Berlusconi: „Ich bin immer noch beliebter als Merkel und Sarkozy!“

Der durch die EU aus dem Amt des Regierungschefs vertriebene Silvio Berlusconi will nicht mehr an die Spitze seiner Partei zurück. Damit stehen Italien heftige innenpolitische Rangeleien ins Haus, weil Monti den Job nicht mehr will. Berlusconi sieht die Schuld an der Krise ausschließlich bei der EU.

Aktuell
Ungarn will 20 Milliarden Euro

Silvio Berlusconi sieht die Schuld an der Krise nicht in Italien. In einem Interview mit der FT sagte er, dass die Ursachen der Krise keinesfalls in Italien lägen, wo er eine gute Politik gemacht habe. Trotzdem will er nicht mehr für das Amt des Parteivorsitzenden kandidieren. Er schlägt den 41-jährigen Angelino Alfano als seinen Nachfolger vor. Allerdings möchte Berlusconi, dass seine Partei zur Nominierung des Spitzenkandidaten eine Vorwahl abhält. Damit dürfte die größte Partei im italienischen Parlament auf einige Zeit mit sich selbst beschäftigt sein. Wie sich das auf die Umsetzung von Sparprogrammen auswirkt, ist ja gerade in Griechenland zu beobachten (mehr hier).

Mario Monti hatte angekündigt, dass er maximal bis 2013 für den für Goldman-Verhältnisse schlecht bezahlten Job des Regierungschefs zur Verfügung steht. Außerdem vertritt Monti die Auffassung, dass die Gefahr von Langeweile besteht, wenn man zu lange in einem Job verweilt. (Abgesehen davon hält Goldman Wahlen ohnehin für keine gute Idee – hier; außer man kann den Kandidaten kaufen – hier).

Berlusconi konnte sich in dem Interview im Übrigen einen kräftigen Seitenhieb auf seine Todfeinde Angela Merkel und Nicolas Sarkozy nicht verkneifen. Die beiden hatten Berlusconi, als er schon so gut wie gestürzt war, bei einer Pressekonferenz mit unmissverständlichen Gebärden verhöhnt (hier). Berlusconi, der überlegt, als einfaches Parlamentsmitglied zu kandidieren (bringt immerhin den unschätzbaren Vorteil der Immunität – mehr hier), sagte: „Ich habe immer noch starken Rückhalt im Volk, fast doppelt so viel wie meine Kollegen Merkel und Sarkozy. In Meinungsumfragen bekomme ich persönlich 36% Unterstützung. Wenn ich auf die Straße gehe, stockt der Verkehr. Ich bin eine Gefahr für die Öffentlichkeit und ich kann nicht einkaufen gehen.“

Hier zeigt sich schon der Realitätsverlust, den viele gestürzte Politiker empfinden. Merkel und Sarkozy sind eigentlich nicht mehr seine „Kollegen“ (er müsste sich mit Schröder und Strauss-Kahn vergleichen). Eine Gefahr für die Öffentlichkeit ist Berlusconi seit seinem Abtritt nicht mehr. Und der Verkehr stockte in Italien in der vergangenen Woche, weil die Jahrzehnte der von Berlusconi zu verantwortenden Misswirtschaft das Land in die Hände seiner Gläubiger getrieben hat (hier).

Mehr zum Thema
Italien-Streik: Siziliens Rohöl-Exporte ab Montag blockiert
Italien erzürnt über Monti-Ausspruch zur Job-Sicherheit
Angst vor Banken-Crash in Spanien: 175 Milliarden Euro faule Assets

Kommentare

Dieser Artikel hat 20 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. jetztnicht sagt:

    Berlusconi ist zwar ein Paradiesvogel, aber er sagt offen, was er denkt. Er ist mir 10x lieber als Merkel & Sarkozy. Die beiden handeln so wie sie denken, sagen aber etwas anderes.

  2. werner.it sagt:

    Auch wenn es nach Außen nicht so aussieht, es ist immer noch Berlusconi der in Italien das Sagen hat und er kann Monti jederzeit stürzen. Monti darf jetzt die unbeliebten Reformen durchsetzen, und das Volk noch mehr versklaven. Wir zahlen hier übrigens über 50%Steuern, Tendenz stark steigend und Benzin kostet fast 2 Euro.
    Aber es brodelt in der Bevölkerung.
    Bei der letzten Debatte im Parlament nahm die Kritik in Richtung Deutschland wegen der Sparprogramme extreme Formen an und Vergleiche mit dem Nationalsozialismus wurden herangezogen.
    Wohlgemerkt, im italienischen Parlament und nicht an irgend einer Bar.

    • Toni sagt:

      ..die wollen die Völker gegeneinader ausspielen,
      nach dem Prinzip „teile und herrsche“.

      Hier ist Aufklärung extrem wichtig,
      natürlich auch in Deutschland.

    • Syssifus sagt:

      Ja, die verdammten „german Nazis“ wollen eben nicht mehr zahlen.Das hört man doch auch aus Griechenland,Polen ….. !

