Weniger Kredite für Unternehmen und Private

Trotz EZB-Geldschwemme gibt es weniger Geld für die Wirtschaft. Allein im Dezember ging die Kreditvergabe in Europa um 37 Milliarden Euro zurück. Die Banken begründen die Zurückhaltung mit den strengeren Eigenkapitalvorschriften.

Die Vergabe von Krediten an Unternehmen und private Kunden ist zurückgegangen. Alleine im Dezember 2011 wurden 37 Milliarden Euro weniger Kapital zur Verfügung gestellt. Das Wachstum der Kreditvergabe ist deutlich langsamer geworden.

Im Dezember wurden um ein Prozent weniger neue Kredite vergeben. In den beiden Vormonaten waren es 1,7 und 2,7 Prozent weniger gewesen. Das teilte die Europäische Zentralbank mit. Diese Zahlen enthalten allerdings nicht die Kredite, die sich Finanzunternehmen und Banken untereinander gewähren. Auch hier dürfte es zu Rückgängen gekommen sein, denn das Vertrauen unter den Banken ist ebenfalls beschädigt (mehr hier).

Die Einschnitte bei der Kreditvergabe könnten erste Auswirkungen der befürchteten Kreditklemme sein (mehr hier). Dafür verantwortlich sind aber nicht nur die strengeren Kapitalauflagen für die Banken. Auch die Angst der Banken vor einer weiteren Zuspitzung der Schuldenkrise, lässt sie ihr Geld horten (mehr hier).

Die EZB versucht dieser Entwicklung damit gegenzusteuern, indem sie die Liquidität in der Eurozone möglichst hoch hält (mehr hier). Im Hinblick auf die Zinsen bei den Staatsanleihen funktioniert diese Methode. Die Banken bleiben dagegen weiter unter Druck. Sie schulden der EZB bereits 830 Milliarden Euro (mehr hier).

Mehr zum Thema:
JPMorgan: Spekulation gegen Euro-Staaten hat „soziale Gründe“
ESM: Euro-Staaten können Geld ohne Zustimmung Deutschlands abrufen
Gift-Papiere: 1,7 Millionen neue Derivate auf dem Markt

Kommentare

Dieser Artikel hat 12 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Clasine sagt:

    GR, GR GR, immer wieder GR. Sie haben eine Misswirtschaft betrieben. Über Jahrzehnte. Unfassbar, dass man ein solches Land mit soviel Geld, das ohnehin an deren Banken zurückfliest, füttert, füttert, füttert, füttert, füttert.Sind die Verantwortlichen dafür nicht zu bestrafen ? Sie verraten jeweils ihre Völker für die GR. Und die GR sind so frech und lehnen Oberaufsicht ab, die dringend erforderlich ist. Noch dringender ist der Aufbau einer funktionierenden Regierung. Jede weitere Zahlung an GR muss gestoppt werden. Wer traut sich, dies zu tun ? Bitte, Verantwortliche vor !!!!!!

  2. khaproperty sagt:

    Das ist eine der Folgen der 2008-Krise, anläßlich derselben das Bankensystem ordentlich wackelte und

    – die Fed vorübergehend das elffache der öffentlich zugegebenen 700 Mrd. US-Dollar, also 7,7 Billionen Dollar, ca. die Hälfte des US-GDP, in den Markt pumpte, um den Zusammenbruch des Finanzsystems zu verhindern. Soviel zur „Wahrheit“ – auch bei EZB und EU-Politik.

    – Nun kommt hinzu, daß die Eigenkapitalvorschriften, Basel III, von den Banken eine deutliche Erhöhung des haftenden EK verlangen, zwar erst ab 2013, aber man arbeitet schon vor:

    – Da dieses entweder mit zusätzlichen EK-Mitteln zu erreichen ist oder schneller und einfacher mit der Reduzierung der ausgelegten Kredite, verkürzt man die Bilanz also schnell mal damit, keine Kredite zu vergeben. Das trifft sich mit der Risikoangst der Banken. Das nennt man dann Kreditklemme.

    Das extreme Geldpumpen nun auch der EZB deutet eher darauf hin, daß man dort einen Unfall im System erwartet – die Insolvenz Griechenlands etwa.

  3. Klaus Walter sagt:

    Das Ganze hat System. Wer seine Raten nicht zahlen kann, wird gepfändet. So eignet man sich Güter fremder Leute an. Die Löhne haben sie dank Leiharbeit schon auf Tiefstniveau gebracht, nun wird der Mittelstand rasiert. Da viele Kunden nicht pünktlich zahlen oder gar nicht, werden die benötigten Überbrückungskredite nicht gewährt, und es werden einige Firmen pleitegehen. Das nennt sich dann gesundschrumpfen. (Ironie) Es wird lieber im großen Stil mit Staatsanleihen gezockt, bis wir sie wieder retten müssen. Armes Deutschland.

  4. murksel sagt:

    Vielleicht vergeben die Bankster auch ganz gezielt weniger Kredite.
    Kann man doch Unternehmen und Privatleute dadurch eventuell in die Insolvenz treiben. Dann können diese Verbrecher als Schnäppchen das Unternehmen oder das Haus aufkaufen.

    • FDominicus sagt:

      Und wer denn keine Schulden hat ist fein raus. Nun ja Menschenrecht auf Kredit gibt es ja glücklicherweise noch nicht.

  5. Druidenstein sagt:

    Ölhändler in der Region Köln liefern vermehrt Minimengen von 200 Litern aus! – Eigentlich fährt der Ölwagen nur an, wenn mindestens 500 Liter bestellt werden. Anscheinend können viele Haushalte nicht mehr 500 Euro aufbringen, und der Händler braucht Umsatz; denn den will seine Kreditbank sehen! Das Ganze erinnert mich an 1952. Da kauften manche auch nur 1/4 Zentner Briketts, welcher bar zu bezahlen war.

    • Steffen sagt:

      Hier im Ort bietet der Heizöl-Händler Ratenzahlung an, auch in den KfZ-Werkstätten gibt Reperaturkredit und selbst der Buchhändler (Weltbild) verkauft ab 50 Euro auf Raten. Nur die Zinsen sind mit so 15,9% gesalzen, aber da die Gesellschaft eh immer mehr verblödet wird da nicht gerechnet sondern unterschrieben.

      • Druidenstein sagt:

        @ Steffen

        1. Danke für die Bestätigung: Ich bin zur Zeit für Jüngelchen verantwortlich, denen ich den Einstiegsjob mit 50.000 Bacceloranfangsgehalt besorgen soll. Die erzählen mir immer, wie man ihnen an der Uni verkauft hat, daß man darunter keine Stelle annehmen solle, und daß die Wirtschaft nur so brummt!

        2. Von welcher Region ist bei ihnen die Rede?

  6. Realist sagt:

    Natürlich! Die Anlage in griechische Staaatsanleihen zu Zinsen von 171% ist natürlich profitabler und auch noch durch die Politmarionetten zu 100% abgesichert!

    • murksel sagt:

      Sorry,leider nicht durch die Politmarionetten sondern erzwungen!! durch den europäischen Steuerzahler.

  7. Reinhold sagt:

    Das Geld zieht sich die EU-MAFIA unter den Nagel um es nach gut Dünken auszugeben!

  8. schlaumeister sagt:

    Wohlstand auf Pump geht langsam zuende. Kreditvergaben werden immer re-
    striktiver. Ob das die Politiker verstehen, ich glaube nicht.