powered by

ESM: G20-Staaten fordern zwei Billionen Brandmauer für Europa

In Mexiko haben die Staaten den Druck auf Deutschland weiter erhöht. Allgemein wird eine „Brandmauer“ von 2 Billionen Euro für die Euro-Rettung verlangt. Noch sträubt sich Deutschland, doch der Druck aus Washington nimmt zu.

Aktuell
Trotz Krise: Rüstungsindustrie in der EU macht Milliardenumsätze

Die Position der G20-Staaten bei einem Mexiko war mehr oder weniger einhellig: Europa muss eine 2 Billionen Brandmauer errichten, um den Euro-Crash zu verhindern. Dazu muss der permanente Rettungsschirm ESM aufgestockt werden. EU-Währungskommissar Olli Rehn sagt, viele tausend Kilometer von zu Hause entfernt, dass alle Europäer dies wollten. Er sei zuversichtlich, dass man im März eine Entscheidung zur Aufstockung treffen werde. Damit sollte Rehn vor allem gut Wetter bei den anderen Industrienationen machen, die in Mexiko erneut unmissverständlich zum Ausdruck brachten, dass es keine Finanzhilfen gebe werde, wenn der ESM nicht auf 2 Billionen aufgestockt werde.

Rehn signalisierte seinen Gesprächspartnern, dass auch der Widerstrand der Deutschen nur eine Frage der Zeit sei. Man befinde sich mit den Deutschen in einem „konstruktiven Dialog“ und er sei „zuversichtlich“, dass es eine Entscheidung für einen erweiterten Rettungsschirm im März geben werde. Auch EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso ist zuversichtlich – und versuchte, die Deutschen mit besonders freundlichen Worten freundlich zu stimmen. Barroso sagte, es sei großartig, wie Deutschland den Banken schwachen Euro-Staaten in der Krise geholfen habe.

Soviel Lob konnte sich denn Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble nicht entziehen, der in Mexiko sagte: „Der März dauert vom 1. bis zum 31. März.“ In dieser Zeit werde man die Situation evaluieren und dann entscheiden, ob der ESM mehr als 500 Milliarden Euro enthalten solle. Schäuble bestätigte damit, dass es in den Reihen der Bundesregierung die ersten Aufweichungstendenzen gibt (hier).

Vor allem Präsident Barack Obama scheint hinter den Kulissen den Druck auf die Deutschen zu erhöhen. Er hat in diesem Jahr eine Wahl vor sich und möchte keine Bankenpleiten bei den US-Banken als Folge eines Euro-Schocks erleben. Außerdem erwartet Obama, dass die Europäer nun ihrerseits die „Hausaufgaben“ erfüllen, nachdem im Dezember die US-Notenbank der EZB geholfen hatte, den Markt mit Liquidität zu fluten, um den Crash zu verhindern (hier).

Der Kampf von Bundesbankpräsident Jens Weidmann, der in Mexiko erneut betonte, dass das Problem der Staatsschulden weltweit nicht mit Gelddrucken zu lösen sei, wirkt angesichts der eindeutigen globalen Machtverhältnisse eher wie ein tapferes, aber doch zum Scheitern verurteiltes Rückzugsgefecht.

Mehr zum Thema
Schäffler: Bundesregierung bereitet sich auf Griechenland-Austritt vor
Wegen Schuldenschnitt: Griechische Pensions-Fonds vor Bankrott
Gerke: „Es kommt die große Umverteilung von den Sparern zu den Gläubigern“

Kommentare

Dieser Artikel hat 158 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar zu Medley Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. bobo sagt:

    Kann man eigentlich was dagegen tun, wenn die ESM-Gouverneure beschließen, den Rettungsschirm komplett unter sich auf zu teilen ?

    • jay twelve sagt:

      bobo, ein Machtgeiler Psychopath ist nicht unbedingt an Geld als Zahlungsmittel interessiert. ER versteht das Geld als Werkzeug, mit dem er seine Abartigkei in Form von Niederwerfung der Geistiggesunden Menschen ausleben kann. Er ist auf Rache aus in jeder denkbarer Form.
      Die Fantasie der Geistiggesunden Menschen reicht bei weitem nicht aus, um den Ausmaß der Monstrosität im Ansatz zu begreifen.

