Österreich: Verstaatlichte Banken geben 455 Millionen für Schuldenschnitt in Griechenland

Die verstaatlichte Banken in Österreich nehmen mit 455 Millionen Euro am freiwilligen Schuldenschnitt für Griechenland teil. Die Kommunalkredit hat griechische Staatsanleihen im Wert von 150 Million Euro umgetauscht. Die österreichische Badbank KA Finanz beteiligt sich mit 305 Millionen Euro am...

Die verstaatlichte Banken in Österreich nehmen mit 455 Millionen Euro am freiwilligen Schuldenschnitt für Griechenland teil. Die Kommunalkredit hat griechische Staatsanleihen im Wert von 150 Million Euro umgetauscht. Die österreichische Badbank KA Finanz beteiligt sich mit 305 Millionen Euro am Umtausch griechischer Staatsanleihen.

Während die Kommunalkredit bereits früher angekündigt hatte, am freiwilligen Schuldenschnitt (PSI) teilnehmen zu wollen, erfolgte die Entscheidung der KA Finanz überraschend. Mit der Beteiligung von über 300 Millionen Euro versuchte sie ihren Teil zur Verhinderung eines erzwungenen Schuldenschnitts (CAC) beizutragen.

Offenbar mit Erfolg. Derzeit sieht es aus, als wäre der freiwillige Schuldenschnitt erfolgreich über die Bühne gegangen. Kurz nach Ablauf der Umtauschfrist schwankten die Angaben über die Teilnahme zwischen 75 und 90 Prozent (mehr hier).

Mehr zum Thema:
Mario Draghi: 460 Deutsche Banken griffen zum Tender
Griechenland: ISDA bereitet sich auf „Credit Event“ vor
Schweiz: Koppelung des Franken an den Euro kostete 17,5 Milliarden Franken

Kommentare

Dieser Artikel hat 2 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Zackinger aus Österreich sagt:

    Dank der weisen Entscheidungen von Bundeskanzler Faymann und Finanzministerin Fekter ist Österreich bei allen Rettungsmaßnahmen immer auf der Seite der Gewinner ! Vielen herzlichen Dank !

  2. Franz sagt:

    Jetzt wissen wir, warum wir ein Sparpaket der Österreichischen Bundesregierung aufgedrängt bekommen haben -(