Klamme Spanier sorgen für Boom bei Weihnachtslotterie

Die spanische Weihnachtslotterie verzeichnet dieses Jahr eine Rekordteilnahme. Viele Spanier hoffen, mit dem Gewinn einen Teil ihrer Schulden zurückzahlen zu können.

Die staatliche Lotteriegesellschaft schätzt die diesjährigen Einnahmen auf 3,6 Milliarden Euro, von denen „nur“ 2,5 Milliarden ausgeschüttet werden. Die diesjährige Ziehung ist mit jeweils vier Millionen Euro um eine Million Euro höher als im Vorjahr.

„Der Gewinn würde uns helfen. Das Erste was wir damit machen würden – unsere Schulden loswerden“, erzählt Maria Rodriguez der Nachrichtenagentur AFP. Riesige Warteschlangen bilden sich schon jetzt vor den Lotterie-Geschäften. Vier von fünf Spaniern nehmen an der Weihnachtslotterie „El Gordo“ teil und geben im Durchschnitt 60 Euro für Lose aus. Wie für Julie Garcia scheint der Hauptgewinn für viele die letzte Hoffnung aus der Krise zu sein: „Ich habe das ganze Jahr darauf gespart. Gerade wegen der Krise kaufe ich Lottoscheine und in diesem Jahr sogar mehr als sonst“.

„El Gordo“ ist die größte Lotterie weltweit, die seit über 200 Jahren existiert und somit „eng mit der spanischen Gesellschaft und Weihnachtstradition verwurzelt ist“, so Juan Antonio Gallardo, Direktor der staatlichen Lotteriegesellschaft. Die Ziehung erfolgt am 22.Dezember.

Mehr zum Thema:

Spaniens Mittelschicht rutscht in Sozialhilfe
Spanien verweigert Rumänen die Einreise
Rationierung von Toilettenpapier an spanischen Schulen

Kommentare

Dieser Artikel hat einen Kommentar. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. malocher: sagt:

    Wie war das noch :
    Der Euro bringt allen Wohlstand.

    Ich würde sagen bald eher den Notstand.