  2. Wolfberg sagt:

    Wir erheben uns zur neuen Deutschen Nationalhymne „Die Partei, die Parti die hat immer Recht“

    http://www.youtube.com/watch?v=zX9Yi-OP-4c&list=UUsPyYJa-kAaQyJXGxm2n50g&index=5&feature=plcp

  3. Druidenstein sagt:

    HAUPTSACHE ES WIRD BEZAHLT:

    Der Schmallenberg-Virus entstand bereits 1945 als unsere Befreier über der Steiermark als Geheimwaffe verbündete Kartoffelkäfer abwarfen. Die waren natürlich nicht dazu vorgesehen, um die Kartoffelernte zu vernichten, sondern als kulinarische Ergänzung für Deutsche. Aber unsere großdeutschen Schulkinder von damals, welche die Käfer von den Kartoffelsträuchern ablasen, die weigerten sich einfach, den Dreck vom Himmel zu fressen und verfütterten das Zeug zusammen mit verbranntem Leuchtphosphor aus Amibomben an die Hühner. Die frisch gelegten Eier leuchteten einige Tage und waren ein begehrtes Beutegut der Russen. Mit diesen Eiern stärkten sich die Ivans kurz bevor sie in Wien die Bordelle besetzten. Dort entwickelte sich dann beim interkulturellen Paradevögeln die Krankheit beim Sex mit Minen- und Lawinenhunden. Die Amis schleppten den Erreger dann nach Hause. Dort mutierte er in verschiedene Richtungen. Mit dem Hähnchenkrieg zu Ludwig Erhards Zeiten, kehrte er in die Trizone zurück. Und nun 50 Jahre später ärgert er unsere Schafsherden. Den Sex mit Schafen sollte man aktuell meiden. Aber auch vom Verzehr der Kartoffelkäfer wird abgeraten. Frau Merkel brütet im Hosenanzug verstärkt angeblich verseuchte Eier, um diese dem Zentralrat vorzulegen. Sowie der Zentralrat darin den Virus findet, werden Entschädigungen fällig. Denn die Eier, welche die Russen 1945 einfach roh gefressen haben, waren eigentlich für Auserwählte bestimmt. Und wenn die Auserwählten an dem Virus gestorben wären, dann wäre auch entschädigt worden. Wegen der somit verhinderten Entschädigung, wird jetzt nachträglich zwangsentschädigt!

    • bate sagt:

      Ja, hat es denn schon jemand mal gesehen, das Virus. Wurd es nach den Kochschen Postulaten nachgewiesen, oder hat die Pharmafia einfach einen ungeeichten Test auf den Markt gehauen… wie bei allen anderen erfundenenb Seuchen?!

    • Wir sind das Volk sagt:

      Wenn bei der Merkel sonst nichts, aber auch gar nichts leuchtet, dann wenigstens die nicht vorhandenen Eier.(Symbolisch gesprochen natürlich)

  4. Georgmann sagt:

    Georgmann sagt:
    Das geistige Umnachtung mit so hohen Zahlen umgeht gibt zu bedenken.
    Von meinem Vater habe ich noch Geld aus den 20iger Jahren und kann gern
    aushelfen.

  5. Hans-Peter sagt:

    Roubini hat das doch schon im November gesagt und keiner wollte Ihm glauben.

    http://www.forex-news.co/roubini-europe-needs-a-two-trillion-euros-rocket.html

    Aber auch 2 Billionen Steuergeld werden nicht reichen.Allein die europäischen Banken werden in den nächsten Monaten mindestens 7 Billionen Euro brauchen um die Giftmüll-Papiere aus der amerikanischen Immobilien-Blase von 2008 zu kompensieren.

    http://articles.businessinsider.com/2011-11-25/markets/30440011_1_ecb-european-banks-assets

    Die EZB wird langsam aber sicher zu einer genau so grossen Bad-Bank wie die FED.Und zum „Helikopter-Ben“ wird sich auch der „Eurofighter-Draghi“ gesellen.Es wird Geld regnen.Und wir werden neue Druckmaschinen braichen weil die alten Gelddruckmaschienen der Zentralbanken schon jetzt überlastet sind.