  3. kinitalialand sagt:

    Die Scherze von Berlusconi kennt man ja, wer nimmt das noch ernst ?
    An einem Realitätsverlust leiden nicht nur viele gestürzte Politiker.

    2013 sind Wahlen in Italien – deshalb ist Montis Zeit bis dahin begrenzt.

    Monti sagte das etwas anders mit der Langweile:
    es war in dem Tenor:
    dass sich die jungen Leute daran gewöhnen müssten,
    dass es FÜR DAS GANZE LEBEN keinen festen Posten/Arbeitsplatz mehr
    geben würde.

    Ausserdem wäre ja ein ganzes Leben auf demselben Arbeitsplatz langweilig.

    Mit dem letzteren gesagtem von der Langweile, wollte er wohl abmindern, dass
    man sich nicht die Illusion machen braucht, einen festen Arbeitsplatz für das ganze
    Leben zu haben.

    Von daher hat er ja nicht unrecht, wer hat noch einen Lebensposten ?
    Nicht einmal in Deutschland ist das so, werden es doch immer mehr Teilzeitarbeitsplätze,
    Leiharbeit, Arbeitsplätze m. Zeitverträgen…so ist doch leider die Realität.

    • Sakrihittn sagt:

      Als junger Mensch ist das vielleicht ja noch verkraftbar, aber was sagen sie einem 45-60jährigen der fast sein ganzes Leben gearbeitet hat und dann keinen Job mehr bekommt weil er zu alt ist? Ein junger Mensch ist körperlich immer besser drauf, was machen wir mit den älteren wenn sie bedingungslos gekündigt werden können? Alles nur eine Farce um der Arbeitgeberlobby wieder mehr Macht zu geben…die moderne Versklavung hat so ihren Höhepunkt erreicht.

  4. Dankmar sagt:

    Eigentlich müsste der Berlusconi über seine wiedergewonnene Freiheit freuen, denn dann kann er sich seiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und frönen, nämlich Bunga, Bunga.

    • Clasine sagt:

      Herr B. wäre doch ein guter Kandidat für „Wetten, dass …“. Das wäre doch eine amüsante Abwechslung. Besser, als wenn Tommy das Ruder wieder übernehmen wird oder muss, weil sich sonst niemand mehr findet für eine in Rente gekommene Sendung. Wer gibt Berlusconi diesen Rat ??
      Clasine

  5. Karl Heinz sagt:

    @ Redaktion

    Ist Euch die Urteilsverkündigung des Europäischen Strafgerichtshofes, bezüglich der Entschädigungsklage von Italien und Griechenland gegen die „BRD“, wegen Naziverbrechen, durch die Lappen gegangen?

    Der Mainstream hat fast nichts dazu gebracht. Der Grund ist klar. Der Strafgerichtshof hat die Klage abgelehnt, weil die „BRD“ nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs ist.

    Damit ist die „BRD“ als nicht legitimiert bloßgestellt. Das sollte sicherlich mit der Klage erreicht werden. Ein Dank an Italien und Griechenland!

    Jetzt ist es amtlich.

    http://www.icj-cij.org/presscom/gallery.php?p1=6&event=20120203_ai

    Weitere Infos gibt es bei http://staseve.wordpress[dot]com

    • spion und spion sagt:

      Da ist niemand bloßgestellt, bloß die absurde Theorie.
      Das schreibt der mainstream:

      „Deutschland argumentierte, dass diese und ähnliche Gerichtsentscheidungen gegen die Staatenimmunität verstoßen, die als ein Grundsatz des Völkerrechts gilt. Privatpersonen dürften demnach keine Klagen vor den Gerichten eines Staates gegen einen anderen Staat erheben.

      Deutschland hat auf Grundlage eines Abkommens von 1961 Reparationszahlungen von 40 Millionen Mark für Naziverbrechen an Italien geleistet. Zusätzliche individuelle Entschädigungen lehnt die Bundesrepublik ab.“

      Wie man leicht erkennen kann, werden „Deutschland“ und „BRD“ synonym verwendet.
      Ist also beides dasselbe.

      http://www.stern.de/politik/ausland/entschaedigungsklagen-von-nazi-opfern-un-gericht-sichert-deutschland-immunitaet-zu-1781702.html

      • Karl Heinz sagt:

        Zitat:“Privatpersonen dürften demnach keine Klagen vor den Gerichten eines Staates gegen einen anderen Staat erheben.“

        Ist das wirklich so?

