Griechenland: Bereits jeder zweite Jugendliche arbeitslos

Die Arbeitslosigkeit in Griechenland stieg im November auf ein neues Rekordhoch: 20,9 Prozent. Im November waren so über 126.000 Griechen mehr ohne Arbeit. Fast jeder zweite Jugendliche ist in Griechenland arbeitslos.

Aktuell
Draghi lobt Fiskal-Pakt, weil Euro-Staaten ihre Souveränität aufgeben

Die griechische Wirtschaft befindet sich in einer Rezession und auch die Bevölkerung bekommt dies immer deutlicher zu spüren. Im November stieg die Arbeitslosigkeit in Griechenland auf 20,9 Prozent von 18,2 Prozent im Oktober auf ein neues Rekordhoch. Im November vor einem Jahr lag die Arbeitslosenrate noch bei 13,9 Prozent.

Die Daten der griechischen Statistikbehörde (Hellenic Statistical Authority) zeigen, dass im November 126.062 Griechen mehr ohne Arbeit waren als noch im Monat zuvor. Insgesamt sind derzeit über eine Million Menschen in Griechenland arbeitslos.

Die Arbeitslosigkeiten unter Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren stieg im November auf 48 Prozent. Im November 2010 waren es noch 35,6 Prozent. 2008 waren es sogar nur 22,4 Prozent.

Auch die Daten zur Industrieproduktion werfen kein besseres Licht auf die griechische Wirtschaft: Diese fiel von -7,8 Prozent auf -11,3 Prozent im Dezember.

Für Freitag und Samstag haben die griechischen Gewerkschaften erneut einen Generalstreik angekündigt, um gegen die geplanten Sparmaßnahmen zu protestieren (hier).

Mehr zum Thema
Griechischer Arbeitsminister tritt aus Protest gegen Sparprogramm zurück
Vorbild Griechenland: Auch Irland will Schuldenschnitt
Griechenland: Gewerkschaften kündigen neuen Generalstreik an

Kommentare

Dieser Artikel hat 17 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  1. Der einfältige Einsiedler sagt:

    Sehr geehrte Leserschaft,

    Sie wissen hoffentlich das der Zug am abfahren ist,
    wenn nicht schon abgefahren ist…

    Würde für Deutsch-Michel-Land erstmal vorschlagen:

    – Eigenvorsorge (not-ratio, mindestens 3-6 Monate,
    Survival-Messer de-luxe, beidseits verwendbar!!!),
    -ne Armbrust, mit ab Werk Tarnfarbe, der Pfeil zischt echt geil!!!
    -Fernsichtgerät mit Nachtsicht integriert (wenn noch ein paar
    euronen verfügbar, tja, tja, die heutige Wirtschaftslage >grins<)
    -Gold in kleinen Stückelungen
    -vielleicht auch noch nen bißchen Silber dazugepackt,
    kann ja nicht unbedingt schaden;-)…
    -und dann seeeeehhhhhhrrrr viel Gottvertrauen…