Merkel entwickelt Vision der Vereinigten Staaten von Europa

Bundeskanzlerin Angela Merkel möchte mehr Macht von den nationalen Regierungen nach Brüssel verlagern. In einem Interview umreißt sie ihre politische Version von Europa. Die Aussagen könnten jedoch im Kontext genau das Gegenteil dessen bedeuten, als das sie vordergründig erscheinen.

In einem Interview mit dem Guardian gab Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Einblick in ihre Vision für Europa: „Meine Vision ist eine politische Union, weil Europa seinen eigenen, einzigartigen Weg gehen muss. In einem langen Prozess werden wir mehr Macht an die EU-Kommission abgeben, welche dann wie eine Regierung von Europa handeln wird. Dazu ist ein starkes Parlament notwendig. Eine Art zweite Kammer soll der Europäische Rat werden, in dem die Regierungschefs der Staaten vertreten sind. Und schließlich soll der Europäische Gerichtshof der Oberste Gerichthof Europas werden. So könnte eine europäische politische Union in Zukunft aussehen. Natürlich wird es auf diesem Weg zahlreiche Zwischenschritte geben.“

Merkel sagte, dass sie hoffe, dass auch Großbritannien mitmache. Hier stutzt der Zuhörer das erste Mal: Kein britischer Politiker wird in den kommenden Jahren mit einem Wahlprogramm antreten, bei der Macht von London nach Brüssel wandern soll. Schon die jetzige Regierung Cameron steht unter Dauerdruck – aus den eigenen Reihen (mehr hier). Dass Merkel die Briten ausdrücklich in einer Fiskal-Union dabei haben will, ist eine klassische Sollbruchstelle: Merkel weiß genau, dass es diese Art von Fiskal-Union mit den Briten niemals geben wird.

Der zweite Punkt, der zur Einordnung der Ankündigung Merkels wichtig ist: Im selben Interview gesteht Angela Merkel ein, dass die Griechenland-Rettung gescheitert ist – sie sagt dies erstmals in dieser unmißverständlichen Form (mehr hier).

Im Grunde wird damit der Hintergedanke klar. Merkel sagte der europäischen Öffentlichkeit: Die Euro-Zone, wie wir sie kennen, ist gescheitert. Aber wir Deutschen waren nicht schuld daran! Merkel beantwortet damit, ohne auf Kritiker eingehen zu müssen, indirekt die in den vergangenen  Wochen immer lauter gewordene Kritik an Deutschlands Weigerung, zur Euro-Rettung anzutreten.

Griechenland ist nicht mehr zu retten, denn nun merkt vor allem die Deutsche Bundesbank, dass die Gefahr nicht mehr abstrakt-politisch ist, sondern dass die Gläubiger ihr Geld sehen wollen (hier) und sich dieses Geld auch der EZB (und damit bei der Bundesbank holen werden – hier). Dasselbe Spiel wird es dann bei Portugal (hier) geben, vermutlich auch bei Spanien, denkbar bei Irland, nicht auszuschließen bei Italien. Da kommen erhebliche konkrete Forderungen auch auf Deutschland zu, weshalb Angela Merkel auch schon dezent einlenkt und mit Zähneknirschen mehr EU-Hilfe zahlen will (mehr hier).

Diese Prozess bedeutet den Zerfall der Euro-Zone in ihrer bisherigen Form. Schon in den vergangenen Monaten gab es ein leidenschaftliches Hin- und Herschieben des Schwarzen Peters. Angela Merkel möchte mit ihrem zwar detaillierten, aber doch technokratischen Lobgesang auf die EU unter Beweis stellen, dass sie – theoretisch – ein Fan der EU ist. Praktisch bringt sie jedoch gerade durch der Grad der Detaillierung zu Ausdruck, dass das Projekt der Vereingten Staaten von Europa erst dann beginnen kann, wenn alle europäischen Staaten ihre Schulden abgearbeitet haben (schon allein die Banken haben abenteuerliche Verbindlichkeiten – hier). Und das kann, wie mittlerweile sogar den Regierungen bekannt, noch Generationen dauern.

Mehr zum Thema:
Das Ergebnis von Brüssel ist eine Zeitbombe für Europa
EU-Pakt: Weichgekocht wie eine fiskalpolitische Lasagne
US-Ratingagentur stuft Deutschland herab

Kommentare

Dieser Artikel hat 138 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. marcus regenberg, Krefeld sagt:

    Merkel baut eine DDR 3.0 !
    Alle Masznahmen zielen genau in diese Richtung …
    Totale Ueberwachung und Entrechtung der €uropabuerger …
    Man kann vor dieser Frau und ihren Methoden nur eindringlich warnen.

    Nach guter alten Stasi-Methode halt

    Grusz,
    marreg

  2. Friedrich sagt:

    Hallo E. Mertens,

    ich beschäftige mich schon seit meiner Kindheit mit Geschichte und wollte diese eigentlich mal studieren. Insofern habe ich auch viele Bücher über Verschwörungen , Esotherik usw . gelesen. Will damit sagen, das ich keiner Denkweise ausweiche und immer offen für neues bin. Deshalb kann ich nur sagen: Nichts hier auf der Welt geschieht „einfach so“. Alles ist gesteuert. Tja, aber durch wen ? Ein Kommunismus ist nicht einfach so aufgetaucht, ebend so wenig wie der gescheiterte Postkartenmaler Hitler. Der Untergang des Kommunismus war kein Zufall, dieses „Experiment“ musste beendet werden.

