Frankreich: Standard & Poor’s stuft Großbanken herab

Nachdem Standard & Poor's Frankreich am 13.Januar sein AAA-Rating entzogen hat, folgt nun die Herabstufung der beiden größten Banken des Landes, Société Générale und Crédit Agricole.

Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat insgesamt sechst französische Banken herabgestuft. Unter ihnen sind auch die beiden größten Banken Frankreichs Société Générale und Crédit Agricole. Ihre Kreditwürdigkeit wurde nun von A+ auf A gesetzt.

Die Herabstufung der Banken wird mit der Herabstufung des Staates Frankreich vom 13 Januar begründet (Diese hat sich bereits ausgewirkt – mehr hier). Trotz der guten Geschäftsposition schätzt S&P die Umsätze und das Kapital nur als nur „mäßig“ ein. Die Risikopositionen seien ausreichend, die Finanzierung durchschnittlich und die Liquidität angemessen.

Erst kürzlich soll der französische Finanzminister eine Aufweichung der Basel-III-Kriterien gefordert haben, die den beiden Geldinstituten Vorteile bringen würden (mehr hier).

Mehr zum Thema:
Frankreich will für seine Schulden keine Transaktions-Steuer zahlen
Sean Egan: „Europa und USA sind nicht mehr kreditwürdig“
Banken kaufen gerne Frankreich-Bonds

Kommentare

Dieser Artikel hat 4 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Syssifus sagt:

    Frankreich ist,mit großer Wahrscheinlichkeit, der gefährlichste Wackelkandidat im Euro-Währungsverbund.Es sollen vier franz.Großbanken kurz vor dem Abgrund stehen !

  2. Karl Heinz sagt:

    Darum ging es, bei dem Besuch von Lagarde bei unserer Merkel.
    250 Mrd vom deutschen Schutzgeldzahler, um Sarkozys Arsch zu retten.

    • k510817 sagt:

      und es wird sicherlich wieder N I C H T reichen….

      • schlaumeister sagt:

        In der Endphase wird es immer hektischer, es kann jetzt nicht mehr
        lange dauern, bis die Schulden-Eiterbeule aufplatzt und alle bis zum
        Hals darin versinklen. Billionen müssen gedruckt werden, die den
        Euro als Währung immer unglaubwürdiger werden läßt. Eurocrash
        und – oder- Hyperinflation!