Portugals Präsident ruft nach der EZB

Trotz des Lobs für Portugal durch die EU ist die Lage in Portugal offenbar weit angespannter als bekannt. Präsident Silva hat nun die Europäische Zentralbank aufgefordert, in unbegrenzten Ausmaß Staatsanleihen zu kaufen.

Nur die EZB kann die Euro-Krise stoppen. Sie müsse dazu „in naher Zukunft und in unbegrenztem Ausmaß“ Schrottpapiere von Italien und anderen Ländern kaufen. Mit „anderen Länder“ meint Portugals Präsident Anibal Cavacao Silva auch sein Land. Silva sagte in einem Bloomberg-Interview, die „EZB muss über die enge Auslegung ihrer Mission gehen und sich auf eine absehbare Intervention auf dem Sekundärmarkt vorbereiten, und zwar in stärkerem Umfang als bisher“.

Silva glaubt nicht, dass die nationalen Regierungen schnell genug Lösungen finden werden: „Die EZB muss der lender of last resort sein“, fordert Silva.

Zwar versucht Portugal mit Steuererhöhungen und Sparprogrammen verzweifelt, die Abwärtsspirale zu stoppen. Doch Silva fordert Erleichterungen für die portugiesischen Banken. Damit geht er in dieselbe Richtung wie die Iren, die auch schon angekündigt hatten, Schuldenerleichterungen zu verlangen (mehr hier).

Erst vergangene Woche hatte die EU-Kommission Portugal wegen seiner Sparanstrengungen gelobt. Kein Wunder – ist doch deren Präsident José Manuel Barroso als Portugiese ein ausgewiesener Kenner der Usancen in Lissabon.

Mehr zum Thema:
Goldman Sachs sieht große Gefahr für Italien
Griechen überleben nur mit Öl aus dem Iran
Großbritannien: Kreditkartenschulden explodieren

Kommentare

Dieser Artikel hat 90 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Keynes sagt:

    @Swen
    Dein Kommentar ist an Inkompetenz kaum zu überbieten.
    Im Gegensatz zu Irland und Griechenland hat Portugal nicht über seine Verhältnisse gelebt.Ich habe oft Urlaub in Portugal gemacht.
    Die Häuser sehen dort wie in der alten DDR aus. Der Mittelstand lebt im Gegensatz zu den Greichen sehr bescheiden.
    80% der Rentner in Portugal bekommen weniger als 700€ pro Monat.
    Wer glaubt hier noch an Zufall, dass gerade über Portugal so wenig in den Mainstream Medien berichtet wird?
    Die Mainstream Medien könnten keine Hetze gg Portugal entfachen wie sie es gg die Greichen machten!

    Die Politiker sind das eigentliche Übel, denn sie sind an Haushaltssanierungen nie interessiert. Falls dann doch die Schuldenlast unerträglich wird, wird wieder nur beim Mittelstand gespart, Die Reichen müssen nichts befürchten.
    Das was wir gerade erleben ist ein Umverteilungproblem Systemkonstruktionsfehler

  2. Keynes sagt:

    @Swen
    Dein Kommentar ist an Inkompetenz kaum zu überbieten.
    Im Gegensatz zu Irland und Griechenland hat Portugal nicht über seine Verhältnisse gelebt.Ich habe oft Urlaub in Portugal gemacht.
    Die Häuser sehen dort wie in der alten DDR aus. Der Mittelstand lebt im Gegensatz zu den Greichen sehr bescheiden.
    80% der Rentner in Portugal bekommen weniger als 700€ pro Monat.
    Wer glaubt hier noch an Zufall, dass gerade über Portugal so wenig in den Mainstream Medien berichtet wird?
    Die Mainstream Medien könnten keine Hetze gg Portugal entfachen wie sie es gg die Greichen machten!

    Die Politiker sind das eigentliche Übel, denn sie sind an Haushaltssanierungen nie interessiert. Falls dann doch die Schuldenlast unerträglich wird, wird wieder nur beim Mittelstand gespart, Die Reichen müssen nichts befürchten.
    Das was wir gerade erleben ist ein Umverteilungproblem Systemkonstruktionsfehler

  3. Keynes sagt:

    @Swen
    Dein Kommentar ist an Inkompetenz kaum zu überbieten.
    Im Gegensatz zu Irland und Griechenland hat Portugal nicht über seine Verhältnisse gelebt.Ich habe oft Urlaub in Portugal gemacht.
    Die Häuser sehen dort wie in der alten DDR aus. Der Mittelstand lebt im Gegensatz zu den Greichen sehr bescheiden.
    80% der Rentner in Portugal bekommen weniger als 700€ pro Monat.
    Wer glaubt hier noch an Zufall, dass gerade über Portugal so wenig in den Mainstream Medien berichtet wird?
    Die Mainstream Medien könnten keine Hetze gg Portugal entfachen wie sie es gg die Greichen machten!

