Griechenland: Behördenleiter war Bandenchef

Die griechische Polizei hat in Thessaloniki eine kriminelle Organisation aufgedeckt. Unter den mutmaßlichen Verbrechern sind Politiker, Juristen und Geschäftsleute. Gedeckt wurden sie ausgerechnet vom Leiter der Behörde gegen Wirtschaftskriminalität.

Während Griechenland mit seinen Gläubigern um einen Schuldenschnitt ringt (mehr hier), werden die Probleme, die Griechenland in seine schwierige Lage gebracht haben immer deutlicher. Jetzt wurde eine 53-köpfige Bande verhaftet, die massiv Erpressung, Kreditbetrug und Geldwäsche betrieben haben soll. Unter den Beschuldigten sind Politiker, Juristen, hohe Beamte, Banker, Geschäftsleute und ein Polizist.

„Mit der Operation gegen diese kriminelle Vereinigung hat die griechische Polizei gezeigt, dass das organisierte Verbrechen hohe Gewinne erwirtschaftet und dem Staat einen erheblichen Verlust seiner Einnahmen zufügt“, sagte der Minister für Innere Sicherheit Christos Papoutsis.

Die verschiedenen Untergruppen der Bande hatten insgesamt ein Vermögen von über 43 Millionen Euro angehäuft. Sie folgten dabei einer durchdachten Arbeitsteilung, bei der offenbar jeder nach seinen Fähigkeiten und seinem beruflichen Hintergrund entsprechend, zum Einsatz kam.

Während eine Gruppe bei Kreditgeschäften horrende Zinsen eingetrieben haben soll, kümmerte sich eine weitere Gruppe um zwei führende Bankangestellte um die Geldwäsche der illegal umgesetzten Beträge.

Einer der Verhafteten soll Informationen der griechischen Zeitung Kathimerini zufolge sogar der Leiter der Behörde gegen Wirtschaftskriminalität in Thessaloniki sein. Ihm wird vorgeworfen, die Prüfung von verdächtigen Unternehmen durch seine Behörde verhindert zu haben (auch in Italien arbeiten Finanzbeamte sogar illegal als Steuerberater – mehr hier). Einer der Beschuldigten kandidierte im Jahr 2010 für das Amt des stellvertretenden Gouverneurs der Region.

Mehr zum Thema:
Griechische Unternehmen wandern ins Ausland ab
Italien: Parlaments-Stenograph verdient so viel wie der König von Spanien
Griechenland: Dramatischer Anstieg der Jugendkriminalität

Kommentare

Dieser Artikel hat 24 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Ingomar Schwarz sagt:

    Veruntreut unsere Regierung Steuer – Milliarden u. betrügt damit ihre Wähler,
    um den korrupten Banden – Organisationen, festverankert in der griechischen
    Regierung , Justiz u. im “ Unternehmertum“ , den “ Wohlstand “ zu sichern und
    unsere betrügerischen Banken( Ackermann etc.) zu retten ???

  2. Hans-Peter sagt:

    @cashca

    Was heißt „gesponsert“?

    So funktioniert offenbar die Weltwirtschaft.Auf Betrug,Korruption und vor allen Dingen vielen,sehr vielen Schulden die zwar am Anfang alle machen (das Ding muß ja ins Laufen kommen)aber dann am Ende nur die normalen Leute von der Straße bezahlen während sich die Banker,Politiker,die Hyänen in den Medien und die Großindustriellen großzügig Boni,Lohnerhöhungen und „besonders schöne Posten“ in der Industrie genehmigen.

    Die gehören doch alle samt ins Gefängnis.

