Schuldenschnitt: 75 Prozent-Quote erreicht

Ein hochrangiger Beamter der griechischen Regierung teilte wenige Stunden vor Ablauf der Umtauschfrist der alten Anleihen mit, dass sich mehr 75 Prozent der Gläubiger am Schuldenschnitt beteiligt haben.

Aktuell
Neue Griechen-Bonds entdeckt: Plötzlich wieder 30 Milliarden Euro Risiko

Bis heute Abend 21 Uhr haben die privaten Gläubiger noch Zeit, auf das Angebot der griechischen Regierung zu antworten und mitzuteilen, ob sie sich am freiwilligen Schuldenschnitt beteiligen. Am Freitagmorgen soll das endgültige Ergebnis feststehen. Doch wenige Stunden vor Ablauf der Frist teilte ein hochrangiger Beamter der griechischen Regierung mit, dass 75 Prozent der Gläubiger bereits zugestimmt hätten.

Damit könnte die griechische Regierung die „collective action clauses“ (für die Zwangsumschuldung) aktivieren – diese greift zumindest bei den Gläubigern, die sich nicht freiwillig beteiligen wollten, aber Anleihen nach griechischem Recht besitzen. Die Regierung teilte bereits mehrere Male mit, dass sie dann von dieser Regelung in jedem Fall Gebrauch machen werde (hier). In diesem Moment steigt allerdings auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Internationale Verband der Finanzinvestoren (ISDA) ein Kreditereignis feststellt und eine Auszahlung der Kreditausfallversicherungen ausgelöst wird (darauf hat sich die ISDA bereits vorbereitet – hier).

Nur wenn mindestens 90 Prozent der privaten Gläubiger sich am Haircut beteiligen, wäre ein freiwilliger Schuldenschnitt gesichert. Käme es nicht zu einem Schuldenschnitt, würde Griechenland kein zweites Rettungspaket erhalten und wäre innerhalb weniger Tage Pleite. Der KfW-Chef fürchtete am Mittwoch sogar eine mögliche ungeordnete Insolvenz des Landes (hier).

Mehr zum Thema
EZB-Kredite: Deutsche Bank hat Milliarden abgerufen
Mario Draghi: 460 Deutsche Banken griffen zum Tender
EZB: Inflationsrisiko gefährdet Wachstum
Sparkurs: Griechin bezichtigt Papademos des Völkermords

Kommentare

Dieser Artikel hat 45 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. EX - DDR Bürger sagt:

    Meine Meinung

    AB Heute nur noch Sonnenschein und bestes Wetter – warum?weil uns die Sonne aus dem Hintern scheint!
    Pleite abgewendet und Krise vorbei weil – wir kacken ab sofort nur noch Gold und Diamanten
    Vorsicht IRONIE !!!!!
    Wir werden alle nur verarscht!!!!!!!!!!!!

  2. Albert Albern sagt:

    Wäre es nicht schön, wenn nicht nur 75% der Gläubiger, sondern auch 75% der Bürger manchen Entscheidungen zustimmen müssten???

    Doch für die Regierenden wäre schon eine einfache Volksabstimmung ein großes Problem…

  3. EX - DDR Bürger sagt:

    Hallo Redakteure
    WARUM werden meine Kommentare ständig rausgeschmissen??????
    Kommt mir nicht mit, wegen Beleidigungoder oder so´n Scheiß
    NUR die Wahrheit – nichts als die Wahrheit
    Sarkasmus und Ironie

  4. Rhyskant sagt:

    In meiner Jugend gab es drei Science-Fiction Romane, die ich utopisch empfand…1984, brave new world und Schafe blicken auf….hätte nie geglaubt, dass meine heute empfundene Realität diese Horrorvisionen toppt…wer hat da ausgezählt? Einer der Bilderberger Barroso, van Rompey, Juncker?

    Nur Schafe fressen gebrachtes Gras!

  5. The chancelorette of Republic Dummland sagt:

    Die neue griechische Wahrheit spricht ja schon von einer erreichten 122% igen Zustimmung durch die Gläubiger. Das freut die Europäer , die das Volk belügen und betrügen ganz besonders, können sie doch auf Erfolge ihrer Politik verweisen . Ist so – oder so ähnlich. Also nichts Neues von der verlogenen Griechenfront.

  6. Vanessa_ sagt:

    Gewisse Parallelen wie bei der Mitgliederbefragung zur Euro-Politik und dem EFSF in der FDP sind klar erkennbar. Mehrere Stunden vor Fristende wird das Ergebnis bereits verkündet (bei der FDP waren es sogar 3 Tage, wo Rösler zuvor den Ausgang/das Ergebnis verkündet). Der Wahrheitsgehalt dieser Mittelung erscheint mir daher mehr als mangelhaft.

  7. Observer sagt:

    Ihr werdet es in den nächsten Stunden erleben.
    Version 1:
    Es werden knapp über 90% erklärt (was tatsächlich erreicht wurde ist für Außenstehende nicht zu vermitteln, oder
    Version 2:
    Es gibt eine Zwangsumschuldung, denn es haben ja bereits die großen Gläubiger fast alee zugestimmt, sodass mit etwas „Hilfe“ die zu ziehenden CDS ohne Probleme zu zahlen sind.
    Bis die zu verkündende Version ausgehandelt ist hinter verschlossenen Türen wird es noch ein wenig dauern, aber alles wird ohne ersichtliche Katastrophe ablaufen, also für die Politikdarsteller alles im grünen Bereich!

    Egal welche Parole ausgegeben wird, in beiden Fällen wird nichts, aber auch gar nichts passieren, was so viele hier erwarten, ein Doninoeffekt. Übermorgen wird eine neue Sau aufgetrieben und durch den Blätterwald gejagt und alle gaffen in eine neu vorgegebene Richtung!

    Auf den sooft prophezeiten Crash könnt ihr alle noch lange warten, wahrscheinlich vergehen noch ein paar Geburtstage, denn es ist noch nicht mal ein Bruchteil dessen eingesammelt, was an Assets noch abgreifbar ist und solange diese der Fall ist, gibt’s keinen Crash, denn es soll ein Crash werden und kein Crash-chen!
    Also ruhig schlafen, die Aktien steign erst mal auf neue historische Höchststände, bis alle sicher sind, wieder mitmachen zu können und wenn der Pöbel wieder investiert ist, ist der Zeitpunkt lukrativer! Zwischenzeitlich ist das Bargeld abgeschafft (August dieses Jahres, siehe Bericht hier bei DMN), wodurch dann auch der normalerweise stattfindende Bankrun vor dem Großereignis ausbleiben wird! Ach noch was, die Wahlen in den wichtigsten Ländern Europas und den USA werden dann auch vorbei sein und alle wieder etwas bequemer in ihren Sesseln sitzen!

    • Munnie sagt:

      @Observer

      Da darf dann aber kein schwarzer Schwan dazwischen fliegen.

      Ansonsten: Gut erkannt. Sie werden alles, aber auch wirklich alles tun, um das System und ihre Jobs am Laufen zu halten. So lange, bis keiner mehr was hat und alles Geld und Sachwerte bei den Banken sind.
      Dann werden auch die Banken wegen Überfressung platzen. Peng!