IWF: Chinas Bankensystem „massiv“ gefährdet

Der Internationale Währungsfonds hat den staatlichen Stresstest der Chinesen und andere Daten ausgewertet. Das Fazit: Das Bankensystem Chinas ist äußerst verwundbar.

Der Internationale Währungsfonds warnte am Dienstag, dass der chinesische Finanzsektor trotz seiner finanziellen Stärke und weiterführenden Reformen stark verwundbar sei. Grundlage für den Bericht des IWF ist bei den 17 größten, staatlich geführten Banken Chinas angewendeter Stresstest, den die chinesische Aufsichtsbehörde durchgeführt hat. Die Risiken des Bankensystems in China lägen vor allem bei den sinkenden Immobilienpreisen (mehr hier) und dem aufgrund der Krise in den USA und in der EU schwächelnden Export. Aber auch die stetig steigenden unbezahlten Kredite, das wachsendes Ungleichgewicht in der chinesischen Wirtschaft und der starke Eingriff der Regierung in das Bankgeschäft birgen Risiken (Dieser aggressive Umgang mit den Banken hat bereits Folgen – mehr hier). “Wenn mehrere dieser Risiken zur selben Zeit auftauchen, könnte das Bankensystem massiv angegriffen werden”, schlussfolgerte der IWF.

Ziel müsse es sein, die Industrie marktorientierter zu gestalten und die Dominanz der Regierung bei der Kreditvergabe zu reduzieren. Schließlich wäre es nach Meinung des IWF aber auch notwendig, dass die chinesische Regierung für die Umsetzung wirtschaftlicher Initiativen nicht von den Banken Gebrauch mache, sondern diese über das eigene Regierungsbudget finanziere. Um letztlich adäquat auf eine mögliche Gefährdung des chinesischen Bankensystems reagieren zu können, müsse die Aufsichtsbehörde die Banken zudem besser beobachten und Probleme schnell zu erkennen (Fonds-Manager erwarten bereits 2012 eine Staatspleite – mehr hier).

Einen wirklich umfassenden Einblick in das chinesische Bankensystem scheint der IWF jedoch nicht erhalten zu haben. „Eine ganzheitliche Bewertung über das Ausmaß dieser Risiken und, wie sie sich auf die Wirtschaft und das Finanzsystem auswirken, wurde durch Lücken in den Daten verhindert“, schrieb der IWF in seinem Abschlussbericht. Auch das Fehlen von ausreichend langen und einheitlichen Beobachtungszeiträumen und Beschränkungen beim Zugang zu den entsprechenden Daten stellten den IWF bei seiner Beurteilung des Bankensystems vor Schwierigkeiten.

Mehr zum Thema

China kauft Goldminen im Ausland
Bankenkrise erreicht Indien
China: Europäer sind „zu faul und zu träge“ um Krise zu meistern

Kommentare

Dieser Artikel hat 25 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Frager sagt:

    In Japan wollte sie auch noch vorbeischauen.
    Von Erfolgen hat aber man aber nichts gehört.

    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/euro-krise-iwf-chefin-bettelt-in-russland-um-hilfe.html

  2. Frager sagt:

    In Japan wollte sie auch noch vorbeischauen.
    Von Erfolgen hat aber man aber nichts gehört.

    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/euro-krise-iwf-chefin-bettelt-in-russland-um-hilfe.html

  3. Frager sagt:

    In Japan wollte sie auch noch vorbeischauen.
    Von Erfolgen hat aber man aber nichts gehört.

    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/euro-krise-iwf-chefin-bettelt-in-russland-um-hilfe.html

  4. Frager sagt:

    In Japan wollte sie auch noch vorbeischauen.
    Von Erfolgen hat aber man aber nichts gehört.

    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/euro-krise-iwf-chefin-bettelt-in-russland-um-hilfe.html

  5. Frager sagt:

    In Japan wollte sie auch noch vorbeischauen.
    Von Erfolgen hat aber man aber nichts gehört.

    http://info.kopp-verlag.de/nachrichten/euro-krise-iwf-chefin-bettelt-in-russland-um-hilfe.html

  6. Karl-Heinz sagt:

    Zitat:“„Eine ganzheitliche Bewertung über das Ausmaß dieser Risiken und, wie sie sich auf die Wirtschaft und das Finanzsystem auswirken, wurde durch Lücken in den Daten verhindert“, schrieb der IWF in seinem Abschlussbericht.“

    Substanzloses Geschwafel – Wie will man eine Bank beurteilen, bei der man nur die Schalterhalle betreten darf?

    Das ist nur ein beleidigtes Rückzugsgefecht von Lagarde, weil sie mit leeren Händen von ihrer Betteltour aus China zurückgekommen ist.

  7. Karl-Heinz sagt:

    Zitat:“„Eine ganzheitliche Bewertung über das Ausmaß dieser Risiken und, wie sie sich auf die Wirtschaft und das Finanzsystem auswirken, wurde durch Lücken in den Daten verhindert“, schrieb der IWF in seinem Abschlussbericht.“

    Substanzloses Geschwafel – Wie will man eine Bank beurteilen, bei der man nur die Schalterhalle betreten darf?

    Das ist nur ein beleidigtes Rückzugsgefecht von Lagarde, weil sie mit leeren Händen von ihrer Betteltour aus China zurückgekommen ist.

  8. Karl-Heinz sagt:

    Zitat:“„Eine ganzheitliche Bewertung über das Ausmaß dieser Risiken und, wie sie sich auf die Wirtschaft und das Finanzsystem auswirken, wurde durch Lücken in den Daten verhindert“, schrieb der IWF in seinem Abschlussbericht.“

    Substanzloses Geschwafel – Wie will man eine Bank beurteilen, bei der man nur die Schalterhalle betreten darf?

    Das ist nur ein beleidigtes Rückzugsgefecht von Lagarde, weil sie mit leeren Händen von ihrer Betteltour aus China zurückgekommen ist.

  9. Karl-Heinz sagt:

    Zitat:“„Eine ganzheitliche Bewertung über das Ausmaß dieser Risiken und, wie sie sich auf die Wirtschaft und das Finanzsystem auswirken, wurde durch Lücken in den Daten verhindert“, schrieb der IWF in seinem Abschlussbericht.“

    Substanzloses Geschwafel – Wie will man eine Bank beurteilen, bei der man nur die Schalterhalle betreten darf?

    Das ist nur ein beleidigtes Rückzugsgefecht von Lagarde, weil sie mit leeren Händen von ihrer Betteltour aus China zurückgekommen ist.

  10. Karl-Heinz sagt:

    Zitat:“„Eine ganzheitliche Bewertung über das Ausmaß dieser Risiken und, wie sie sich auf die Wirtschaft und das Finanzsystem auswirken, wurde durch Lücken in den Daten verhindert“, schrieb der IWF in seinem Abschlussbericht.“

    Substanzloses Geschwafel – Wie will man eine Bank beurteilen, bei der man nur die Schalterhalle betreten darf?

    Das ist nur ein beleidigtes Rückzugsgefecht von Lagarde, weil sie mit leeren Händen von ihrer Betteltour aus China zurückgekommen ist.