        Der Türke Selim Sürmeli erkämpfte sich in Straßburg ein Urteil gegen die BRD, wegen Verletzung der Menschenrechte.
        http://www.zeit.de/2006/25/Mustafa_Suermeli

        Außerdem kann jeder gemäß Alien Tort Claims Act als Privatperson, egal welcher Nationalität man ist, in den USA, gegen Staaten klagen.
        http://de.wikipedia.org/wiki/Alien_Tort_Claims_Act

        • J. C., geb. Püschl sagt:

          Dazu noch eine Fundsache:

          (Quelle: http://de.metapedia.org/wiki/Rechtslage_des_Deutschen_Reiches_nach_1945)
          (BVerfGE 77, 137 (150 ff.):
          „ … Die Bundesrepublik Deutschland betrachtete sich vielmehr von Beginn an als identisch mit dem Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich. An dieser Subjektsidentität hat nichts zu ändern vermocht, daß sich die gebietsbezogene Hoheitsgewalt der Bundesrepublik Deutschland auf den räumlichen Anwendungsbereich des Grundgesetzes beschränkt. Selbst eine endgültige Statusänderung von Teilen seines Staatsgebiets ändert nach Völkerrecht die Identität eines staatlichen Völkerrechtssubjekts nicht.“

          Auszug 1: … eine … Statusänderung von Teilen seines Staatsgebiets ändert nach Völkerrecht die Identität eines staatlichen Völkerrechtssubjekts nicht.“

          In anderen Worten: Deutschland bleibt das Deutsche Reich.

          Auszug 2: …daß sich die gebietsbezogene Hoheitsgewalt der Bundesrepublik Deutschland auf den räumlichen Anwendungsbereich des Grundgesetzes beschränkt.

          In anderen Worten: Die gebietsbezogene Hoheitsgewalt der Bundesrepublik Deutschland beschränkte sich auf den räumlichen Anwendungsbereich des Grundgesetzes.

          Dieser räumliche Anwendungsbereich ist seit 1990 nicht definiert, somit hat Die BRD keine gebietsbezogene Hoheitsgewalt.

          (Das wissen wir zwar schon eine ganze Weile, aber jetzt haben wir sie bei ihren eigenen Worten!)

          Das BVerfG hat auch sehr schön formuliert, dass sich die BRD als reichsidentisch betrachtet.
          Betrachten kann sich die BRD als was auch immer. Ob die Betrachtung der Wahrheit entspricht, ist vom BVerfG nicht bestimmt.

          Für die, die noch immer an die BRD als Staat glauben, hier ein Link zu erhellendem Text: (httpwww.bundestag.dedokumenteanalysen2008rittersturzkonferenz.pdf)

          • Karl Heinz sagt:

            Wieder einmal erstklassig aufbereitet. Sie können es einfach besser als ich 😉
            Meine Anerkennung!

      • J. C., geb. Püschl sagt:

        @ Spion & Spion

        Zitat: „Wie man leicht erkennen kann, werden “Deutschland” und “BRD” synonym verwendet.
        Ist also beides dasselbe.“

        Diese Folgerung ist falsch.
        Nur weil irgendwo zwei Begriffe synonym verwendet wurden, bedeutet das nicht, dass sie dasselbe bedeuten.
        Schliesslich ist Wissen auch nicht Macht. (siehe: http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2012/02/37370/#comment-53410)

      • J. C., geb. Püschl sagt:

        KLARSTELLUNG

        The Hague – International Court of Justice
        http://www.icj-cij.org/presscom/multimedia/20120203_ai/a_01.mp3

        Auszug Originalton: „… the court … finds, that the Italian Republic has violated it´s obligation to respect the immunity which the Federal Republic of Germany enjoys under international law, by allowing civil claims to be brought against it, based on violations of international humanitarian law, committed by the German Reich between 1943 to 45.“

        Übersetzung:
        Das Gericht befindet, dass die Republik Italien ihre Verpflichtung verletzt hat, die Immunität zu respektieren, die die BRD unter internationalem Gesetz geniesst, indem Italien erlaubt hat zivile Forderungen vorzubringen, basierend auf Verletzungen internationalen humanitären Gesetzes, begangen vom Deutschen Reich zwischen 1943 und 45.

        Anmerkung:
        Hieraus wird klar ersichtlich, dass die BRD nicht mit dem Deutschen Reich identisch ist. Alle anderslautenden Entscheidungen dürfen also verworfen werden.

        @ Spion & Spion
        Es ist besser an der Quelle zu prüfen, was wirklich gesagt wurde, als anzunehmen, was irgendein „Sprachrohr“ sagt, was ein anderer gesagt hat.

    • kinitalialand sagt:

      Stimmt so absolut nicht, was Sie schreiben.

      Schauen Sie sich von
      spion und spion
      die Antwort dazu an, so sieht das aus.

      Also nix mit BRD, Deutsches Reich

  6. so-ist-es sagt:

    das einzige was man diesem herrn zubilligen kann ist,

    dass seine benannten, auch er selbst, abgehoben, selbstherrlich, arrogant,
    egoistisch, machtbesessen, volkmissachtend, undemokratisch,
    hinterhältig und verlogen sind,- er von diesem glanzvollen trio, unter umständen,
    der harmlosere verderber ist.

  7. heide preiss sagt:

    : )) selbstverliebt wie eh und je!

  8. Dalien Forester sagt:

    Berlusconi, das verderbte Gesicht der hemmunglosen Korruption erhebt sein häßliches Haupt wieder?
    http://www.youtube.com/watch?v=tdMotkHfPs8