Milliarden-Schrott: Commerzbank plant Bad Bank

Die Commerzbank plant angeblich die Auslagerung von faulen Staatsanleihen im Wert von 13 Milliarden Euro in einer Bad Bank. Dies wäre eine elegante Methode, die Schrottpapiere an den Steuerzahler weiterzureichen, ohne offiziell um Hilfe bitten zu müssen.

Spätestens seit dem übersinnlichen Fund von 55,5 Milliarden Euro bei der FSM Wertmanagement gilt die Modell „Bad Bank“ als ein absolutes Erfolgsmodell in Deutschland. In Ermangelung einer eigenen Druckerpresse (mehr hier) und mit fachkundiger Hilfe von kompetenten Wirtschaftsprüfern (mehr hier) hat Finanzminister Wolfgang Schäuble ein Modell gefunden, die Staatsschulden unspektakulär zu reduzieren.

Kein Wunder, dass die Commerzbank von diesem Modell fasziniert ist. Die FT berichtet, dass Verhandlungen zwischen den Bankführung und der Regierung begonnen hätten, um auch der Commerzbank das Weihnachtsgeschenk einer Bad Bank unter den finanzpolitischen Gabentisch zu legen. So könnte die Bank Schrottpapiere faule Staatsanleihen aus Italien, Griechenland und Spanien im Wert von 13 Milliarden Euro auslagern.

Der Druck auf die Commerzbank, an der die Bundesrepublik Deutschland 25% hält, ist enorm: Unter den neuen Eigenkapitalvorschriften muss die Bank nach Schätzung der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) 3 Milliarden Euro neues Kapital aufnehmen. Beobachter zweifeln, dass sie dies unter den gegenwärtigen Marktbedingungen erfolgreich schaffen kann. Analysten gehen davon aus, dass die Bank, die in diesem Jahr bereits 11 Milliarden Euro aufnehmen musste, um einen Teil der Steuergelder zurückzuzahlen, die das Unternehmen im Rahmen eines Bailouts von der Regierung zugeteilt bekommen hatte.

Die Schrottpapiere der Commerzbank liegen bei der Tochter Eurohypo. Diese muss die Bank aus Kartellgründen bis 2014 verkaufen. Derzeit verhandelt die Commerzbank mit der EU-Kommission über Lösungen für die Eurohypo. Die Eurohypo verzeichnete in den ersten neun Monaten 2011 einen Verlust von 2,5 Milliarden Euro, die Commerzbank verlor 687 Millionen im dritten Quartal 2011.

Die Ablagerung der Schrottpapiere könnte über die von der deutschen Öffentlichkeit kaum registrierte Wiederbelebung des Banken Rettungsfonds geschehen. Diese hatte Finanzstaatssekretär Jörg Asmussen kürzlich angekündigt (mehr hier).

Mehr zum Thema:
Fondsverwalter: Europäische Banken sind Desaster-Zone
Banken: Große Gefahr vom Balkan droht
Konjunktur: Weihnachtsgeschäft so schlecht wie 1999 nicht mehr

Kommentare

Dieser Artikel hat 105 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Christel Jungbluth sagt:

    Hallo,
    erst einmal grosses Lob für diese Seite.

    Es ist immer wieder die Rede vom Art. 20 – Abs. 4 des GG

    “Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”

    Das ist nicht so einfach, wie es immer dargestellt wird. Ihr braucht doch nur auf harmlose Demonstrationen zu schauen, wie die Teilnehmer da provoziert und behandelt werden.
    Da wird Pfefferspray und Reizgas unter die Demonstranten gebracht, sowie auch die neuesten Wasserwerfer, mit noch mehr Druck. Ich weiss noch, wie stolz diese Errungenschaft vorgestellt wurde.
    Dem Art. 20 steht der Widerstand gegen die Staatsgewalt gegenüber!! Die Leute werden ratzfatz eingesackt und verurteilt. Man kann gar solche Leute nach Gutdünken einsperren, wenn sie zur Gefahr werden können.
    Müssen nicht auch die Veranstalter von Demos für ihre Leute bürgen, dass sie auch friedlich bleiben?
    Und Ihr wisst doch, dass es in Täuschland keine Revolution geben wird, weil das Betreten des Rasens verboten ist. Ja und Dixi-Klos müssen ausreichend vorhanden sein!!
    Andere Demonstranten aus fernen Ländern lachen über unsere zornigen Bürger, die immer angepasst meutern!
    Also, unsere Politiker haben sich schon prima gegen ihr Volk abgesichert. – Wie sagte die Merkelwürdige vor einiger Zeit? „Wir müssen nur verhindern, dass die Bürger auf die Strasse gehen.“
    Und noch zum Thema der Commerzbank:

    Commerzbank bietet Wette auf eigenen Kursabsturz –
    Das ist doch wohl pervers, was da abläuft und es geschieht unter Aufsicht des Finanzministers!
    Man denkt seit Jahren, dass es schlimmer nicht mehr werden kann und dennoch geschieht es. – Man muss sich aber vor Augen führen, dass alles, was in der Politik geschieht, zuvor beschlossen wurde. Also handelt es sich um eine gewollte Krise.
    Jetzt muss nur noch Täuschland enteignet werden, dann passt es der Hochfinanz!
    Unsere Merkelwürdige ziert sich noch ein wenig, wird uns aber den Dolchstoss bald versetzen, weil alternativlos!

  2. Christel Jungbluth sagt:

    Hallo,
    erst einmal grosses Lob für diese Seite.

    Es ist immer wieder die Rede vom Art. 20 – Abs. 4 des GG

    “Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”

    Das ist nicht so einfach, wie es immer dargestellt wird. Ihr braucht doch nur auf harmlose Demonstrationen zu schauen, wie die Teilnehmer da provoziert und behandelt werden.
    Da wird Pfefferspray und Reizgas unter die Demonstranten gebracht, sowie auch die neuesten Wasserwerfer, mit noch mehr Druck. Ich weiss noch, wie stolz diese Errungenschaft vorgestellt wurde.
    Dem Art. 20 steht der Widerstand gegen die Staatsgewalt gegenüber!! Die Leute werden ratzfatz eingesackt und verurteilt. Man kann gar solche Leute nach Gutdünken einsperren, wenn sie zur Gefahr werden können.
    Müssen nicht auch die Veranstalter von Demos für ihre Leute bürgen, dass sie auch friedlich bleiben?
    Und Ihr wisst doch, dass es in Täuschland keine Revolution geben wird, weil das Betreten des Rasens verboten ist. Ja und Dixi-Klos müssen ausreichend vorhanden sein!!
    Andere Demonstranten aus fernen Ländern lachen über unsere zornigen Bürger, die immer angepasst meutern!
    Also, unsere Politiker haben sich schon prima gegen ihr Volk abgesichert. – Wie sagte die Merkelwürdige vor einiger Zeit? „Wir müssen nur verhindern, dass die Bürger auf die Strasse gehen.“
    Und noch zum Thema der Commerzbank:

    Commerzbank bietet Wette auf eigenen Kursabsturz –
    Das ist doch wohl pervers, was da abläuft und es geschieht unter Aufsicht des Finanzministers!
    Man denkt seit Jahren, dass es schlimmer nicht mehr werden kann und dennoch geschieht es. – Man muss sich aber vor Augen führen, dass alles, was in der Politik geschieht, zuvor beschlossen wurde. Also handelt es sich um eine gewollte Krise.
    Jetzt muss nur noch Täuschland enteignet werden, dann passt es der Hochfinanz!
    Unsere Merkelwürdige ziert sich noch ein wenig, wird uns aber den Dolchstoss bald versetzen, weil alternativlos!

  3. Christel Jungbluth sagt:

    Hallo,
    erst einmal grosses Lob für diese Seite.

    Es ist immer wieder die Rede vom Art. 20 – Abs. 4 des GG

    “Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”

    Das ist nicht so einfach, wie es immer dargestellt wird. Ihr braucht doch nur auf harmlose Demonstrationen zu schauen, wie die Teilnehmer da provoziert und behandelt werden.
    Da wird Pfefferspray und Reizgas unter die Demonstranten gebracht, sowie auch die neuesten Wasserwerfer, mit noch mehr Druck. Ich weiss noch, wie stolz diese Errungenschaft vorgestellt wurde.
    Dem Art. 20 steht der Widerstand gegen die Staatsgewalt gegenüber!! Die Leute werden ratzfatz eingesackt und verurteilt. Man kann gar solche Leute nach Gutdünken einsperren, wenn sie zur Gefahr werden können.
    Müssen nicht auch die Veranstalter von Demos für ihre Leute bürgen, dass sie auch friedlich bleiben?
    Und Ihr wisst doch, dass es in Täuschland keine Revolution geben wird, weil das Betreten des Rasens verboten ist. Ja und Dixi-Klos müssen ausreichend vorhanden sein!!
    Andere Demonstranten aus fernen Ländern lachen über unsere zornigen Bürger, die immer angepasst meutern!
    Also, unsere Politiker haben sich schon prima gegen ihr Volk abgesichert. – Wie sagte die Merkelwürdige vor einiger Zeit? „Wir müssen nur verhindern, dass die Bürger auf die Strasse gehen.“
    Und noch zum Thema der Commerzbank:

    Commerzbank bietet Wette auf eigenen Kursabsturz –
    Das ist doch wohl pervers, was da abläuft und es geschieht unter Aufsicht des Finanzministers!
    Man denkt seit Jahren, dass es schlimmer nicht mehr werden kann und dennoch geschieht es. – Man muss sich aber vor Augen führen, dass alles, was in der Politik geschieht, zuvor beschlossen wurde. Also handelt es sich um eine gewollte Krise.
    Jetzt muss nur noch Täuschland enteignet werden, dann passt es der Hochfinanz!
    Unsere Merkelwürdige ziert sich noch ein wenig, wird uns aber den Dolchstoss bald versetzen, weil alternativlos!

  4. Christel Jungbluth sagt:

    Hallo,
    erst einmal grosses Lob für diese Seite.

    Es ist immer wieder die Rede vom Art. 20 – Abs. 4 des GG

    “Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”

    Das ist nicht so einfach, wie es immer dargestellt wird. Ihr braucht doch nur auf harmlose Demonstrationen zu schauen, wie die Teilnehmer da provoziert und behandelt werden.
    Da wird Pfefferspray und Reizgas unter die Demonstranten gebracht, sowie auch die neuesten Wasserwerfer, mit noch mehr Druck. Ich weiss noch, wie stolz diese Errungenschaft vorgestellt wurde.
    Dem Art. 20 steht der Widerstand gegen die Staatsgewalt gegenüber!! Die Leute werden ratzfatz eingesackt und verurteilt. Man kann gar solche Leute nach Gutdünken einsperren, wenn sie zur Gefahr werden können.
    Müssen nicht auch die Veranstalter von Demos für ihre Leute bürgen, dass sie auch friedlich bleiben?
    Und Ihr wisst doch, dass es in Täuschland keine Revolution geben wird, weil das Betreten des Rasens verboten ist. Ja und Dixi-Klos müssen ausreichend vorhanden sein!!
    Andere Demonstranten aus fernen Ländern lachen über unsere zornigen Bürger, die immer angepasst meutern!
    Also, unsere Politiker haben sich schon prima gegen ihr Volk abgesichert. – Wie sagte die Merkelwürdige vor einiger Zeit? „Wir müssen nur verhindern, dass die Bürger auf die Strasse gehen.“
    Und noch zum Thema der Commerzbank:

    Commerzbank bietet Wette auf eigenen Kursabsturz –
    Das ist doch wohl pervers, was da abläuft und es geschieht unter Aufsicht des Finanzministers!
    Man denkt seit Jahren, dass es schlimmer nicht mehr werden kann und dennoch geschieht es. – Man muss sich aber vor Augen führen, dass alles, was in der Politik geschieht, zuvor beschlossen wurde. Also handelt es sich um eine gewollte Krise.
    Jetzt muss nur noch Täuschland enteignet werden, dann passt es der Hochfinanz!
    Unsere Merkelwürdige ziert sich noch ein wenig, wird uns aber den Dolchstoss bald versetzen, weil alternativlos!

  5. Christel Jungbluth sagt:

    Hallo,
    erst einmal grosses Lob für diese Seite.

    Es ist immer wieder die Rede vom Art. 20 – Abs. 4 des GG

    “Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.”

    Das ist nicht so einfach, wie es immer dargestellt wird. Ihr braucht doch nur auf harmlose Demonstrationen zu schauen, wie die Teilnehmer da provoziert und behandelt werden.
    Da wird Pfefferspray und Reizgas unter die Demonstranten gebracht, sowie auch die neuesten Wasserwerfer, mit noch mehr Druck. Ich weiss noch, wie stolz diese Errungenschaft vorgestellt wurde.
    Dem Art. 20 steht der Widerstand gegen die Staatsgewalt gegenüber!! Die Leute werden ratzfatz eingesackt und verurteilt. Man kann gar solche Leute nach Gutdünken einsperren, wenn sie zur Gefahr werden können.
    Müssen nicht auch die Veranstalter von Demos für ihre Leute bürgen, dass sie auch friedlich bleiben?
    Und Ihr wisst doch, dass es in Täuschland keine Revolution geben wird, weil das Betreten des Rasens verboten ist. Ja und Dixi-Klos müssen ausreichend vorhanden sein!!
    Andere Demonstranten aus fernen Ländern lachen über unsere zornigen Bürger, die immer angepasst meutern!
    Also, unsere Politiker haben sich schon prima gegen ihr Volk abgesichert. – Wie sagte die Merkelwürdige vor einiger Zeit? „Wir müssen nur verhindern, dass die Bürger auf die Strasse gehen.“
    Und noch zum Thema der Commerzbank:

    Commerzbank bietet Wette auf eigenen Kursabsturz –
    Das ist doch wohl pervers, was da abläuft und es geschieht unter Aufsicht des Finanzministers!
    Man denkt seit Jahren, dass es schlimmer nicht mehr werden kann und dennoch geschieht es. – Man muss sich aber vor Augen führen, dass alles, was in der Politik geschieht, zuvor beschlossen wurde. Also handelt es sich um eine gewollte Krise.
    Jetzt muss nur noch Täuschland enteignet werden, dann passt es der Hochfinanz!
    Unsere Merkelwürdige ziert sich noch ein wenig, wird uns aber den Dolchstoss bald versetzen, weil alternativlos!

  6. G.N. sagt:

    „Schön nur, dass alle Betrügereien irgendwann an der Wirklichkeit zerschellen“
    Leider bedeutet das aber auch, dass der zuvor betrogene Staatsbürger und Steuerzahler widerrechtlich für die entstandenen Kosten, (Kredite, Verzocke) zur Kasse gebeten wird! Das ist einfach unfassbar. Der Hosenanzug und der Rollstuhl haben keinerlei Probleme damit, den Steuerzahlern auch gleich noch die gesamten Schulden der Eurozone aufzuhalsen. Nach dem Motto: je mehr, desto besser! Sie glauben allen Ernstes, so könnten sie uns dazu bringen, ein Ja zur Transferunion zu akzeptieren!!!!

    • Gast sagt:

      Herr Schäuble und Frau Merkel wollen Sie nicht dazu bringen, Sie werden
      Sie überhaupt nicht fragen ob Sie damit einverstanden sind und Sie dazu
      zwingen.
      Erwarten Sie keine Hilfe vom sogenannten Verfassungsgericht. Dort sitzen
      nur noch von der Politik berufene Handlanger (Müller und Konsorten) auf
      den Richterstühlen. Die feilen schon jetzt gemeinsam an der Wortwahl und
      dem Text der es dem sogenannten Verfassungsgericht unter Bauchschmerzen erlaubt der Transferunion zu zustimmen.

      Jeder muss jetzt seinen eigenen Weg finden, sich und seine Familie vor dem
      Desaster was diese Figuren um Merkel und Co anrichten zu schützen. Es gibt
      viele Möglichkeiten.

  7. G.N. sagt:

    „Schön nur, dass alle Betrügereien irgendwann an der Wirklichkeit zerschellen“
    Leider bedeutet das aber auch, dass der zuvor betrogene Staatsbürger und Steuerzahler widerrechtlich für die entstandenen Kosten, (Kredite, Verzocke) zur Kasse gebeten wird! Das ist einfach unfassbar. Der Hosenanzug und der Rollstuhl haben keinerlei Probleme damit, den Steuerzahlern auch gleich noch die gesamten Schulden der Eurozone aufzuhalsen. Nach dem Motto: je mehr, desto besser! Sie glauben allen Ernstes, so könnten sie uns dazu bringen, ein Ja zur Transferunion zu akzeptieren!!!!

    • Gast sagt:

      Herr Schäuble und Frau Merkel wollen Sie nicht dazu bringen, Sie werden
      Sie überhaupt nicht fragen ob Sie damit einverstanden sind und Sie dazu
      zwingen.
      Erwarten Sie keine Hilfe vom sogenannten Verfassungsgericht. Dort sitzen
      nur noch von der Politik berufene Handlanger (Müller und Konsorten) auf
      den Richterstühlen. Die feilen schon jetzt gemeinsam an der Wortwahl und
      dem Text der es dem sogenannten Verfassungsgericht unter Bauchschmerzen erlaubt der Transferunion zu zustimmen.

      Jeder muss jetzt seinen eigenen Weg finden, sich und seine Familie vor dem
      Desaster was diese Figuren um Merkel und Co anrichten zu schützen. Es gibt
      viele Möglichkeiten.

