf zu achten, dass die internationalen Banken pünktlich bedient werden.

    Etwa 23 Mrd. € gibt es noch an ausländischen Lieferantendarlehen, platt ausgedrückt, unbezahlter Rechnungen, die in Griechenland noch vor der Insolvenz irgendwie bezahlt
    werden müssen.

    Und da ist noch der Target2 Verrechnungsapparat der Zentralbanken, da wird man auch noch bis März eine Lösung suchen müssen.

    Danach können die Menschen in Griechenland in´s Mittelalter. Der Faktor Kapital ist gerettet, der Faktor Arbeit ersetzbar. Die Bonis gezahlt. Passt schoo.