    Trotzdem bleibt die Frage:Hyperinflation oder Deflation?Man wird sehen.Und ausserdem kann man ja dann den faulen PIIGS die Schuld für alles geben.Die Idioten in Europa und wir kleinkarierten Spiesser in Deutschland tun es bereits.Nach oben buckeln und nach unten treten.Das konnten wir schon immer sehr gut.

    • Marie sagt:

      vielleicht kommen Hacker den Verrückten zuvor und tilgen deren BankComputern

      • Hans-Peter sagt:

        Da können die Hacken bis die Finger wund werden.7 Billionen Euro sind mal eben das halbe Bruttosozialprodukt der gesamten europäischen Union.Und die ist erst der Anfang.Da kommt noch viel mehr.Noch einige weitere 10 Billionen euros wird da unter der Hand geschätzt.Wieviel Geld wirklich gedruckt werden muss weiss niemand.Weder die Regierungen noch die Banken selber.

        Ich weiss.Es ist erschreckend.Aber zumindest wird jetzt klar worum es geht.

        Und in den USA wird es noch schlimmer kommen.Die Banken dort müssen irgendwie mehrere hundert Billionen $ Giftmüllpapiere,also wertlose Derivate und CDS unters Volk bringen.Und wenn nur eine einzige große Bank crasht wird es noch schlimmer als 2008 und Lehmann Brothers.Denn die Reserven,also Bankenrettungsprogramme einerseits und Konjunkturprogramme anderseits wurden eben 2008-2011 komplett verpulvert.

    • Karin Jürgens sagt:

      @ Hans-Peter
      Die Antwort ist ganz einfach: Es sind ja Kredite an die Banken und keine Geschenke, also zuerst Deflation ein paar Jahre (so zehn bis zwanzig bei diesen Summen), dann Inflation, die übergeht in Hyperinflation und dann die Währungsreform; so wie immer halt. Hätten unsere Banker und Politiker auch nur den geringsten Ein- und Überblick sowie Durchsetzungsvermögen, ginge es auch ein wenig schneller – Paul Volcker (FED-Direktor vor Greenspan) ist dafür ein Beispiel.

    • Wir sind das Volk sagt:

      Leute lasst Euch doch von dieser Karawane der Ahnungslosen nicht länger verarschen. Das Limit liegt genau bei 5 Billionen EUR = DEUTSCHES SPAR- und VOLKSVERMÖGEN.
      Dann befindet sich DEUTSCHLAND alternativlos auf griechischem Bittsteller-Niveau. Merkel wie Schäuble haben dann bis in die 10. Generation finanziell ausgesorgt und sonnen sich gepampert mit US-Orden an den schönsten Stränden Amerikas oder Griechenlands. Derweil dürft IHR und EURE Familien malochen, soweit ihr noch Arbeitsplätze habt, oder mit einem Platz unter einer Brücke liebäugeln soweit ihr noch einen findet. Mit Dummheit lässt sich das einfach nicht mehr erklären, was Schäuble da treibt. Schaut Euch die Bilder und die Mimik von Schäuble Venizelos und Papademos genau an und ihr müsstet eigentlich wissen was läuft.

  6. gast sagt:

    ..und…es wird so kommen! Alles nach Diktat und Vorbild der FED u.seiner „Familie“!
    Europa, USA, ja die ganz Welt!! steckt mitlerweile so dermaßen tief in diesem Schlamassel der NWO! Eine Welt, aufgekauft und diktiert von einer handvoll Größtenwahnsinniger mit einem unstillbaren Durst nach Macht, Gier u. Geld.
    Die ganzen Privatisierungen, Sozialabbau, Wirtschaftscrash, Arbeitslosikgeit ist sowas von geplant und insenziert! Und ALLE haben NICHTS dagegen getan! ALLE haben zugeschaut und sich fein schmieren lassen. Der, der jetzt noch Widerstand leistet, dem wird im wahrsten Sinne des Wortes entweder die Pistole auf die Brust gesetzt oder aber ein sorgenfreise reiches Leben in elitären Kreisen versprochen aus dem es kein Entkommen mehr geben wird! KEINER, KEIn LAND wird in diesen Zeiten mehr den Schneid besitzen, sich zu wagen, gegen den Strom dieser „Familie“ zu schwimmen.
    Wir sind bis aufs Blut, bis auf die Knochen versklavt und verraten worden!
    Es wurde ein System der totalen Überwachung eingeführt, der totalen Abhängigkeit und der totalen Angst! Und ich habe wirkich ernsthaft Zweifel ob wir hier jemals wieder raus finden! Die Hoffnung stirbt täglich mehr, da die Welt weiter schläft und schläft und alles über sich ergehen lässt!
    Unsere Zukunft und die unserer Kinder wird mehr als traurig werden! Es ist zu spät