  8. G.N. sagt:

    „Schön nur, dass alle Betrügereien irgendwann an der Wirklichkeit zerschellen“
    Leider bedeutet das aber auch, dass der zuvor betrogene Staatsbürger und Steuerzahler widerrechtlich für die entstandenen Kosten, (Kredite, Verzocke) zur Kasse gebeten wird! Das ist einfach unfassbar. Der Hosenanzug und der Rollstuhl haben keinerlei Probleme damit, den Steuerzahlern auch gleich noch die gesamten Schulden der Eurozone aufzuhalsen. Nach dem Motto: je mehr, desto besser! Sie glauben allen Ernstes, so könnten sie uns dazu bringen, ein Ja zur Transferunion zu akzeptieren!!!!

    • Gast sagt:

      Herr Schäuble und Frau Merkel wollen Sie nicht dazu bringen, Sie werden
      Sie überhaupt nicht fragen ob Sie damit einverstanden sind und Sie dazu
      zwingen.
      Erwarten Sie keine Hilfe vom sogenannten Verfassungsgericht. Dort sitzen
      nur noch von der Politik berufene Handlanger (Müller und Konsorten) auf
      den Richterstühlen. Die feilen schon jetzt gemeinsam an der Wortwahl und
      dem Text der es dem sogenannten Verfassungsgericht unter Bauchschmerzen erlaubt der Transferunion zu zustimmen.

      Jeder muss jetzt seinen eigenen Weg finden, sich und seine Familie vor dem
      Desaster was diese Figuren um Merkel und Co anrichten zu schützen. Es gibt
      viele Möglichkeiten.

  9. G.N. sagt:

    „Schön nur, dass alle Betrügereien irgendwann an der Wirklichkeit zerschellen“
    Leider bedeutet das aber auch, dass der zuvor betrogene Staatsbürger und Steuerzahler widerrechtlich für die entstandenen Kosten, (Kredite, Verzocke) zur Kasse gebeten wird! Das ist einfach unfassbar. Der Hosenanzug und der Rollstuhl haben keinerlei Probleme damit, den Steuerzahlern auch gleich noch die gesamten Schulden der Eurozone aufzuhalsen. Nach dem Motto: je mehr, desto besser! Sie glauben allen Ernstes, so könnten sie uns dazu bringen, ein Ja zur Transferunion zu akzeptieren!!!!

    • Gast sagt:

      Herr Schäuble und Frau Merkel wollen Sie nicht dazu bringen, Sie werden
      Sie überhaupt nicht fragen ob Sie damit einverstanden sind und Sie dazu
      zwingen.
      Erwarten Sie keine Hilfe vom sogenannten Verfassungsgericht. Dort sitzen
      nur noch von der Politik berufene Handlanger (Müller und Konsorten) auf
      den Richterstühlen. Die feilen schon jetzt gemeinsam an der Wortwahl und
      dem Text der es dem sogenannten Verfassungsgericht unter Bauchschmerzen erlaubt der Transferunion zu zustimmen.

      Jeder muss jetzt seinen eigenen Weg finden, sich und seine Familie vor dem
      Desaster was diese Figuren um Merkel und Co anrichten zu schützen. Es gibt
      viele Möglichkeiten.

  10. G.N. sagt:

    „Schön nur, dass alle Betrügereien irgendwann an der Wirklichkeit zerschellen“
    Leider bedeutet das aber auch, dass der zuvor betrogene Staatsbürger und Steuerzahler widerrechtlich für die entstandenen Kosten, (Kredite, Verzocke) zur Kasse gebeten wird! Das ist einfach unfassbar. Der Hosenanzug und der Rollstuhl haben keinerlei Probleme damit, den Steuerzahlern auch gleich noch die gesamten Schulden der Eurozone aufzuhalsen. Nach dem Motto: je mehr, desto besser! Sie glauben allen Ernstes, so könnten sie uns dazu bringen, ein Ja zur Transferunion zu akzeptieren!!!!

    • Gast sagt:

      Herr Schäuble und Frau Merkel wollen Sie nicht dazu bringen, Sie werden
      Sie überhaupt nicht fragen ob Sie damit einverstanden sind und Sie dazu
      zwingen.
      Erwarten Sie keine Hilfe vom sogenannten Verfassungsgericht. Dort sitzen
      nur noch von der Politik berufene Handlanger (Müller und Konsorten) auf
      den Richterstühlen. Die feilen schon jetzt gemeinsam an der Wortwahl und
      dem Text der es dem sogenannten Verfassungsgericht unter Bauchschmerzen erlaubt der Transferunion zu zustimmen.

      Jeder muss jetzt seinen eigenen Weg finden, sich und seine Familie vor dem
      Desaster was diese Figuren um Merkel und Co anrichten zu schützen. Es gibt
      viele Möglichkeiten.