Generalstreik in Belgien wird Reiseverkehr in Europa beeinträchtigen

Wegen des Generalstreiks in Belgien müssen Bahn- und Flugreisende mit erheblichen Verspätungen rechnen. Die Gewerkschaften wollen alle Transportwege in Belgien lahmlegen.

Der geplante Generalstreik in Brüssel dürfte den Zugverkehr in Westdeutschland zwei Tage lang beeinträchtigen. Obwohl der Streik nur einige Stunden dauern soll, ist nach Aussage der Bahn mit Verspätungen zu rechnen, die zwei Tage lang dauern können. Ein Sprecher der Bahn sagte, dies sei von den belgischen Kollegen angekündigt worden. Einen Grund konnte er nicht nennen. Die Angestellten des belgischen Thalys werden sich ebenfalls am Streik beteiligen. Daher werden auch die ICE-Züge am Montag nur bis Aachen fahren.

Auch der Flugverkehr dürfte betroffen sein: Mehrere Fluglinien haben Reisende bereits davor gewarnt, dass Flüge nach Brüssel entweder ausfallen oder aber nur mit großen Verspätungen starten können.

Der Streik wird von der Internationalen Transportarbeiter-Gewerkschaft unterstützt. Deren Sprecher David Cockroft sagte, alle Transportwege in Belgien sollen unterbrochen werden.

Die Teilnehmer am EU-Gipfel werden auf einem Militärflughafen landen (mehr hier). Demonstrationen sind nicht angesetzt. Die Gewerkschaften wollen den Politikern jedoch symbolische Eurobonds überreichen. Sie wollen keine Sparprogramme, sondern neue Jobs und Wachstumsperspektiven.

EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso sagte, er habe Verständnis für den Ärger der Europäer über die geplanten Sparprogramme.

Mehr zum Thema
Sarkozy kündigt höhere Mehrwertsteuer an
Pleite-Gefahr: Portugal braucht kurzfristig 30 Milliarden Euro
Iran will „bald“ Öl-Exporte in einzelne EU-Staaten stoppen

Kommentare

Dieser Artikel hat 37 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. König sagt:

    Da sieht man wieder mal, was Streiks und Demos nützen.
    Man erkennt die eigene Machtlosigkeit.
    Die Damen und Herren Parlamentarier nehmen dann halt den Mititärflughafen.
    Notfalls können sie sich ja auch noch von Militärhubschraubern auf dem Dach des Parlamentsgebäudes absetzen lassen. Da kann dann ganz Europa streiken und protestieren, ohne dass es etwas ändert.
    Seit Jahrzehnten wird überall gestreikt und protestiert. Merkt eigentlich niemand, dass das zu nichts führt?
    Wir alle füttern doch diese Verbrecher. Von Jahr zu Jahr geben wir ihnen mehr Macht und mehr (Steuer-)Geld. Warum sollten sie ihre Vorgehensweise ändern? Klappt doch.

  2. Roland Rolfsohn sagt:

    Roland Rolfsohn sagt:

    Irgendwann wird man in den Nachrichten hören:
    Am …. um 01.00 Uhr werden die Kampfhandlungen wieder aufgenommen.

    Gruß an alle aufrechten Deutschen

    RR

  3. Joseph Breitenbach sagt:

    Hallo, in welchem Kindergarten habt Ihr denn Deutsch gelernt? In der Deutschen Sprache gibt es kein Wort „Zugsverkehr“. Ihr habt wohl „Zugverkehr“ gemeint?

    • redakteur sagt:

      Danke für den Hinweis, ist korrigiert. Die Redaktion

    • Euroblond sagt:

      Sie brauchen nicht beleidigend zu werden.
      Die Redakteure hier haben immer noch wesentlich mehr drauf als Sie!

      • schlaumeister sagt:

        ich vertippe mich auch ständig und sehe es erst später, kann es nicht
        mehr korrigieren, komme mir dann blöd vor, liegt an der zu leicht-
        gängigen Tastatur.