    • Der Forscher sagt:

      Das traurige an der Sache ist , das es zu wenig Menschen gibt die das verstehen . Frage 100 Leute auf der Strasse , ich wette höchstens 2-3
      Leute wissen was die NWO ( Neue Weltordnung ) ist , die anderen werden dir sagen du spinnst ….
      vielleicht hilft es diesen Artikel zu lesen und es öffnet euch die Augen ,
      vieles davon ist schon eingetreten , aber aufhören werden sie erst , wenn sie ihr Ziel erreicht haben , WOLLT IHR DAS WIRKLICH ??

      http://www.liebezurwahrheit.de/images/stories/pdf/nwo-was-sie-mit-uns-vorhaben.pdf

    • Samojede sagt:

      Hallo Gast,
      nur keine Angst, es ist nicht zu spät, es ist nur der Beginn von etwas neuem. Im Schach bezeichnet man so etwas als Stellungskampf, die Figuren werden in Position gebracht ohne dass es zu großen Verlusten bisher gekommen ist. Dann kommt der Punkt X an dem das Gemetzel beginnt. Sieh dir die Welt an, die Völker bewegen sich, Massendemonstrationen und Ausschreitungen von einem Punkt der Erde bis zum anderen, damit haben die „Herren“ da „Oben“ nicht gerechnet, oder etwa doch. Wie auch immer, Sie sind in der Unterzahl, vergiss nicht wir sind viele, Milliarden gegen ein paar, nun ja, lass es Hunderte, Tausende oder Zehntausende sein, letzten Endes sind es wenige. 2012, das Jahr in dem alle Vorhersagen sich erfüllen werden, Veränderungen werden eintreten die heute schon ihren Schatten vorrauswerfen.
      Die Planeten verändern sich in unserem Sonnensystem, die Schwingungsfrequenz des Universums hat sich masgeblich erhöht, messbar sollte man hinzufügen, auf den umliegenden Planeten haben sich zum Teil Polsprünge ereignet, die Sonnenaktivität nimmt gewaltig zu und bei uns verändert sich das Magnetfeld drastisch, Polsprung, mal sehen, zumindest ist dies die begründete Meinung oder Aussage von einigen Wissenschaftlern. Nicht zu vergessen die Kornkreise die ebenfalls auf 2012 hinweisen, alles Zufall. Ich denke nicht, denn ein kluger Mann hat einmal vor einigen tausend Jahren gesagt, “ wenn ihr diese Dinge geschehen seht, dann erhebt eure Häupter und freut euch, denn eure Befreihung naht“. Von welchen Dingen sprach dieser mann, nun, genau von den Dingen die sich Heute ereignen..

      • Wir sind das Volk sagt:

        Ich wünsche uns allen, dass Du Recht behältst. Als gläubiger Christ kann ich mir nicht vorstellen, dass Gott das zulässt. Da die Dinge sich aber mittlerweile weltweit auszubreiten drohen wird keiner mehr einen Fluchtraum finden wie1930. Dies bedeutet, dass uns eine lange faschistoide Zeit bevorsteht in der die politische Willkür herrschen wird, wenn es uns nicht endlich gelingt die politische Ignoranz in die Schranken zu weisen.
        Freiheit gab es noch nie umsonst, sie muss ständig verteitigt bzw. immer wieder hart erkämpft werden.
        Bin ich heute nicht willens mich mit dem Thema auseinander zu setzen und mich zu wehren, zahle ich morgen einen umso höheren Preis und muss noch härter darum kämpfen.
        Wer das nicht kapiert hat bereits verloren.