    Meine Zukunftsversion: Die EU wird auseinander brechen, vorher aber der Euro. Es wird etwas neues, altes entstehen: Souveräne Länder mit eigener Währung. Allerdings wird das kapitalistische Hamsterrad sich danach weiter drehen, bis zur nächsten Krise irgendwann. Vorher jedoch wird es zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen, ein Vorgeschmack wird der 13. und 18. Februar in Dresden geben. Noch sind die Massen mit Sozialleistungen ruhig zu stellen. Was ist jedoch dann, wenn kein Geld mehr da ist, weil all die “ Rettungsschirme“ fällig werden und mit ihnen Deutschland als Bürge ?

    Deshalb wünschte ich mir, das der deutsche Michel endlich aus seinem Winterschlaf erwacht. Ich wünsche mir, das endlich diejenigen im Hintergrund benannt werden, welche wir dieses Dilemma zu verdanken haben.

    Na ja, fromme Wünsche. Ansonsten gilt der Ausspruch aus dem 30 jährigen Krieg: Mit Gottes Segen in die Hölle.

    Gruß

    • Uwe E. Mertens sagt:

      Ein Hallo zurück, lieber Friedrich,
      Gottes Segen? – ist zu einfach.
      Ne, nee „Gottes Mühlen mahlen langsam – aber gerecht!“ oder „ Gott würfelt nicht!“
      Und wenn man bedenkt, das das „Kommunistische Manifest“ von Karl Marx ein
      Auftragswerk der Familie Rothschilds war…..

      Geschichte wird immer vom Stärkeren geschrieben oder verfälscht,
      der Überbringer von Wahrheiten wird gemieden, weil diese oft unglaublich sind.

      Sicherlich werden die Sachsen, die geistige Vorhut aus den Heldenstädten Dresden
      und Leipzig das aktuelle Betrugssystem als Erste öffentlich massenhaft Brandmarken und einen
      frischen Wind zur Reinigung blasen.
      Nur wie bekommen wir, das gegenwärtige Weltgeldbetrugssystem des Dollar und die Geld-
      Schöpfung aus dem Nichts, die Zinseszins-Gestaltung, ein faires Rechts- und Steuersystem
      halbwegs in den Griff?
      Wie schaffen wir die Entmechanisier-und Entchemisierung usw. der aktuellen Landwirt-
      schaft, damit wieder gesunde Nahrungsmittel entstehen? Warum schütten wir alles in
      Flüsse und Meere, statt wichtige Wertstoffe auf die Äcker zu bringen, damit diese nicht auslaugen.
      Mit Selbstversorgung könnten man wieder Massen sinnvoll beschäftigen und aus der
      Vereinzelung herausholen – alternative Lebensformen…usw.
      Ich beschaffe mir schon Mineralien und wichtige Spurenelemente aus Japan von dort im Meer
      abgebauten Korallen, um aktuelle Ernährungsdefizite auszugleichen. – Was soll denn so was?

      Aber Du bist mir ausgewichen, wie siehst Du die These mit den Russischen Blutzoll?
      Der deutsche Michel – wird es den nach 1989 nicht wieder geben können?
      Nein, weil er dann ganz gezielt als Sündenbock für den ganzen Ärger auf der Welt mit
      internationaler Gewalt verprügelt wird. Einen entsprechenden EU-Schießbefehl soll
      es laut Prof. Dr. Schattschneider schon geben.
      Die Masse – der deutsche Michel wird nur ausgenutzt und manipuliert…., es bleibt die Hoffnung das die weltweite Minderheit der Klugen rechtzeitig erstarkt.
      Die Weltvernunft artikuliert sich globaler. Bush und Blair sind als Kriegsverbrecher vor der Kuala Lumpur War Crimes Commission für schuldig gesprochen worden und stehen nun auf der offiziellen Liste der weltweit gesuchten Kriegsverbrecher.

      Demokratie gibt es echt sicherlich nur in guten Familien oder in kleinen Dörfern, vielleicht gibt
      es eine virtuelle neue Form über das Internet – das ein virtuelles Dorf ermöglicht.
      Das Internet wird man jetzt beizeiten versuchen zu beschränken,
      der geheime Geldadel das so will.

      Im deutschen Sprachraum gibt es sehr viele gute Denkansätze, die zielgerichtet behindert
      werden. Das Spiel der heimlichen Weltlenker läuft über die Konfliktbildung, Manipulation
      und blutige Aufeinanderhetzen. Wehe die Deutschen haben wieder…..
      Und trotzdem haben wir mitzuwirken und im Moment bleibt uns nur zu bilden und gegenseitig
      zu informieren und solidarisch zu helfen. So, wie Du einer alten Frau die schwere Tasche gern
      abnimmst.

      Viele Grüße und bis bald!
      Uwe E. Mertens