  3. jay twelve sagt:

    Stellt Euch mal hypothetisch vor, der himmlischer Gott existiert tatsächlich. Angesicht der globale Finanz & Wirtschaftkrise, die wegen seiner bisheriger Abwesenheit, durch seine kirchlicher und sozialer Stellvertreter verursacht worden ist, entsendet Gott seiner Herscharen, die Umstände zu durchleuchten und die Schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen.
    Nach sehr kurzer Ermittlungzeit, berichten die himmlischer Ermittler dem himmlischen Richter, alle Amtsträger, egal welcher Sorte, haben im Sinne der Anklage sträflich versagt die Erde samt Volk gerecht zu verwalten und sind unheilbar Geisteskrank.
    Der himmlischer 3A Gott, in seiner Allmacht, Allwissenheit und Allgegenwart, entscheidet kurzer Hand:
    1) Alle Schulden, egal welcher Art, werden Null & Nichtig. Das Geld wird verbrannt.

    2) Alle staatlicher, sozialer und kirchlicher Institutionen haben sich als unbrauchbar erwiesen, sind im Sinne der Anklage schuldig und müssen abgeschafft werden.

    3) Alle Amtsträger, die Lebenden und die Verstorbenen werden in die Lastesel verwandelt und müssen alle Müllhalden abräumen und in die Müllverwertungsanlagen schleppen, bis die Erde wieder sauber ist.

    4) Die Militanten und Geheimdienstlichen Amtsträger werden bis zum letzten Tag ihres Lebens, die Waffensysteme mit Handsäge in Stücke zerlegen und zum Rohstoff verschmelzen.

    Was einmal hypothetisch denkbar erörtert wird, kann eines Tages in die Tat umgesetzt werden. Nur mit dem Rückkehr des Allmächtigen Richters und die Umwandlung der Schurken in die Lastesel, wird noch auf sich warten.
    Wir können aber gleich damit aufhören über die Versäumnissen zu debattieren. Unter dem Strich steht geschrieben: “ Selbst ist der Mensch in allen Lagen, vorausgesetzt, er vergibt keine Vollmachten an die parasitären Speckmaden.“

  4. Adept sagt:

    Gegen Papandreou ist er ein Kleinkrimineller.
    Papandreou hat als Regierungschef , nachdem er erkannt hatte, dass Griechenland Pleite ist, mit Hilfe seines Familienimperiums eine Wette gegen den Griechischen Staat abgeschlossen.
    Möglicher Gewinn: etwa 23 Milliarden Euro.

  5. cashca sagt:

    Griechenland: Behördenleiter war Bandenchef

    Das ist ja der Gipfel. Und wir haben diese Gangster gesponsert.
    Ist denn da niemanden aufgefallen, was die für eine Misswirtschaft betreiben?
    Der normale Grieche- der hart arbeitende Alltagsmensch hat davon mit Sicherheit nicht profitiert, aber er kann jetzt die Zeche dafür bezahlen.
    Wann werden diese dekadenten Seilschaften endlich zerschlagen.
    Wir liefern und die Gangster holen ab.Die lachen sich ins Fäustchen.
    Wie blöd sind wir eigentlich geworden? Verdummt vonm Scheitel bis zur Sohle.

  6. Munnie sagt:

    Und hier zum gleichen Thema noch mehr. Scheint gerade „in“ zu sein 🙂

    http://www.heise.de/tp/artikel/36/36267/1.html
    Ganz unten steht auch was über die Korruption in Deutschland und über die Haltung Deutschlands dazu. Auch interessant……

  7. Munnie sagt:

    Dazu passt ja das folgende aktuelle Video sehr gut.

    Die FDP versorgt ihre Leute noch schnell mit lukrativen Pöstchen:

    http://krisenfrei.wordpress.com/2012/01/20/die-korrupte-fdp-noch-fragen/

  8. Systemaussteiger sagt:

    Wo ist der Unterschied zu Deutschland ?
    Ausser das man hier mit nem Ehrenwort (Kohl) und Amnesie(Schäuble) davon kommt ?
    Der Filz in D stinkt doch bis nach Athen.

  9. FDominicus sagt:

    War wahrscheinlich nur eine Verkettung „unglücklicher“ Zustände. Kann ja jedem mal passieren.