      • Pilger sagt:

        1% gegen 99% sagt leider gar nichts. Bedenken Sie, Fernado Cortes hat mit einer Handvoll Männern (weniger als 500) das Riesenreich der Atzteken erobert. Die Eroberung des Inkareiches durch Pizzaro (oder Pizarro?) erfolgte in etwa mit dem gleichen Kräfte?- verhältnis. In diesem Punkt sollten Sie sich also nicht so sicher sicher fühlen.

        Gleichwohl wiederum hat ein einziger Mönch namens Martin Luther die Katholische Kirche in ihren Grundfesten erschüttert. Mahat Ma Gandhi hat als einzelner für sein Volk die Kraft entwickelt, das weltumspanndende britische Kolonialjoch abzuwerfen.

        Es ist also noch alles offen, bzw. es hat noch nicht einmal angefangen.

        Friedrich Schiller (Wilhem Tell) : Wo`s nottut Fährmann, läßt sich alles wagen.

    • Hoppe007 sagt:

      Leider absolut richtig.

    • Munnie sagt:

      @gast
      Ich bin zwar auch in einer gewissen Hoffnungslosigkeit und glaube, dass viele Menschen diese Dinge einfach nicht sehen WOLLEN, weil sie einfach zu schrecklich sind.
      Das heißt aber nicht, dass ich keine Hoffnung mehr habe. Letztlich vertraue ich darauf, dass diese obere Klasse sich in ihrer Gier ganz kräftig verschlucken und daran ersticken wird. Vielleicht reißen sie viele, viele mit. Aber sie werden nicht siegen!
      Unterschätze nicht die Masse des Volkes, sobald es einmal begriffen hat, was hier gespielt wird. Jetzt können sie es noch nicht sehen, weil die Auswirkungen noch minimal sind. Aber es kann nicht mehr lange dauern, dann wird es jeder merken und sehr viele werden die Ursachen dafür suchen und finden.

      Mein Rat an alle: Sichert euch und eure Familie ab, solange es noch geht.

      • Munnie sagt:

        Nachsatz:

        Der Crash wird so oder so kommen. Wahrscheinlich durch eine Hyperinflation. Alles steuert darauf zu.

        Wir werden daran nichts ändern können.

        Aber wir sollten heute schon unser Augenmerk auf die Zeit danach richten und uns Gedanken um neue Systeme machen. Sonst sitzen die alten Macher wieder ganz schnell im neuen Sattel und das Spiel geht von vorne los.

        • sonnenblatt sagt:

          so richtig glaube ich aber nicht mehr an den Crash….

          Diese Krise des Geldsystems – und davon gehe ich aus – wurde künstlich erzeugt zum Zwecke der Umsetzung totalitärer Strukturen.

          Wird der ESM/EFSF und wie alle anderen neuen Dinge dann noch heißen mögen umgesetzt, dann haben die Eliten die komplette Macht über das Geld. Mit der Abschaffung des Bargelds ist die finanzielle Kontrolle absolut abgeschlossen. Somit kann durch einfache Umbuchung jede Summe ausgeglichen werden. Da das Geldsystem sowieso kaum noch reale Gegenwerte mehr hat, kann ich es dann beliebig per Knopfdruck erzeugen. Man verrmittelt aber dem VOLK weitere „inszenierte Krisen“ um auch an die noch verbliebenen Vermögenswerte heranzukommen und um die Menschen zu zwingen, noch mehr für seinen Lebensunterhalt zu tun und solidarisch mit den anderen Völkern zu sein….
          Somit sammelt man dann die von oben ankommenden Reste einfach wieder auf….durch die totale finanzielle Kontrolle kann das SYSTEM auch alles nachvollziehen …. Dann kommt kein Crash mehr.
          Warum soll dann das System crashen????