    Die Politiker sind das eigentliche Übel, denn sie sind an Haushaltssanierungen nie interessiert. Falls dann doch die Schuldenlast unerträglich wird, wird wieder nur beim Mittelstand gespart, Die Reichen müssen nichts befürchten.
    Das was wir gerade erleben ist ein Umverteilungproblem Systemkonstruktionsfehler

  4. Keynes sagt:

    @Swen
    Dein Kommentar ist an Inkompetenz kaum zu überbieten.
    Im Gegensatz zu Irland und Griechenland hat Portugal nicht über seine Verhältnisse gelebt.Ich habe oft Urlaub in Portugal gemacht.
    Die Häuser sehen dort wie in der alten DDR aus. Der Mittelstand lebt im Gegensatz zu den Greichen sehr bescheiden.
    80% der Rentner in Portugal bekommen weniger als 700€ pro Monat.
    Wer glaubt hier noch an Zufall, dass gerade über Portugal so wenig in den Mainstream Medien berichtet wird?
    Die Mainstream Medien könnten keine Hetze gg Portugal entfachen wie sie es gg die Greichen machten!

    Die Politiker sind das eigentliche Übel, denn sie sind an Haushaltssanierungen nie interessiert. Falls dann doch die Schuldenlast unerträglich wird, wird wieder nur beim Mittelstand gespart, Die Reichen müssen nichts befürchten.
    Das was wir gerade erleben ist ein Umverteilungproblem Systemkonstruktionsfehler

  5. Keynes sagt:

    @Swen
    Dein Kommentar ist an Inkompetenz kaum zu überbieten.
    Im Gegensatz zu Irland und Griechenland hat Portugal nicht über seine Verhältnisse gelebt.Ich habe oft Urlaub in Portugal gemacht.
    Die Häuser sehen dort wie in der alten DDR aus. Der Mittelstand lebt im Gegensatz zu den Greichen sehr bescheiden.
    80% der Rentner in Portugal bekommen weniger als 700€ pro Monat.
    Wer glaubt hier noch an Zufall, dass gerade über Portugal so wenig in den Mainstream Medien berichtet wird?
    Die Mainstream Medien könnten keine Hetze gg Portugal entfachen wie sie es gg die Greichen machten!

    Die Politiker sind das eigentliche Übel, denn sie sind an Haushaltssanierungen nie interessiert. Falls dann doch die Schuldenlast unerträglich wird, wird wieder nur beim Mittelstand gespart, Die Reichen müssen nichts befürchten.
    Das was wir gerade erleben ist ein Umverteilungproblem Systemkonstruktionsfehler

  6. berkmann sagt:

    Niemand hat Deutschland in diesen Euro-Club gezwungen, und niemand zwingt Deutschland, dabei zu bleiben.
    Wie viele Schrottanleihen darf die EZB noch aufkaufen, wie weit wird der Euro noch aufgeweicht, bis die Deutschen endlich reagieren?
    Also schimpft nicht auf die Südstaaten. Die nehmen nur die Geschenke, so lange die dummen Nordstaaten mitmachen.

    • Leo sagt:

      Ich möchte mal den Deutschen sehen, der solche Geschenke nicht nehmen würde!
      Faßt Euch mal an der eigenen Nase!

  7. berkmann sagt:

    Niemand hat Deutschland in diesen Euro-Club gezwungen, und niemand zwingt Deutschland, dabei zu bleiben.
    Wie viele Schrottanleihen darf die EZB noch aufkaufen, wie weit wird der Euro noch aufgeweicht, bis die Deutschen endlich reagieren?
    Also schimpft nicht auf die Südstaaten. Die nehmen nur die Geschenke, so lange die dummen Nordstaaten mitmachen.

    • Leo sagt:

      Ich möchte mal den Deutschen sehen, der solche Geschenke nicht nehmen würde!
      Faßt Euch mal an der eigenen Nase!

  8. berkmann sagt:

    Niemand hat Deutschland in diesen Euro-Club gezwungen, und niemand zwingt Deutschland, dabei zu bleiben.
    Wie viele Schrottanleihen darf die EZB noch aufkaufen, wie weit wird der Euro noch aufgeweicht, bis die Deutschen endlich reagieren?
    Also schimpft nicht auf die Südstaaten. Die nehmen nur die Geschenke, so lange die dummen Nordstaaten mitmachen.

    • Leo sagt:

      Ich möchte mal den Deutschen sehen, der solche Geschenke nicht nehmen würde!
      Faßt Euch mal an der eigenen Nase!

  9. berkmann sagt:

    Niemand hat Deutschland in diesen Euro-Club gezwungen, und niemand zwingt Deutschland, dabei zu bleiben.
    Wie viele Schrottanleihen darf die EZB noch aufkaufen, wie weit wird der Euro noch aufgeweicht, bis die Deutschen endlich reagieren?
    Also schimpft nicht auf die Südstaaten. Die nehmen nur die Geschenke, so lange die dummen Nordstaaten mitmachen.

    • Leo sagt:

      Ich möchte mal den Deutschen sehen, der solche Geschenke nicht nehmen würde!
      Faßt Euch mal an der eigenen Nase!

  10. berkmann sagt:

    Niemand hat Deutschland in diesen Euro-Club gezwungen, und niemand zwingt Deutschland, dabei zu bleiben.
    Wie viele Schrottanleihen darf die EZB noch aufkaufen, wie weit wird der Euro noch aufgeweicht, bis die Deutschen endlich reagieren?
    Also schimpft nicht auf die Südstaaten. Die nehmen nur die Geschenke, so lange die dummen Nordstaaten mitmachen.

    • Leo sagt:

      Ich möchte mal den Deutschen sehen, der solche Geschenke nicht nehmen würde!
      Faßt Euch mal an der eigenen Nase!