Kein Wirtschaftswunder in Irland

Irland kommt nicht aus der Krise. Die jüngsten Zahlen über das Wirtschaftswachstum, die Arbeitslosigkeit und das Konsumverhalten zeigen, Irland ist weit weg von wirtschaftlicher Erholung.

Die irische Wirtschaft ist weiterhin in einer schlechten Verfassung. Dem Quartalsbericht des irischen Büros für Statistik zufolge ist sie im dritten Quartal weiter geschrumpft. Das Bruttonsozialprodukt ging um 1,9 Prozent, das Bruttonationalprodukt sogar um 2,2 Prozent zurück.

Andere Kennzahlen weisen ebenfalls auf die kritische Situation der irischen Wirtschaft hin. Anlageinvestitionen gingen um ein Fünftel zurück. Sowohl Privatpersonen als auch der Staat gaben um 1,3 Prozent weniger aus. Zudem wurden um 1,5 Prozent weniger Waren importiert. Nur der Export von Waren stieg leicht.

Der irische Arbeitsmarkt erlitt im dritten Quartal den stärksten saisonbereinigten Rückgang der Beschäftigten seit zwei Jahren.

Mehr zum Thema

Irland: Der Mittelstand kämpft ums Überleben
Irland: Enorme Zinsen an den EFSF erschweren Sanierung
Bank of Ireland will bei Rentnern 46 Millionen Pfund konfiszieren

Kommentare

Dieser Artikel hat 4 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hans sagt:

    Zum guten Teil ging es Irland nur wieder besser, da es der dort vertretenen Finanzindustrie besser ging. Jetzt gehts der Finanzindustrie nicht mehr gut, und damit gehts für Irland mit bergab. Irlands BIP ist zudem dank Finanzindustrie mächtig aufgeblasen.

    Ohne Schuldenschnitt wird sich Irland zudem nicht mehr alleine finanzieren können. Die Schuldenhöhe ist dafür jetzt zu hoch.

  2. FDominicus sagt:

    Der Boom war „beipiellos“, der Bust wohl auch. Aber macht alles nichts, wir drucken einfach mehr Geld machen mehr Schulden und alles wird gut (tm EZB, Fed, Delebets)

  3. Freiberufler sagt:

    Den Gesundbetern gehen die Wunder aus.

  4. lost sagt:

    Hätte Gott gewollt, dass wir fliegen, hätte er uns Flügel gegeben. Da kann man mit den Armen flattern, so viel man will.
    Dieser törichte Versuch, das System zu überwinden, hat was Gespenstisches.