Italien: Zinsen für kurzfristige Staatsanleihen erreichen Rekordhoch

Neben den Zinsen für italienische Staatsanleihen, mussten auch heute wieder Frankreich, Spanien und Belgien höhere Zinssätze zahlen. Durch das Downgrade Ungarns stiegen aber auch die Finanzierungskosten für Ungarn und Österreich.

In einer Auktion für sechsmonatige Staatsanleihen im Wert von 8 Milliarden Euro musste Italien heute 6,5 Prozent Zinsen bezahlen, vor einem Monat lagen diese noch bei 3,53 Prozent. Die Zinssätze für italienische Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren stiegen vorübergehend auf 7,87 Prozent und gingen aber anschließend auf derzeit 7,38 Prozent zurück. Ähnlich sieht es bei den 2-jährigen Staatsanleihen aus, sie liegen jetzt bei über acht Prozent.

Auch in Spanien, Belgien und Frankreich mussten nach der gestrigen Verschnaufpause (mehr hier) heute wieder höhere Zinsen gezahlt werden. Für französische Staatsanleihen beispielsweise mit einer Laufzeit von 5 Jahren waren 2,89 Prozent fällig. Die Zinsen für deutsche Staatsanleihen mit einer zweijährigen Laufzeit fielen heute leicht auf 0,47 Prozent.

Interessant wird nun jedoch auch der Blick auf Ungarn und Österreich. Nach dem Downgrade der Kreditwürdigkeit Ungarns auf Ramsch-Niveau durch die Ratingagentur Moody’s sprangen die Zinsen für 5-jährige ungarische Staatsanleihen auf 9,99 Prozent! Da die österreichischen Banken zu den größten Kreditgebern Ungarns zählen, wächst die Unsicherheit über negative Auswirkungen auf das Finanzsystem Österreichs. Entsprechend stiegen die Zinsen für österreichische Staatsanleihen mit einer Laufzeit von 10 Jahren auf 3,79 Prozent.

Mehr zum Thema:

Deutsche Staatsanleihen finden keine Käufer

China: Yuan soll eine Weltwährung werden

Slowenien will Staatsanleihen in anderen Währungen ausgeben

Kommentare

Dieser Artikel hat 10 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. cisplatin sagt:

    Oh, oh, das heisst, dass die Rendite italienischer Anlehen höher ist, als die griechischer. Und das wiederum, dass die Lawine Fahrt aufgenommen hat. Um im Bild zu bleiben, würden Eurobonds so etwas wie ein jetzt ganz eilig aufzuspannendens Fangnetz wirken.
    Warum passiert so etwas eigentlich immer kurz vor dem Wochenende?

  2. cisplatin sagt:

    Oh, oh, das heisst, dass die Rendite italienischer Anlehen höher ist, als die griechischer. Und das wiederum, dass die Lawine Fahrt aufgenommen hat. Um im Bild zu bleiben, würden Eurobonds so etwas wie ein jetzt ganz eilig aufzuspannendens Fangnetz wirken.
    Warum passiert so etwas eigentlich immer kurz vor dem Wochenende?

  3. cisplatin sagt:

    Oh, oh, das heisst, dass die Rendite italienischer Anlehen höher ist, als die griechischer. Und das wiederum, dass die Lawine Fahrt aufgenommen hat. Um im Bild zu bleiben, würden Eurobonds so etwas wie ein jetzt ganz eilig aufzuspannendens Fangnetz wirken.
    Warum passiert so etwas eigentlich immer kurz vor dem Wochenende?

  4. cisplatin sagt:

    Oh, oh, das heisst, dass die Rendite italienischer Anlehen höher ist, als die griechischer. Und das wiederum, dass die Lawine Fahrt aufgenommen hat. Um im Bild zu bleiben, würden Eurobonds so etwas wie ein jetzt ganz eilig aufzuspannendens Fangnetz wirken.
    Warum passiert so etwas eigentlich immer kurz vor dem Wochenende?

  5. cisplatin sagt:

    Oh, oh, das heisst, dass die Rendite italienischer Anlehen höher ist, als die griechischer. Und das wiederum, dass die Lawine Fahrt aufgenommen hat. Um im Bild zu bleiben, würden Eurobonds so etwas wie ein jetzt ganz eilig aufzuspannendens Fangnetz wirken.
    Warum passiert so etwas eigentlich immer kurz vor dem Wochenende?

  6. schlaumeister sagt:

    So geht es weiter, bis sich herumgesprochen hat, dass die Staaten sowieso niemals
    mehr ihre Schulden zurückzahlen, auch die Zinsen nicht schultern können. Aber
    das dauert und dauert, bis die Finanzjongleure ihr Gehirn auf mathematischen
    Modus schalten. und die aussichtslose Lage erkennen. Außer Staatsanleihen
    kennen die Leute nichts, das sind Studierte mit Scheuklappen, denen scheinbar
    jede Übersicht der Lage weltweit fehlt. Lemminge eben.

  7. schlaumeister sagt:

    So geht es weiter, bis sich herumgesprochen hat, dass die Staaten sowieso niemals
    mehr ihre Schulden zurückzahlen, auch die Zinsen nicht schultern können. Aber
    das dauert und dauert, bis die Finanzjongleure ihr Gehirn auf mathematischen
    Modus schalten. und die aussichtslose Lage erkennen. Außer Staatsanleihen
    kennen die Leute nichts, das sind Studierte mit Scheuklappen, denen scheinbar
    jede Übersicht der Lage weltweit fehlt. Lemminge eben.

  8. schlaumeister sagt:

    So geht es weiter, bis sich herumgesprochen hat, dass die Staaten sowieso niemals
    mehr ihre Schulden zurückzahlen, auch die Zinsen nicht schultern können. Aber
    das dauert und dauert, bis die Finanzjongleure ihr Gehirn auf mathematischen
    Modus schalten. und die aussichtslose Lage erkennen. Außer Staatsanleihen
    kennen die Leute nichts, das sind Studierte mit Scheuklappen, denen scheinbar
    jede Übersicht der Lage weltweit fehlt. Lemminge eben.

  9. schlaumeister sagt:

    So geht es weiter, bis sich herumgesprochen hat, dass die Staaten sowieso niemals
    mehr ihre Schulden zurückzahlen, auch die Zinsen nicht schultern können. Aber
    das dauert und dauert, bis die Finanzjongleure ihr Gehirn auf mathematischen
    Modus schalten. und die aussichtslose Lage erkennen. Außer Staatsanleihen
    kennen die Leute nichts, das sind Studierte mit Scheuklappen, denen scheinbar
    jede Übersicht der Lage weltweit fehlt. Lemminge eben.

  10. schlaumeister sagt:

    So geht es weiter, bis sich herumgesprochen hat, dass die Staaten sowieso niemals
    mehr ihre Schulden zurückzahlen, auch die Zinsen nicht schultern können. Aber
    das dauert und dauert, bis die Finanzjongleure ihr Gehirn auf mathematischen
    Modus schalten. und die aussichtslose Lage erkennen. Außer Staatsanleihen
    kennen die Leute nichts, das sind Studierte mit Scheuklappen, denen scheinbar
    jede Übersicht der Lage weltweit fehlt. Lemminge eben.