          Einzig und allein das VOLK kann/wird sich irgendwann mal erheben und dieses System zerschlagen, wenn es das VOLK überhaupt noch schafft…

    • Sozialverträgliches Frühableben sagt:

      Richtig, es wird eine Welt der Großkonzerne und internationalen Bankenkartelle werden! Wer nicht gewillt ist für diese Leute für einen Hungerlohn zu arbeiten, wird sich nach einem Schlafplatz unter einer Brücke umschauen müssen. Allerdings werden diese Schlafplätze sehr begehrt sein. „Sozialverträgliches Frühableben“ wird wohl zur Regel werden, eine ärztliche Versorgung wird sich wohl kaum jemand mehr leisten können. Das wird sicherlich den ein oder anderen Konservativen freuen, sofern er nicht selber betroffen ist. Wer sich zum Helfershelfer dieser Eliten macht, hat vielleicht als nützlicher Idiot noch die Möglichkeit, eine Weile zu überleben. Diese Eliten vertreten folgende Philosophie: Entweder eine Welt nach unseren Vorstellungen, oder alles wird in Schutt und Asche gelegt!

  7. Karin Jürgens sagt:

    Hoppla, ich habe mich bei den Jahren verrechnet, es sind ja zwei Billionen. Dann wären das 5479 Jahre. Also, wenn in Sodom und Gomorra jemand 2.000.000.000.000 Euro geschenkt bekommen und jeden Tag 1.000.000 ausgegeben hätte, so hätten wir immer noch für zwei- bis dreihundert Jahre genug davon. Man, sind das Beträge, da wird einem ja schwindelig ! Wir sind am Ende der Fahnenstange angekommen, das sieht jetzt ja wohl ein Blinder. Vor allem, wenn man bedenkt, daß die USA summa summarum auf 50 bis 70 Billionen Schulden sitzen. Das können die nur abstottern, wenn ein Brot 1000 USD oder mehr kostet.

  8. Stefan Wehmeier sagt:

    Die „Europäische Währungsunion“ wird in jedem Fall zerbrechen, ob kontrolliert oder unkontrolliert. Das ist nur eine Frage der Zeit, vielleicht nur noch von wenigen Wochen oder Monaten. In jedem Fall hat die Bundesrepublik Deutschland jederzeit die Möglichkeit, die „Gemeinschaftswährung“ zu verlassen und die Natürliche Wirtschaftsordnung (echte Soziale Marktwirtschaft), selbst bei anfänglichem Unverständnis oder sogar Widerstand anderer Staaten, zunächst im eigenen Wirtschaftsraum zu verwirklichen. Schon ab dem Zeitpunkt der gesetzlich verbindlichen Ankündigung der freiwirtschaftlichen Geld- und Bodenreform ist die Bundesrepublik Deutschland vor einer wirtschaftlichen Schrumpfung dauerhaft abgesichert und kann darüber hinaus den ehemaligen europäischen Mitgliedsstaaten finanzielle Zugeständnisse in erheblichem Umfang machen. Es kann notfalls auf die gesamte Kreditsumme der Deutschen Bundesbank an die EZB (zurzeit 450 Mrd. Euro) verzichtet werden, ohne die selbstregulative Gesundung der deutschen Volkswirtschaft zu gefährden! Damit besteht genügend Verhandlungsspielraum, um alle anderen Staaten ohne nennenswerte Verzögerung zur Verwirklichung der Natürlichen Wirtschaftsordnung im eigenen Land zu bewegen:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2011/10/vollinvestition.html

    • Munnie sagt:

      @Stefan Wehmeier

      Zitat: „In jedem Fall hat die Bundesrepublik Deutschland jederzeit die Möglichkeit, die „Gemeinschaftswährung“ zu verlassen “

      Netter Gedanke, aber leider nicht realisierbar, weil wir keinen Friedensvertrag haben und noch immer ein besetztes Land sind.
      Unsere Regierung (BRD GmbH) ist direkt weisungsgebunden an die Vorgaben der USA.
      Solange diese Anordnung nicht von oben kommt (und das wird nicht geschehen, weil durch einen Austritt Deutschlands mit dem Euro der Dollar untergeht – und das kann Obama nun garnicht gebrauchen), wird sich garnichts dergleichen ereignen.

      • Washington sagt:

        Bingo, unsere Polit-Vertreter sind Weisungsgebunden. Hier passiert nichts, aber auch gar nichts, was nicht von Washington angeordnet wurde. Der Masterplan ist ja nun auch die Einführung einer Weltwährung, solange muss der Euro noch gerettet werden. Gibt es genug Elend und Unruhen, werden die Völker dies selber einfordern.

  9. Steuerzahler sagt:

    Schon die ersten „Rettungsmilliarden“ sollten doch angeblich „einmalig“ sein und dafür sorgen, dass „dem Euro nichts passiert“,

    Wie weltfremd sind Politiker???
    Die kapieren einfach nicht, dass sie die Probleme nur verschlimmern!

    • Voltaire sagt:

      „Wie weltfremd sind Politiker???
      Die kapieren einfach nicht, dass sie die Probleme nur verschlimmern!“

      Meine Meinung:

      Politiker sind weltfremd. Die kapieren garnichts und sind – neben den Bankstern – DAS PROBLEM.

    • dogbert sagt:

      Vor allem begreifen sie die Ursachen der Probleme nicht mal ansatzweise bzw. viel zu spät! Erst waren angeblich Spekulanten schuld; die SPD, Gewerkschaften und LINKE ereiferten sich mindestens 1 Jahr lang, Schäuble bediente sie mit der völlig sinnlosen Finanztransaktionssteuer.

      Auch scheinen sie linear zu denken nach dem Motto „Viel hilft viel“, und wenn es nicht reicht, dann eben noch viel mehr!

      Des weiteren abstrahieren sie nicht ausreichend. Was 2008/9 vielleicht noch mit viel Geld knapp gelöst werden konnte, muß 2010/12 nicht ebenso funktionieren. Auch wenn das Problem wieder „irgendwas mit Geld“ zu tun hat.

      Von den vielen MdBs, die sich mit der Sache – aus welchen Gründen auch immer – gar nicht beschäftigen, ganz zu schweigen.

      Ich gebe Ihnen recht: dadurch werden die Probleme nur verschlimmert.

      • Psychopathen sagt:

        Unter normalen Gesichtspunkten würden solche Leute entmündigt werden, zumindest bekämen sie aber die Geschäftsfähigkeit entzogen. Selbst wenn es in Europa zu Massenprotesten käme, würde es diese Psy… nicht beeindrucken, die sind vom Weltlichen vollkommen ab.
        Wenn alle Menschen innerhalb Europas ihre Ersparnisse von den Banken abheben würden und sofort ihre Arbeit niederlegen würden, vielleicht würde sich etwas zum Positiven bewegen. Dieser Gedanke ist jedoch leider nur eine Utopie.

    • Munnie sagt:

      Das war von Anfang an nicht glaubwürdig.

      Und machen wir uns nichts vor, das steht alles im großen NWO-Plan. Genauso ist es geplant.
      Die Politiker sind nicht weltfremd, sondern gerissen.

    • Wir sind das Volk sagt:

      Wir sind die Weltfremden, weil wir nicht erkennen, daß wir gewaltig verarscht werden.

    • sonnenblatt sagt:

      Die Politiker sind NICHT weltfremd, sondern kapieren sehr wohl, was passieren soll…die oberen werden doch dafür jedes Jahr ordentlich gecoacht!!!!

      und die unteren sind nur die Mitläufer, sie sollen nicht fragen, sondern die Klappe halten, dafür bekommen die schließlich ihr Geld!

      Ist halt alles ein Konzern, genauso organisiert….die „Mutter“ sitzt im Ausland (USA/England…) Oben sitzen die, welche dann die Befehle der „Mutter“ umsetzen und das Sagen in den Ländern haben (Regierung), die mittlere Führungsebene (Parteien) sollen brav sein und alles abnicken, wirklich Kritik und Veränderung ist NICHT erwünscht, ein bißchen Dunst machen, damit der Kleine ganz unten (VOLK) das Gefühl hat, man kümmert sich schon um alles!!!! Das erklärt für mich dann auch, warum die meisten Politiker noch nicht mal wissen, was sie da wirklich unterschreiben…

      Tja, die stehen halt alle zu ihrem Konzern und dessen Idealen!!!

  10. louis-portugal sagt:

    Murksel ich habe gezeichnet aber ich glaube nicht dass es etwas hilfen wird.
    Man würde da einen Herzschlag kriegen.
    Wie isst es möglich die Lügner.